stehendes Wasser - neue Flachdachgarage - noch im "Rohbau"

  • Eine Fachfirma die nur Dachabdichtungen/Hausabdichtungen macht, hat die ersten Arbeiten für die Flachdachabdichtung einer neuen Doppelgarage vorgenommen.


    Bei stehendem Wasser -haben wir irgendwie Angst-?. Daher die Frage ob das so technisch in Ordnung ist? Später kommt eine Kiesschicht darauf.


    Darunter befindet sich eine Doppelgarage in Holzständerbauweise...


    Hier mal ein paar Bilder


    Danke für eure Meinungen

  • Pfützenbildungen auf Flachdächern sind kein Mangel. Bis 5° DN sogar zu erwarten. Bedingt durch Toleranzen in den Deckenflächen etc. Den Fotos zu Urteilen ist das unbedenklich. Durch den Kies wird das Dach eh nie wirklich trocken liegen.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Moin,


    was mich denn mal interessieren würde, weshalb da beim ersten Bild scheinbar spitze Gegenstände von unten gegen die Abdichtung drücken. Die würden, so es starre Dinger sind, im Laufe der Zeit die Abdichtung von unten her kaputtmachen.


    Grüße


    stefan ibold

    DDM und öbuv Sachverständiger der HWK Bielefeld

  • Man könnte auch das fehlende Gefälle der Attika monieren aber wenn es darum geht, kann man überall X Dinge finden - vermutlich. Wäre aber interessant woher die Erhebungen resultieren.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Danke noch für den Hinweis mit den Spitzen punkten. Ich muss mir das am Wochenende nochmals in Ruhe anschauen.

    Darunter befindet sich meines Wissens nach eine Lage aus OSB Platten. Und darunter die Balken.


    Bei der Attika hätte ich jetzt gedacht, dass das "Gefälle" durch die noch fehlende Blechverblendung hergestellt wird.

  • Was ist denn zur Attika ausgeschrieben?

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Leider überhaupt nichts. Die Hausbaufirma hat eine Tochterfirma die seit 30 Jahren Flachdachabdichtungen/Terassenabdichtungen herstellt.

    Letzlich ist nur eine Holzständergarage mit Flachdachabdichtung + Bekiesung bestellt + Attikablechverkleidung.

    Aber im Detail leider kein Mass, keine Neigung....Am Wochenende schau ich mir das mal genauer an, und mache Fotos mit meiner guten Kamera, und frage dann mal nach, ob das den allgemein anerkannten Regeln der Technik des Dachdeckerhandwerks entspricht. Bin gespannt.

    Ansonsten müsste im schlimmsten Fall ein Sachverständiger her, der das ganze dokumentiert und fachlich rügt.

  • Ansonsten müsste im schlimmsten Fall ein Sachverständiger her, der das ganze dokumentiert und fachlich rügt.

    Im Vorfeld rät es sich an erst mal mit dem Betrieb zu reden. Bevor gleich der SV auftaucht und Rügen verteilt. Das kann man immer noch machen, wenn der Betrieb nicht kooperativ ist. Denn weder Du noch wir wissen, wie die Attika ausgeführt werden soll. Es gäbe mitunter Möglichkeiten die Abdeckung ins Gefälle zu legen ohne dass die UK dafür im Gefälle sein muss. Deshalb wäre ich hier erst Mal langsam was "falsch oder richtig" angeht.


    Von meiner Seite war es eher als Hinweis zu verstehen. Es soll ja Betriebe geben die durchaus noch ehrlich arbeiten und gute Arbeit abliefern. Also nicht zu vorschnell urteilen ;)

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot