Nervige Sockelleisten

  • Hey leute,


    in meiner neuen Wohnung wird jeder Raum und jede Wand von nervigen Sockelleisten durchzogen was dazu führt das absolut kein Möbelstück plan an der Wand anliegt. Bei manchen ist es noch halbwegs ok. Bei anderen ist es absolut nicht hinnembar. Z.b steht mein Kleiderschrank ganze 10cm von der Wand ab!!


    Ich bin kein experte. Die Sockelleiste besteht aus 2 Teilen Einem abnehmbaren Lamitnatlooksockel und dahinter ein Sockel der quasi in die Wand eingebaut ist. Ich weiß nicht wie ich es richtig beschreiben soll. Aber dieser Sockel gehört quasi zur Wand und so wie ich das sehe gibt es keine Möglichkeit diesen zu Entfernen. Wer hat sich das denn ausgedacht? Dann muss ich jetzt quasi damit leben das jedes Möbelstück 5-10cm von der Wand wegsteht? Dann könnte man mal durchrechnen wieviel m² dadurch verlorengehen die ich dadurch überhaupt nicht nutzen kann.


    Ich hab euch mal 2 Bilder angehangen. Vielleicht kann mir jemand sagen worum es sich dabei wirklich handelt.


    Daaanke


    ---------- 18. April 2018, 18:06 ----------


    ok kleines update


    jetzt hab ich mal gröbere gewalt angewendet und auch die weisse leisten abbekommen, nur um zusehen das dort doch tatsächlich ein heizungsrohr langläuft :(


    Ich gehe jetzt mal davon aus das jetzt wohl an jeder wand in meiner Wohnung ein heizungsrohr verläuft und ich somit keine möglichkeit habe irgendein möbelstück an die wand zu stellen. Wer denkt sich so einen mist aus?
    Wie gesagt mein schrank steht 10cm von der Wand weg. Soll ich mal jemanden kommen lassen der mir meine wohnung neu ausmist? Ich bezahle Miete für 51qm2. Wenn ich davon aber etliche qm2 garnicht nutzen kann weil ich weder Schrank, Schreibtisch, Sofa, Wohnwand etc etc. an die wand bekommen, dann ist das doch eine sauerei!

  • Da hat wohl jemand aus optischen Gründen auf die alte Sockelleiste eine neue Leiste montiert. Vermutlich in Zusammenhang mit der Verlegung des Laminatbodens, der dann auch nur an die alte Leiste angelegt wurde, anstatt diese vorher zu entfernen, und den Boden bis an die Wand (mit typ. 10mm Abstand) zu legen. Würde mich nicht wundern, wenn der Laminatboden einfach so auf den alten Belag gelegt wurde.


    Lösung? Wenn Du von "Wohnung" schreibst, und damit eine Mietwohnung meinst, dann sehe ich keine Lösung. Ein auch nur partielles Entfernen ist kaum möglich. Bei Wohneigentum könnte man darüber nachdenken, den Boden komplett neu zu machen.


    ---------- 18. April 2018, 18:12 ----------


    Leitungen in der Leiste versteckt, das wäre natürlich auch eine Möglichkeit.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Naja, also mal vorweg, die Sockelleiste an sicht trägt so wie auf dem Bild (im Vergleich zu einer handelsüblichen Leiste, 3cm mehr auf.
    Unterstelle ich der Wohnung eine Gesamtlänge der Rohr-Sockelleiste von 20 m (20,0m x 0,03m , wären theoretisch 0,6m² streitbar, wenn sie es denn sind.
    Da aber bestimmt eine Wohnungsbesichtigung stattgefunden hat, ist das schon wieder hinfällig.
    Außerdem kann man den Raum oberhalb der Sockelleiste auch nutzen, da wie auf einem Bild zu sehen ist, der Sockel des Schrankes ausgesägt werden kann.


    Ein Tausch auf schönere , aktuellere Sockel ist möglich. aber eine Frage des Eigentümers, denn der darf entscheiden, ob überhaupt und falls ja, wer und was wie gemacht wird.

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • Wenn man die passenden Möbel kauft, dann passt das schon. Man kauft doch eh alle zwei Jahre neue Möbel, oder habe ich die Konsumgesellschaft falsch verstanden?

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Wenn man die passenden Möbel kauft, dann passt das schon. Man kauft doch eh alle zwei Jahre neue Möbel, oder habe ich die Konsumgesellschaft falsch verstanden?

    Sorry, aber diese Antwort an einen Studenten finde ich jetzt nicht ganz passend.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Mietminderung wirst Du deshalb sicher nicht bekommen.
    Sollte es sich um Aussenwände handeln, dann ist das sogar richtig gut, da dann die Schimmelgefahr geringer ist.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Der Sockel hat aber keine 10cm, wie vom TE in den Raum gestellt. Vielleicht ist auch noch die Wand nicht lotrecht.


    Aber wie oben schon geschrieben, Schranksockel kann man anpassen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Der Sockel hat aber keine 10cm, wie vom TE in den Raum gestellt. Vielleicht ist auch noch die Wand nicht lotrecht.


    Aber wie oben schon geschrieben, Schranksockel kann man anpassen.

