Alternative Idee für Holzfassade

  • Hi,
    Wir werden bei uns eine Holzfassade mit Lärche ausführen. Geplant sind 5cm breite Latten vertikal mit 1,5cm Spalt. Da es die Latten nicht auf Fassadenhöhe gibt müssen wir einen Übergang gestalten . Mein Zimmermann (guter Freund und er war in der Nationalmannschaft) hat erst ein Aluprofil zum Schutz vorgeschlagen - wir sind uns aber beide einig, dass das schei..e aussieht.
    Alternativen wäre , die beiden Latten mit einer Schräge zu versehen



    Jetzt wollte ich mal in die Runde fragen, ob hier jemand eine noch bessere Lösung vorschlägt?
    Wenn nein - soll die Schnittkannte irgendwie zusätzlich geschützt werden?

  • Nö, keine bessere Lösung als den Schräganschnitt. Natürlich werden die Stöße dabei lattenweise vertikal versetzt, so zum Beispiel (Bauleitung u.a. @Skeptiker).


    Angeblich hat das Fraunhofer Institut für Holzforschung die Fragestellung schon einmal in einem Bewitterungstest untersucht und laut des damaligen Bearbeiters keine Unterschiede bei Alterung feststellen können, die für oder gegen eine bestimmte Kantenausbildung sprechen. Ich würde es auch sofort wieder so machen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ästhetik, die Fläche sollte möglichst homogen und fugenlos aussehen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker ()

  • Oder die Fugen als bewusstes Gestaltungselement einsetzen


    Hier sind es Fassadentafeln 0,625/2,93. Die horizontalen Fugen sind Nut-Feder Konstruktionen und damit unsichtbar, die vertikalen werden mit losen Edelstahlfedern ausgebildet und sind sichtbar


    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • 3-S Platten = ????
    Das sind Tafeln mit Lärchen"leisten", Trag- und Grundlattung integriert, incl. Hinterlüftungsebene. Hast PN


    ---------- 12. April 2018, 08:31 ----------


    Hier mal ein Bild von der Rückseite


    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Wurden die Leisten auf die Konstruktion geleimt? Oder was is das an der Fuge zwischen Leisten und Konstruktion?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Off-Topic:

    Nö, das ist anscheinend der Leim zwischen Leisten und Tragekonstruktion. Das sah zuerst aus als hätte da jemand sinnfrei Silikon o.ä. hin geschmiert.


    Beim Verleimen den ausgetretenen überstehenden Leim glatt gezogen, das ergibt einen Sinn.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Oder die Fugen als bewusstes Gestaltungselement einsetzen

    Das ist natürlich auch eine Möglichkeit. Kommt auf den gewünschten Effekt und das Objekt an.


    Off-Topic:


    Beispiel Fassade mit Dreischichtplatten, mitteleuropäische Lärche, gebürstet, leicht grau lasiert, Verschraubung sichtbar, zugeschnittenes Plattenformat ca. 5,0 m x 1,0 m, Holz-UK, Foto ca. 6 Monate nach Fertigstellung Fassade


    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Auch nicht schlecht, ist halt ne andere Art der Fassade. Flächig.


    Das nichtberücksichtigen der Lammellen vermindert halt den Holzverbrauch und macht die Fassade lebhafter. Sowas ist Geschmackssache.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Auch nicht schlecht, ist halt ne andere Art der Fassade. Flächig.

    Richtig, das war hier eines der entwurflichen Themen. :thumbsup:

    Das nichtberücksichtigen der Lammellen vermindert halt den Holzverbrauch und macht die Fassade lebhafter. Sowas ist Geschmackssache.

    Klar, die 5 m langen Lamellen haben ihren Preis, der aber verglichen mit einem [definition=50,0]WDVS[/definition] nicht sooooo viel höher ist. Wie gesagt, anderes Thema.

    ist die 3s-platten-fassade ein positiv- oder negativbeispiel?

    ein anderes Beispiel!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Vielen Dank für die Hinweise und Beispiele. Wir werden uns das mal malen lassen und dann entscheiden. Sobald es Bilder gibt stelle ich auch was ein.
    Wer noch andere Bilder hat - wir sind für Ideen offen

  • Ein aktuelles Foto vom Waldorf-Campus Berlin (Link aus # 2) nach 2 Jahren voller Bewitterung.




    Wir sehen die Nordostecke eines der Gebäude.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Schön, dass die Forumssoftware die Exif auswertet und die Bilder richtig herum dreht. Sobald man sie aber in voller Größe anschauen will, kommen sie so wie fotografiert, nämlich quer. Könnt ihr nicht Zuhause die Bilder richtig drehen und abspeichern, bevor ihr sie hoch ladet? :motz2:

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Sobald man sie aber in voller Größe anschauen will, kommen sie so wie fotografiert, nämlich quer. Könnt ihr nicht Zuhause die Bilder richtig drehen und abspeichern, bevor ihr sie hoch ladet? :motz2:

    Ich habe das Foto so gespeichert, wie ich es aufgenommen habe und wie ich die Welt wahrnehme, mit waagerechtem Horizont nämlich, also „richtig“. Es gibt also keinen Grund, es zu drehen! :motz2: :wall: Das Problem ist also schon die Forumssoftware, :pfusch: jedenfalls aus meiner Sicht! :rulez:

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wir haben jetzt europäische Lärche aus dem Schwarzeald unbehandelt bestellt. 60mm breit mit ca 15mm Fuge. Ich stelle Fotos ein, sobald es etwas zu sehen gibt (wegen Bestellzeit beim Holzhändler)

  • Ich habe das Foto so gespeichert, wie ich es aufgenommen habe und wie ich die Welt wahrnehme, mit waagerechtem Horizont nämlich, also „richtig“. Es gibt also keinen Grund, es zu drehen! :motz2: :wall: Das Problem ist also schon die Forumssoftware, :pfusch: jedenfalls aus meiner Sicht! :rulez:

    Eigentlich nicht. Die Forumsoftware ist gut, denn sie wertet die Exif aus und dreht richtig. Wenn Du mal auf dem Computer in die Vorschau hier im Thread mit der mittleren Maustaste klickst, dann öffnest Du mit dem Firefox das Bild direkt in einem neuen Unterfenster, also ohne Forumsoftware direkt auf den Browser. Dann ist das Ding quer. Du hast im Hochformat geknipst. Du hast ein IPad3 mini, steht im Exif und dort steht z.B. auch orientation: right top. Nebenbei, auch die Geodaten stehen z.B. drin und sind in Googlemaps direkt abrufbar, nur so nebenbei. Dein IPad stellt das Bild richtig dar, weil es die Orientierung in den Exif Daten auswertet und die Orientierung wie Du es hälst merkt und das Bild zur Darstellung gleich richtig herum dreht. Physikalisch ist es aber gedreht aufgenommen und abgespeichert. Das machen Smartphones meist so. Die Nutzer bekommen davon meist nix mit, solange die Bilder auf dem Handy bleiben. DSLR hingegen erkenn die Orientierung und speichern das Bild im Hochformat gleich richtig ab, wenn man das in den Einstellungen richtig eingestellt hat (meist ist das so voreingestellt).


    Soweit der Digitalfotografie Schnellkurs. ;)


    Ich guck mir die Bilder direkt an, weil ich sie dann richtig formatfüllend auf dem Schirm habe, wenn sie schon in höherer Auflösung vorliegen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Off-Topic:

    Danke Frau Maier, danke habe auch ich wieder etwas gelernt. Interessant vor allem, wie man gleich noch an die Standortdaten kommt. Das gibt schon wieder zu denken.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Kommt auf meine Wunschliste für Firefox: Orientation in den Exif auswerten und so darstellen. :D

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Ein aktuelles Foto vom Waldorf-Campus Berlin (Link aus # 2) nach 2 Jahren voller Bewitterung.



    Wir sehen die Nordostecke eines der Gebäude.

    Heute habe ich eine andere Ecke des selben Gebäudes erneut fotografiert im Alter von jetzt rd. dreieinhalb Jahren bei Regen und damit sehr trübem Licht.


    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.