Bislang konnte die Bundesregierung noch keine einzige energetische Sanierung in ihren Liegenschaften abschließen

  • Unglaublich!


    Eigentlich wollte sie mit gutem Beispiel vorangehen - doch die Bundesregierung verfehlt ihr erklärtes Ziel bei der energetischen Gebäudesanierung. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor.


    Demnach kann der Bund bislang noch für keine seiner 2200 relevanten Liegenschaften eine energetische Gebäudesanierung vorweisen. Da Energiekonzepte und Planungen zu viel Zeit beanspruchten, "konnte bisher noch keine Sanierungsmaßnahme abgeschlossen werden", heißt es in der Begründung des Bauministeriums. "Das Ziel zur Reduzierung des Wärmebedarfs um 20 Prozent bis 2020 ist zeitlich nicht zu realisieren."


    Quelle: SPON 17.08.2018 08:02 Uhr

  • Wenn ich nur an die Schulen, Kitas usw. aus den 50er bis 70er denke, könnte das ein eigenes Konjunkturprogramm werden, die energetisch aufzuhübschen und würde deutlich mehr als 20 % bringen.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Das sind keine Bundes-, nicht einmal Landesbauten!

    Genau diese Kleinststaatenscheuklappe, die die Politiker so gern tragen, ist für mich unverständlich.

    Es sind ALLES Gebäude, für deren Errichtung, Unterhalt und Betrieb WIR aus Abgaben und Steuern aufkommen und bei denen wir die Folgen der hundsmiserablen Dämmung direkt (Heizkosten) und indirekt (CO² &Co, Klima) wir ALLE spüren!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Also bei uns werden Schulen saniert und energetisch ertüchtigt. Kommt wohl auf das Bundesland und die Gemeinden an. Allgemein gültig ist die Aussage jedenfalls nicht.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • NA die Anfrage gilt ja für den BUND.

    Ergo nur Liegenschaften die dem Bund unterstellt sind.

    Kitas und Schulen sind Stadt bzw Kreisebene

    Krankenhäuser Bezirk und Landesgebäude, JVA ebenso.


    Aus meiner Sicht, zwar irgendwie Unverständlich wenn man auf die Klimaziele schielt, aber Solche arbeiten sollten eigentlich dann ausgeführt werden, wenn die Konjunktur am boden liegt.

    :thumpsdown:

  • Genau diese Kleinststaatenscheuklappe, die die Politiker so gern tragen, ist für mich unverständlich.

    Zu verstehen, wie unsere föderale (Bundes-) Republik funktioniert und dass Kultur und Bildung danach Ländersache sind, ist eigentlich nicht so schwer. Und das wollen die Länder ja auch ausdrücklich so. Mit Kleinstaaterei und Scheuklappen hat das nichts zu tun. Und im Bundesrat müssen die Länder sogar ausdrücklich zustimmen! Also bitte bei den Fakten bleiben!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Hat jemand die Antwort der Bundesregierung auf die auslösende „kleine Anfrage“ der FDP im Wortlaut gefunden? Ich leider nicht, nur die Anfrage. Die vollständige Antwort wäre sehr interessant, da darin die zu sanierenden Gebäude nach Baualtersklasse aufgeschlüsselt sein müssten.


    Festzuhalten ist erstmal, dass das Innen-, Heimat- und Bauministerium andere Themen für erheblich wichtiger und prioritär hält.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.