Flachdach - Folien am Dachrand lösen sich

  • Hallo zusammen,


    vor knapp 2 Jahren hat meine 80jährige Mutter das Flachdach ihres Hauses neu decken lassen.Leider wurde der alte Dachdeckerbetrieb, mit dessen Arbeit meine Eltern in der Vergangenheit stets zufrieden waren, von einem Nachfolger übernommen.

    Seitdem gibt es nur noch Probleme. Ärgerlicherweise hat meine Mutter mit diesem Menschen sogar einen Wartungsvertrag abgeschlossen.

    Da kontrolliert der Fachmann womöglich seine eigene schlechte Arbeit. =o


    Zum wiederholten Mal muss der Dachdecker nun kommen, um Schäden zu beseitigen, auf die meine Mutter durch ihren Nachbarn hingewiesen wurde.

    Gleich an zwei Stellen löst sich die Folie vom Rand. Da hätte es jetzt fröhlich reingeregnet - ich mag mir gar nicht ausmalen, was das für Probleme gegeben hätte.


    Ich habe mal Bilder angehängt, auf denen die aktuellen Mängel recht gut zu erkennen sind.

    Superdankbar wäre ich für eine Einschätzung, ob so etwas "eben passieren kann" oder ob das nach 2 Jahren alles andere als normal ist.

    Mein Gefühl sagt mir, dass da schlecht gearbeitet wurde. Doch wir sind eben Laien und fühlen uns hilflos und auch ich weiß nicht, was ich meiner Mutter empfehlen soll.

    Habt ihr eine Empfehlung?


    Vielen Dank vorab

    K. Hase

  • Hallo,


    zum Bild 1 + 2 : Evtl. fehlen hier Verbundblechwinkel, dies sind Stahlwinkel mit aufkaschierter Folie, damit man die Wandanschlußbahn und die Flächenbahn mechanisch fixieren kann ( der Winkel wird in der Wand befestigt und die Wandanschlußbahn wird auf diesem und der Flächenbahn aufgeschweißt ). Je nach Höhe des Wandanschlusses hätte man noch eine zusätzliche mechanische Befestigung der Bahn vornehmen können, dass kann man aber anhand der Bilder nicht erkennen.


    Zu Bild 3: wurde die alte Aluminiumblende wieder verwendet? Sieht mir so aus, auch hier fehlt dann die mechanische Befestigung.


    Generell wäre der Aufbau von der damaligen Sanierung mal interessant, wurde nur die Abdichtung erneuert? wurde diese mechanisch befestigt oder verklebt? Wurde an der Gefällesituation etwas verändert? Warum sitzt der Flachdachgully zu hoch? ( das kann täuschen anhand der Bilder, jedoch sprechen die Verkrustungen auf der Abdichtung in Bild 2 dafür, dass der Ablauf zu hoch sitzt )( in dem Bereich um den Ablauf müsste nach einem Regen längere Zeit Wasser stehen ?)

    Evtl. einen ö.b.u.V. Sachverständigen für das Dachdeckerhandwerk mal kontaktieren ( auf der HP der Handwerkskammer sind diese mit Kontaktdaten aufgelistet ), dass dieser sich das Dach mal ansieht und evtl. weitere Mängel aufdeckt. Solche Schäden sind aufgrund ein paar Bilder nur schwer zu beurteilen, man kann vermuten, aber alles andere ist :haue:

  • Hallo Elopant,


    vielen Dank für deine Antwort und erste Einschätzung.


    Ich selber weiß leider überhaupt nicht, wie das Dach vor der Maßnahme aussah und ich befürchte, meine 80jährige Mutter ebenso wenig.

    Üblicherweise sind wir bisher auch eher selten aufs Dach geklettert, so dass wir überhaupt nicht beurteilen können, ob dort längere Zeit Wasser steht.


    Es gab ein großes Vertrauen zum vorherigen Dachdeckermeister, das über Jahrzehnte entstanden ist. Da hat der Neue Vorschlusslorbeeren erhalten; aber es gibt kein gutes Gefühl.


    Ich müsste mir die Rechnung mal genauer anschauen, um beurteilen zu können, was genau gemacht wurde - sofern das dort überhaupt so detailliert vermerkt wurde.:(


    Der Tipp zum Sachverständigen ist gut - danke dafür. Ich denke, das werden wir mal machen.


    Viele Grüße

    K.