Zelthalle = Vollgeschoss ?

  • Moin !


    Bauort: Niedersachsen, NBauO §2 Absatz 6 und 7


    Gebaut werden soll eine überdachte Lagerfläche.

    L x B = ca. 60 x 50m

    Wände = 3seitig Stahlbetonwände ca. 5m hoch

    darauf

    Zeltdach aus Stahlfachwerk-Bindern mit Foliendach


    Statik, Bauantrag, Brandschutzkonzept usw, sind in Arbeit.


    In einem der Formulare taucht jetzt die Frage nach der Anzahl der Vollgeschosse auf.

    Eins oder Null ?


    Frage deshalb, weil:

    "Ein oberirdisches Geschoss ist ein Geschoss, dessen Deckenoberkante im Mittel..."

    Ist das Foliendach als Decke einzustufen?

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Das Dach zählt m.E. im Sinne dieser Bestimmung als Decke, ansonsten würde es auch bei alle anderen Gebäuden mit Flachdach oder bei Raumhöhen bis in die Firstspitze nicht als Geschoss zählen.


    Ich finde diese Formulierung auch unglücklich, sie findet sich aber in allen (?) Bauordnungen, auch in der MBO.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Bei unserer letzten Leichtbauhalle mit der gleichen "Deckenkonstruktion" (jedoch NRW) war es ein Vollgeschoss.

    Abs 7 ist doch eindeutig, oder?

    "

    (7) Vollgeschoss ist ein oberirdisches Geschoss, das über mindestens der Hälfte seiner Grundfläche eine lichte Höhe von 2,20 m oder mehr hat. Ein oberstes Geschoss ist nur dann ein Vollgeschoss, wenn es die in Satz 1 genannte lichte Höhe über mehr als zwei Dritteln der Grundfläche des darunter liegenden Geschosses hat. Zwischendecken oder Zwischenböden, die unbegehbare Hohlräume von einem Geschoss abtrennen, bleiben bei Anwendung der Sätze 1 und 2 unberücksichtigt. Hohlräume zwischen der obersten Decke und der Dachhaut, in denen Aufenthaltsräume wegen der erforderlichen lichten Höhe nicht möglich sind, gelten nicht als oberste Geschosse.

    "


  • weiter hinten in der LBO finden Sich in §31 und §32 Abschnitte zu Decken und Dächern (Bedachungen)


    Hier würde ich das Bauteil als Bedachung interpretieren, nicht als Decke.


    MBO §31: "raumabschließende Bauteile zwischen Geschossen"


    Hiernach sind Decken: "... horizontale, raumabschließende Bauteile ..."



    In der sachsen-anhaltinischen BO ist dazu in §2, Abs. 6 in etwa so geschrieben:

    "Hohlräume zwischen der obersten Decke und der Bedachung, in denen Aufenthaltsräume nicht möglich sind, sind keine Geschosse." Diese LBO gilt hier nicht, klar, aber hier wird auch das Wort Bedachung verwendet.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • "Hohlräume zwischen der obersten Decke und der Bedachung, in denen Aufenthaltsräume nicht möglich sind, sind keine Geschosse."

    Daraus ergibt sich, dass Hohlräume zwischen ... , in denen Aufenthaltsräume möglich sind, Geschosse sind. Und Deine Halle ist genau so ein Hohlraum.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Habe grad ein Freistellungsanzeige für ein Foliengewächshaus in Berlin eingereicht. Der Vermesser hat dieses im amtlichen Lageplan für "eingeschossig" und als "Vollgeschoss" deklariert.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Bei unserer letzten Leichtbauhalle mit der gleichen "Deckenkonstruktion" (jedoch NRW) war es ein Vollgeschoss.

    Abs 7 ist doch eindeutig, oder?

    "

    (7) Vollgeschoss ist ein oberirdisches Geschoss, das [...]

    "

    "ist ein oberirdisches Geschoss"

    Was ist ein oberirdisches Geschoss ?

    siehe Absatz (6)

    "Ein oberirdisches Geschoss ist ein Geschoss, dessen Deckenoberkante ..."

    Haben wir eine Decke?

    Nein. Keine Decke. Nur eine Bedachung.

    <Ende meiner Interpretation>


    OK. Aus Eurem Erfahrungsschatz nehme ich mal mit, dass es doch ein Vollgeschoss ist, weil es oberirdisch ist und weil die lichte Höhe vorhanden ist.


    Andererseits sehen LBOs z.B. Gebäudehöhen auch anders.

    Habe grad ein Freistellungsanzeige für ein Foliengewächshaus in Berlin eingereicht. Der Vermesser hat dieses im amtlichen Lageplan für "eingeschossig" und als "Vollgeschoss" deklariert.

    Was würde der Vermesser zur Gebäudehöhe angeben? 3m, 5m, 11m? Würde der Vermesser 0.00m angeben (Gebäudehöhe nach LBO) ?


    Und da Dachgeschosse (außer bei Flachdächern) keine Decken haben wäre diese ja nach meiner Auslegung auch keine Geschosse.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Und da Dachgeschosse (außer bei Flachdächern) keine Decken haben wäre diese ja nach meiner Auslegung auch keine Geschosse.

    Mit dieser Auslegung bist Du ziemlich allein. Wäre das schön, wenn alles, was ein Dach hat, nicht mehr als Geschoss zählen würde. Was meinst Du, wie die Häuser in die Höhe sprießen würden!

    Würde der Vermesser 0.00m angeben (Gebäudehöhe nach LBO) ?

    Wenn OK Fußboden = OK Gelände, ja.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Andererseits sehen LBOs z.B. Gebäudehöhen auch anders.

    Was würde der Vermesser zur Gebäudehöhe angeben? 3m, 5m, 11m? Würde der Vermesser 0.00m angeben (Gebäudehöhe nach LBO) ?

    Zitat

    (2) ... Höhe im Sinne des Satzes 1 ist das Maß der Fußbodenoberkante des höchstgelegenen Geschosses, in dem ein Aufenthaltsraum möglich ist, über der Geländeoberfläche im Mittel.

    Das waren bei meinem Gewächshaus 0,0 m, was aber unerheblich war, da das Gewächshaus sowieso nach § 2 nach (3), 1. b) wieso in die Gebäudeklasse 1 fällt.

    ...

    (12) Vollgeschosse sind Geschosse, deren Oberkante im Mittel mehr als 1,40 m über die Geländeoberfläche hinausragt und die über mindestens zwei Drittel ihrer Grundfläche eine lichte Höhe von mindestens 2,30 m haben.

    Insofern ist die Frage nach der obersten Decke hier auch unerheblich.


    Gut dass die BauO Berlin sich inzwischen nach de3r MBO orientiert. Die ist sprachlich schon ganz gut gemacht.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.