Isolierglasscheibe in Kunststofffenster austauschen

  • Hallo Forum,

    habe hier ein Kunststofffenster mit einem festen Unterlicht mit Doppelverglasung, wie auf dem Bild zu sehen:



    Kann ich zum Austausch der Scheibe vorgehen wie in einem anderen Forum einmal beschrieben:

    Zitat

    Wenn es ein Kunststofffenster ist, kannst du die Glasleiste mit einem Stechbeitel entfernen. Ein neues Stechbeitel (ohne Scharten), in der Mitte der Leiste ansetzen. Da wo sich Leiste und Rahmen berühren. Mit einem Holz oder Kunststoffhammer vorsichtig einschlagen. Geht nur ein paar Millimeter. Dann von hinten, Richtung Glas, mit dem Hammer gegen das Stechbeitel schlagen. Oft springt die Leiste da schon heraus. Wenn nicht, mit dem Stechbeitel immer etwas weiter rutschen und weiter schlagen.


    Danke bereits für Freigabe (falls zutreffend)!

  • PS:
    Das Weiße sind m.E. die Glasleisten, daran anschließend kommt direkt der Rahmen (rechts im Bild unten) und daran schließt sich rechts direkt das Mauerwerk an:


  • Die Vorgehensweise ist grundsätzlich richtig, ob Du das kannst,das kann ich nicht beantworten.


    Ich sehe schon die nächste Frage: Wozu sind die Klötze, die jetzt auf dem Boden liegen? Welcher gehört wo hin? Usw.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die Vorgehensweise ist grundsätzlich richtig, ob Du das kannst,das kann ich nicht beantworten.


    Ich sehe schon die nächste Frage: Wozu sind die Klötze, die jetzt auf dem Boden liegen? Welcher gehört wo hin? Usw.

    Super danke alles klar

    Nene

    Die Scheibe ist raus, kann ich da jetzt einen Lüfter einbauen?


    :P:lach:

    Haha! Stichwort "Lüfter" ist gar nicht so falsch

  • Wenn ich solche Fragen lese, frag ich mich immer eins:

    Warum lernt jeder Handwerker 3 Jahre sein Beruf?

    Der Fragesteller sollte erst Mal bei seinem Auto an den Bremsen fummeln.

    Steigt er dann ohne Angst ein, kann er auch andere handwerklichen Arbeiten verrichten.:motz2:


    Gruss vom Glasermeister

  • Vielleicht noch als Ergänzung, ein "Stechbeitel " wäre jetzt nicht unbedingt meine erste Wahl, es gibt entsprechende Spachtel usw.


    Auch hier gilt, man sollte neben Erfahrung und Fachkenntnissen, auch das passende Werkzeug einsetzen. Das macht das Leben leichter, und reduziert das Risiko, dass man Schäden produziert.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Vielleicht noch als Ergänzung, ein "Stechbeitel " wäre jetzt nicht unbedingt meine erste Wahl, es gibt entsprechende Spachtel usw.

    Auch hierfür bedankt.
    Glasermesser


    Hätte jemand bitte noch einen Erfahrungswert, wieviel Millimeter man bei einer typischen Isolierglasscheibe (mit Gesamtstärke 24 mm) einem gemessenen Innenmaß (siehe Bild) zwischen den Glasleisten hinzurechnen muss, damit man näherungsweise die zugehörige Seitenlänge der Glasscheibe erhält?



  • Hätte jemand bitte noch einen Erfahrungswert, wieviel Millimeter man bei einer typischen Isolierglasscheibe (mit Gesamtstärke 24 mm) einem gemessenen Innenmaß (siehe Bild) zwischen den Glasleisten hinzurechnen muss, damit man näherungsweise die zugehörige Seitenlänge der Glasscheibe erhält?

    Was spricht dagegen, das benötigte Maß in der Glasebene zu messen?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ja! Da es hier hoffentlich ein Expertenforum ist und kein " Geiz ist geil Forum", bleibt es des Fachmanns Geheimnis 😎

    Gruss vom Glasermeister

  • Für das Geld was der Glaser zum Einbauen genommen hat hab ich die nicht mehr selber einbauen wollen...
    Ich brauchte sowieso die SCheiben, die mussten geliefert werden und wenn der Glaser schon mal da ist kann er die auch direkt reinpacken...
    Irgendwo muß ja die alte Scheibe danach auch hin.
    War für mich ein Nullsummenspiel mit dem Selber einbauen, aber mit einem erhöhtem Risiko auf meine Kosten...

  • Hätte jemand bitte noch einen Erfahrungswert, wieviel Millimeter man bei einer typischen Isolierglasscheibe (mit Gesamtstärke 24 mm) .....


    Das erinnert mich an unsere Zwischenprüfung, jedes Jahr das beliebte Spiel: Ausglasen, Einglasen, Verklotzen und verleisten


    Irgendwie hassen die Azubi dieses Spiel. Manche bekommen die Kunstoffleisten nicht ab, manche klotzen die Scheiben so, das das Fenster nicht mehr auf oder zugeht. Manchen fällt die Scheibe beim klotzen fast auf den Kopf etc.

    Dann kommen die Fachfragen: Gib uns das GM, das LM und das SMass.

    Das kriegen sie alle hin.


    Dann, wir brauchen noch die Gesamtstärke der Scheibe.

    Das kommt wie aus der Pistole geschossen: 4/16/4

    Wir haben drei Isos zur Auswahl, sie sollen dann die richtige Scheibe einbauen. Natürlich auch mit der richtigen Seite nach Innen und damit es Spass macht, haben wir den Aufkleber auf der falschen Seite gemacht. Passiert im realen Leben ja auch...



    Azubis meinen ja immer, wir Meister sind blöde und uns kann man veräppeln! Letztes Jahr war 24 mm richtig. Dieses Jahr haben wir andere Leisten und Dichtungen verwendet. Das dumme Gesicht ist immer wieder schön zu sehen, wenn die Scheibe dann klappert oder die Leisten nicht draufgehen😂

    Einmal editiert, zuletzt von Anda () aus folgendem Grund: Text von cristalero aus dem Zitat geholt