Schutzrohre über der FBH in Türschwellen

  • Hallo zusammen,




    zur kurzen erklärung, in unserem Neubau durch einen Bauträger wurde in sämtlichen Türschwellen keine Schutzrohre über der [definition=30,0]FBH[/definition] verlegt. Es ist ein Anhydriteßtrich und es wurden Kellenschnitte gemacht. Dies kam uns sehr komisch vor da in allen anderen Häusern in der umgebung diese Schutzrohre verlegt wurden. Nun die Frage, müssen diese Schutzrohre über die [definition=30,0]FBH[/definition] trotz Kellenschnitt? bzw. müsste zu den Räumen evt sogar eine Dehnfuge sein oder ist ein Kellenschnitt mit einer Dehnfuge gleichzusetzen?



    ich danke euch schon einmal für eure Mühe :)


    lg und schönen abend :)

  • Der sagt nix dazu, jeder schiebt es auf den anderen, der bauleiter auf den Heizungsbauer, der auf den Estrichleger und der auf den Bauleiter.


    Er hat sich nur mal so nebenbei geäußert 'in der regel sind diese rohre schon verlegt' aber solche aussagen nützen mir leider in 5-10 jahren nix wenn sich an den Türschwellen was bewegt, reißt etc.

  • Da es sich um einen Bauträger handelt, kann Dir auch egal sein, ob der Heizungsbauer, Estrichleger, oder der Weihnachtsmann dafür verantwortlich ist, Dein Vertragspartner ist der Bauträger. Abnahme des Estrich bzw. [definition=30,0]FBH[/definition] verweigern bis die Sache geklärt ist.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Türschwellen hast Du wohl (noch) nicht. Was Du meinst sind Türöffnungen.
    Die Kellenschnitte sind nicht gleichzusetzen mit Dehnfugen unf Schutzrohren. Sie sind lediglich Sollbruchstellen analog zur Perforation beim Toilettenpapier.
    Die Türdurchgänge bilden regelmäßig Heizkreisgrenzen und Grenzen unterschiedlicher Temperaturen und Ausdehnungen ab.
    Diese Bruchstellen können, sofort oder später, zu Knarzgeräuschen beim Begehen und zu unzulässigen Scherbeanspruchungen der durchgehenden Rohrleitungen führen und bis zum Bruch führen. Betonung liegt auf können. Das Risiko besteht aber.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • okay, vielen dank für die schnellen Infos. Ich bin absoluter laie und versuche mich durch diesen Dschungel zu kämpfe :D


    also heisst das jetzt, es müssen Schutzrohre über die [definition=30,0]FBH[/definition] bei Kellenschnitten oder eher nicht? :/

  • Scheinfugen ergeben da sowieso keinen Sinn, aber das müsste ich jetzt nachlesen.


    d.h. Bewegungsfugen an den Türdurchgängen und Schutzrohre mit min. 30cm Länge über das [definition=30,0]FBH[/definition] Rohr

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • also ich lese immer nur das in den Türübergängen dehnfugen seien müssten wenn die [definition=30,0]FBH[/definition] durchläuft. :/

  • aber mit welcher begründung kann ich den Herren der Baufirma gegenüber treten das ihre Kellenschnitte falsch sind und bewegungsfugen in der Übergänge müssen. So ein fehler kann doch eine große Firma eigentlich nicht machen.

  • Du schreibst ja,


    ..........Ich bin absoluter laie und versuche mich durch diesen Dschungel zu kämpfe :D


    Da würde ich überlegen, ob es nicht besser ist, jemanden hinzuzuziehen, der sich mit der Materie auskennt. Oben hatte ich schon eine Norm genannt, und wer weiß, was sonst noch im Argen liegt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wie jetzt? Zuerst wurde etwas eingelegt (was?) und dann erst ein Schnitt gemacht?


    Zum Einlesen hier mal ein Merkblatt

    Dateien




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • <p>
    </p>
    Estrichleger hat eine 1cm starke Dämmung hochkant über 3cm eingelegt (dabei die Schutzrohre der [definition=30,0]FBH[/definition] ausgespart) und anschließend nach Fertigstellung des Sichtestrichs eine Füge von oben gerade eingeschnitten (genau darüber)


    Handelt sich aber um Sichtestrich mit R....rapid Estrich

  • <p>
    </p>
    Estrichleger hat eine 1cm starke Dämmung hochkant über 3cm eingelegt (dabei die Schutzrohre der [definition=30,0]FBH[/definition] ausgespart) und anschließend nach Fertigstellung des Sichtestrichs eine Füge von oben gerade eingeschnitten (genau darüber)


    Handelt sich aber um Sichtestrich mit R....rapid Estrich

    Ohne Skizze verstehe ich das nicht...

  • Ich glaube schon zu wissen, was AndreR meint:
    Der Estricher hat eine Trennfuge aus (vermutlich) selbstgeschnitztem Fugenprofil eingebaut, die aber knapp unter der späteren Estrichoberfläche endete. Anschließend hat er, da er die genaue Lage kannte, von oben bis auf das Fugenprofil eingeschnitten, um eine optisch hochwertige Trennung zu erreichen, weil es sich um Sichtestrich handelt.


    Hut ab, vor dieser Idee.
    Habe ich noch nie so gesehen,aber wird funktionieren. Ein Handwerker, der mitdenkt!




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • 100 Punkte. So schaut es aus. Bin mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden
    Ist ein estrichleger mit 60 MA. macht viel Sichtestrich. Wobei ich die Jungs echt bedauere. Die Arbeiten mit den flügelglättern - natürlich mit Verbrenungsmotor - über viel Stunden in einem geschlossenen Raum. Damit wird man nicht alt...

  • Habe das damals recherchiert ...


    [definition=25,0]DIN[/definition] 18560-2 Kap. 5.3.3
    …Bei Heizestrichen sind idR in den Türdurchgängen Bewegunsgfugen anzuordnen….
    [/quote]


    wie oben geschrieben wegen der unterschiedlichen ausdehungsmöglichkeit bei getrennt regelbaren heizkreisen.


    Thomas sein Dokument sagt das gleiche aus.


    Bewegungsfugen müssen grundsätzlich bei beheizten Estrichen zwischen unterschiedlich geregelten Heizkreisen angeordnet werden.