    Also mir ist schon klar das man auch die Möbel etwas anpassen kann. Bei kleineren Möbeln habe ich das auch schon problemlos gemacht. Aber wie ich das bitte meinen 2m breiten Schrank anpassen soll ist mir ein Rätsel. Der steht nicht auf 2 einzelnen Sockeln die man dann sägen könnte. Der Schrank steht auf den kompletten 2m breite auf dem Boden. Heißt ich müsste den Schrank auf einer Länge von 2m sägen. Wie es dann um die Stabilität steht könnt ihr euch denken.

  • 2m Schrank: Aufbocken, d.h entsprechend große Unterbauten drunter, wo sich das Gewicht verteilt.


    ---------- 18. April 2018, 20:06 ----------


    PS: 2 cm Abstand wären aussen bei einem Altbau für mich zu wenig!

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • innen

  • Der Schrank steht auf den kompletten 2m breite auf dem Boden. Heißt ich müsste den Schrank auf einer Länge von 2m sägen. Wie es dann um die Stabilität steht könnt ihr euch denken.

    Kenne ich so nicht. Üblich wäre ein Sockel, sprich Wangen an den Seiten (und Mittelteilen) und der erste Bodenbelag liegt um xx cm höher. Alternativ ist der Sockel innen im x cm nach vorne versetzt.
    Wenn Dein Schrank tatsächlich über die komplette Breite hinten auf dem Boden aufsteht, dann musst Du Dir dafür eine andere Wand suchen.


    Und noch einmal, denke daran, dass Veränderungen an der Sockelleiste bei einer Mietwohnung problematisch sind. Wenn Du das später nicht mehr exakt in den Ursprungszustand versetzen kannst (Teil der Sockelleiste geht verloren, oder wurde ausgesägt und lässt sich nicht mehr einpassen) dann könnte der Vermieter Ärger machen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Kenne ich so nicht. Üblich wäre ein Sockel, sprich Wangen an den Seiten (und Mittelteilen) und der erste Bodenbelag liegt um xx cm höher. Alternativ ist der Sockel innen im x cm nach vorne versetzt.Wenn Dein Schrank tatsächlich über die komplette Breite hinten auf dem Boden aufsteht, dann musst Du Dir dafür eine andere Wand suchen.


    Und noch einmal, denke daran, dass Veränderungen an der Sockelleiste bei einer Mietwohnung problematisch sind. Wenn Du das später nicht mehr exakt in den Ursprungszustand versetzen kannst (Teil der Sockelleiste geht verloren, oder wurde ausgesägt und lässt sich nicht mehr einpassen) dann könnte der Vermieter Ärger machen.

    wie bereits erwähnt hat JEDE wand in meiner Wohnung diese riesige Sockelleiste

  • Dann sehe ich keine Möglichkeit, wie man das Problem beseitigen könnte. Selbst wenn man nur einen Teil entfernen würde/könnte, ist das Problem nicht gelöst, und ein vollständiges Entfernen ist nicht möglich. Ob man hierfür die Zustimmung des Vermieters bekommt ist auch noch fraglich. Denk Schrank anpassen ist nach Deiner Aussage nicht möglich, ein anderer Schrank ist auch nicht denkbar, also bleibt nur, mit dem Problem leben. Das ist ärgerlich, keine Frage, aber Wunder gibt es nicht.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Also wir (Vermieter) mach das genauso bei fast allen zu modernisierenden Wohnungen Baujahr <1965 so um die Unebenheiten der Wände auszubessern und aus den bereits genannten Gründen der Hinterlüftung der Möbelstücke. Auf dem Wandputz einen Grundsockel der mit der Wand fest verbunden ist, und darauf aufbauend die Laminat- oder Sonstwas-Sockelleiste welche dann geklebt, geclipst oder was auch immer wird (überwiegend Eigenleistung des Mieters).
    Beim Schlafzimmerschrank (Bild) würde ich mal versuchen diesen auszurichten, mit sieht es so aus als wenn der Boden nicht ganz gerade ist und der Schrank leicht in den "Raum fällt"?


    Grundsätzlich: Wieso fällt einem so etwas nicht bei der Wohnungsbesichtigung auf?

  • Luftzirkulation schön und gut, da reicht aber auch ein 2cm Abstand und nicht ganze 10cm!

    1. reichen 2 cm nie und nimmer, da passen die 10 cm
    2. Die Wohnung wird nicht nur Innenwände haben
    3. die Leisten dürften schon bei der Besichtigung (= vor Unterschrift unterm Mietvertrag) vorhanden gewesen sein

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Denke ich auch als beste Lösung. Kanthölzer unter den Schrank, dann kann die Rückseite oberhalb der Sockelleisten an die Wand.

  • Wenn man sich das zweite Bild genauer anschaut, dann wurde da am Schrank schon ausgesägt...na ja, besser gesagt heraus geknabbert. Der verbleibende Abstand unten an der Sockelleiste zur Wand, sieht mir nicht nach 10cm aus. Wenn man da oben am Schrank auf 10cm kommt, steht entweder der Schrank nicht lotrecht, oder die Wand.


    d.h. es ist wohl möglich, den Schrank anzupassen, man müsste es nur richtig machen. Zudem sollte man einmal überprüfen, was denn nun schief in der Landschaft steht, der Schrank oder die Wand (ich tippe eher auf den Schrank).


    Wenn dann am Ende 3-5cm Abstand übrig bleiben, sollte alles passen. Je nach Schrankaufbau ist die Rückwand etwas nach innen versetzt, so dass sich bei 2cm Abstand Wange zur Wand, 2+xcm Abstand zwischen Rückwand und Wand ergeben.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .