Druckleitung kr51 pe hd

  • Guten Morgen.
    Wieviele maximale durchflusssumme (oder wie man dieses DU, berechnet nach dieser [definition=25,0]DIN[/definition],nennt ), verträgt o.g. Leitung?


    Bei Google habe ich kr51 nicht gefunden irgendwie

  • KR könnte regenwasserkanalrohr sein, PE-HD ist auch klar, aber was ist mit den 51? Querschnitt? wohl kaum.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Scheint mir ein Schreibfehler zu sein.....


    Aber um es auf die Frage zu präzisieren zu können, sollte man schon mehr wissen....
    Medium. mögliche Druckdifferenz..... ect ect.
    So flapsige Fragen kann man so nicht beantworten.

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • Habe ich so in Unterlagen der Stadt gesehen.
    Kanalrohr ... kr. Das könnte sein
    Und 51mm innendurchmesser?
    Ist ja eine druckleitung.


    Medium = Abwasser ... oder wie ist das gemeint?

  • Druckrohr, Kanalrohr, 51mm, ... Du merkst selbst, dass bei einer so zussammenhanglos gestellten Frage, bei der nichts zusammenpasst, keine vernünftigen Antworten möglich sind, oder?

  • Eben, man müsste zumindest wissen, in welchem Zusammenhang. Die 51 passen irgendwie gar nicht, es gibt 50 und DN50 und auch DN500, bei Trinkwasser wäre die Frage nach dem DU unsinnig, bei Abwasser wäre der Durchmesser mit 51mm sinnfrei.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • ja sorry, so teht es halt auf dem plan.


    aber warum ist 50mm Innendurchmesser für eine Druckleitung wenig?
    Hab mal bei einer anderen Hütte geguckt, dass ist eine DN40 Leitung an so einer Schredderpumpe.

  • Aber was hat das jetzt mit dem Anschlusswert Du zu tun, und mit KR?


    Mensch, jetzt liefere doch noch ein paar Infos, oder sollen wir hier ein Rätselraten veranstalten? Soll das an eine Pumpe angeschlossen werden? Ein Haus wird man damit wohl kaum entwässern, und als Zuleitung ist der Querschnitt/Durchmesser Unsinn. Willst Du ein Ortsnetz aufbauen oder ein Wasserpumpwerk oder.....


    Die 51mm Di würden zu einem Edelstahlrohr passen, oben ist aber von PE die Rede, da wären es eher 54mm. Durch so ein Rohr kannst Du als Druckleitung für die Versorgung mal locker 16m³/h schieben (275 Liter/Minute). Das wäre etwas für ein MFH oder einen Gewerbebetrieb.


    oder sind wir bei Abwasser, da würde das DU wieder passen, dafür der Rest nicht.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • ja ich möchte an eine bestehende Entwässerung/Abwasseranlage noch einen Gewerbebetrieb hängen, für den ich in einem Anbau eine Baugenehmigung bekommen habe.

  • Dann ist sehr wahrscheinlich, dass mit dem PE-HD die Wasser"ver"sorgung gemeint ist, und nicht das "Abwasser".
    Da wäre dann auch ein DN50 oder 50mm Außendurchmesser denkbar, und auch "Druckleitung" ergäbe einen Sinn.


    Jetzt kommt es auf den Gewerbebetrieb bzw. dessen Wasserbedarf an, aber ein DN50 liefert schon eine Menge Wasser, wie ich oben ja schon angedeutet habe. Wenn ansonsten nur ein EFH an dieser Leitung hängt, und der Wasserbedarf im Gewerbebetrieb nicht ungewöhnlich hoch ist (auch Spitzenbedarf berücksichtigen), dann sollte das machbar sein.


    ABWASSER wäre dann wieder ein anderes Thema.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Dann ergeben Deine Angaben keinen Sinn. Das würde bedeuten, dass das Abwasser irgendwo gesammelt und mit Hilfe einer Pumpe weiter befördert wird, vergleichbar mit einer Hebeanlage etc. Davon hast Du bisher nichts geschrieben.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • ja aber so ist es doch. dachte das war klar:)

    Bei Deinen verwirrenden Angaben war gar nichts klar. :nono:


    Dann muss man jetzt das Abwassersystem des Gewerbebetriebs rechnen, sprich Anzahl Toiletten, Waschbecken etc. und dann sieht man auch, ob die Leistung der Hebeanlage ausreicht. Das Rohr scheint von der (Abfluss)Leistung zur Hebeanlage zu passen. Jetzt stellt sich halt die Frage, was insgesamt angeschlossen werden soll. Hängt bereits ein MFH mit einem halben Dutzend Wohnungen drauf (bei knapp 20m³/h wohl kaum), dann könnte die Grenze erreicht sein. Ein einfacher Austausch der Hebeanlage hilft auch nicht weiter, da das von Dir angesprochene Rohr auch schon an seiner Grenze sein dürfte. Das könnte man evtl. noch mit einem größeren Tank kompensieren (zumindest in Grenzen).
    Ist hingegen nur ein EFH angeschlossen, dann sollte die Reserve ausreichen (vorausgesetzt der Gewerbebetrieb ist überschaubar, also keine Dutzende Toiletten und Mitarbeiter).

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ok, sorry !
    Ich habe den Schmutzwasserabfluss nach [definition=25,0]DIN[/definition] [definition=27,0]EN[/definition] 12056 mal online berechnet und komme auf den Gesamtwasserabfluss von Q (total) auf 3,02 l/s, was ja 10,8 m³/h sind.
    Die Pumpe würde das also locker schaffen.
    Jetzt die Frage welche Druckleitung benötigt man dafür ?

  • EN12056-4, wenn ich mich richtig erinnere, min. 0,7m/s max. 2,5m/s (oder 2,3m/s), mit Fäkalienzerkleinerer jedoch min. DN32.


    Wenn die Hebeanlage schon vorhanden ist, dann ist doch auch das Rohr schon vorhanden. Die Ableitung an den Hebeanlagen wird normalerweise so vorgesehen, dass die max. Leistung der Hebeanlage möglich ist. Bei den 20m³/h vermutlich DN40 o.ä. Da kann man also nicht so einfach eine größere Anlage anschließen, denn die erfordert dann beispielsweise DN70 oder DN100.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Sind die 10,8m³/h inkl. Gewerbebetrieb gerechnet? Dann kannst Du Dich entspannt zurücklehnen.
    Ansonsten muss man halt schauen, was durch den Gewerbebetrieb noch hinzu kommt. ich schätze mal das ist überschaubar, so lange es sich nicht um einen Großbetrieb handelt, oder in größeren Mengen Prozesswasser eingesetzt wird, das ab und zu mal auf die Reise durch die Abwasserrohre geschickt wird.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ok Danke.


    Inklusive. Der beinhaltet nur eine Küche und ein paar Toiletten/Duschen.


    Na wenn DN40 und die Hebeanlage schon auf dem eigenen [definition=52,1]Grundstück[/definition] passt.. muss es ja auch in der Strasse passen, sonst wäre es damals nicht genehmigt worden. Daher ist die Frage was kr51 bedeutete obsolet ;)

  • Wenn der Gewerbebetrieb schon enthalten ist, und Du Dich nicht verrechnet hast, :D dann passt das schon.


    Bedenke noch, dass bei Anschluss eines Gewerbebetriebs die Wartungsintervalle verkürzt werden. Anstatt 12 Monate sind es dann 3 Monate, das solltest Du aber vorher nachlesen, im Zweifelsfall vom Hersteller das OK geben lassen, für eine Verlängerung der Intervalle.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hebeanlagen müssen gewartet werden. Natürlich funktionieren die auch ohne Wartung, aber im Schadensfall darfst Du den Schaden selbst begleichen, weil jede Versicherung eine Regulierung ablehnen wird. Die Wartungsintervalle sind vom Hersteller vorgegeben, der sichert sich damit ab. Nach MRL müsste es sogar eine Wartungsanleitung geben-

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • ... beinhaltet nur eine Küche und ein paar Toiletten/Duschen.

    Für Küchenabwässer werden je nach Größe wegen des Stärkeanfalls ggf. besondere Hebeanlagen bzw. Stärkeabscheider und Fettlabscheider erforderlich.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Einspruch....


    Nur weil die Pumpe 19,5m³/h fördern könnte, heist das nichtn das sie auch einen Zufluss von 19,5m³/h schafft.
    Warum solche Daten immer erst nach 3maligen Nachfragen kommen ist mir echt schleierhaft....

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • Das war auch suboptimal gefragt. Wollte zu Beginn ja erstmal nur die Bezeichnung kr51 klären, weil ich da nichts gefunden habe.


    Jetzt haben wir das Problem ja sehr gut von der anderen seite gelöst. Danke !

  • Wenn es soweit ist, dann wird sich sicherlich mal jemand hinsetzen und einen Blick in das Pumpendiagramm werfen, schauen wie lang die angeschlossene Leitung ist, usw.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .