Haltbarkeit kesseldruckimprägnierte Fichte/Kiefer im erdberührten Bereich

  • Servus,


    will für einen Sandkasten ca. 20-30cm aussschachten und das ganze mit Fichte/Kiefer-Bretter abstützen, die dann noch 15-20 über GOK gehen und eine Sitzbank oben drauf.
    Wenn ich kdi Fichte/Kiefer nehme, was meint ihr wie lange hält mir das?


    So ein Sandkasten hat ja eine begrenzte Nutzungszeit... sonst würde ich das schon betonieren.

  • Nimm so Steine, die man füllen kann, a paar Brettln drauf. Funzt. Wir haben am Boden noch Platten ausgelegt, damit sich Sand und Dreck nicht vermischen.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Hallo,
    unseren Sandkasten habe ich vor 4 Jahren in gleicher Weise gebaut - Fichte lasiert /teilw. lackiert. Da gammelt noch nichts.
    Innen Vlies gegen den Boden, außen herum eine Reihe Pflastersteine wegen Rasenmähen.


    Ich denke, für die übliche Nutzungszeit hält die Konstruktion allemal.

  • Fichte/Kiefer unbehandelt mit Erdkontakt, vielleicht 3-5 Jahre
    Fichte/Kiefer KDI, 5-10 Jahre (je nach verwendeter Chemie auch mehr)


    Das mal als grobe Hausnummer. Abhängig auch von der Dicke der Bretter, Lage des Sandkastens (Sonne hilft beim schnellen abtrocknen), usw.


    Schwachpunkt bei Deiner Konstruktion ist die Außenwand, die ja Erdberührung hat. Während der Sand innen noch relativ schnell abtrocknen kann, hält die Erde das Wasser deutlich länger. Ich würde daher das Loch etwas größer ausheben und von außen ein paar cm Kies/Schotter o.ä. anfüllen (3-4 cm sollten ja ausreichen). Innen ein Vlies, und das war´s.


    Im Winter großzügig abdecken, so dass keine Folie o.ä. direkt auf dem Holz liegt. Im Sommer sorgt der regelmäßige Sonnenschein dafür, dass Feuchtigkeit schnell wieder abtrocknet. Es macht also nichts aus, wenn man bei einem Regen mal vergisst, den Sandkasten abzudecken. Abends würde ich ihn trotzdem abdecken, damit der nicht von Tieren zweckentfremdet wird.


    Ich würde auf Chemie vollständig verzichten, und die Bretter etwas stärker wählen. Sind die dann nach 3-5 Jahren (vermutlich eher nach 5 als nach 3) hinüber, dann kommen halt neue Bretter hin. Kosten und Aufwand sind bei einem Sandkasten ja überschaubar.
    Für die Optik kann man noch mit Ölen oder Wachs nachhelfen. Ob der Nachwuchs in x Jahren überhaupt noch Interesse an einem Sandkasten hat, das sieht man dann. Wie gesagt. der ist schnell und mit geringen Kosten ersetzt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • ch würde daher das Loch etwas größer ausheben und von außen ein paar cm Kies/Schotter o.ä. anfüllen (3-4 cm sollten ja ausreichen). Innen ein Vlies, und das war´s.

    Ich hab sogar noch Noppenfolie übrig, die könnte ich rumlegen... und den Spalt fülle ich mit 8/11.. hab ich noch noch tonnenweise übrig.


    ---------- 29. März 2018, 14:38 ----------


    Bretter etwas stärker wählen

    30mm ?

  • Dann steht dem Sandkasten nichts mehr im Weg.


    und wie gesagt, in ein paar Jahren sieht man dann, ob erneuert oder renaturiert wird. ;)


    Bei einem Sandkasten sollte man nicht den Fehler machen und langfristig denken wie beim Hausbau. Das Thema Sandkasten ist bei Kindern in ein paar Jahren gegessen, dann braucht es höchstens noch einen Sandkasten lauffähig unter Android, und mit virtuellem Eimerchen und Bagger.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Sandkasten lauffähig unter Android

    Daher USB Anschlüse, 2A+ und den W-Lan Repeater einplanen :P


    Im Ernst. Kesseldruck bedeut "nur", dass die Imprägniersalze nicht nur oberflächlich aufgetragen wurden, sondern je nach Holzdicke mehr oder weniger tief in den Querschnitt eingedrungen ist, im Idealfall komplett.


    Im erdberührten Bereich hält kesseldruck länger aber nicht ewig.
    In der Regel dürfte die Haltbarkeit mit der Nutzungsdauer annähernd deckungsgleich sein

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Daher USB Anschlüse, 2A+ und den W-Lan Repeater einplanen

    Am besten Wanddurchführung für LWL vorsehen.
    In ein paar Jahren haut man sich dann nicht mehr die Eimerchen um die Ohren, sondern irgendwelche Apps, und dafür braucht man sicherlich einige GBit/s. :D

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Schalstein,

    iiiiih bah pfui..

    Ich würde auf Chemie vollständig verzichten,

    ich auch.



    lärche:
    esotherik hat damit nicht zu tun .
    nur ist das holz harziger . hält also länger. zwar nicht ewig aber die kiste meines enkels wird jetzt vier und ist nioch ganz gesund.
    die äste sind fest , fallen also nicht raus wie bei kiefer/fichte .


    und sieht schöner aus , das holz.



    Während der Sand innen noch relativ schnell abtrocknen kann,

    weiss der sand in der regel nicht .


    die sache mit dem wasserfang unter dem vlies ist nicht verkehrt , nur ist das vlies falsch .das speichert nämlich wasser .
    schwarzes wurzelschutzgewebe ist das stichwort .(hatten wir aber schon thematisiert



    du bist immer so geheimnisvoll.

    hat mit geheimnisvoll nichts zu tun , mit dem schmardfon während der arbeitszeit ist kurz und bündig angesagt

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Lärche wäre meine Wahl gewesen, wenn´s langlebig(er) werden soll. Bei einem Sandkasten für einen Kindergarten, der halt etwas länger halten soll, als 1 Generation Zwerge, beispielsweise.
    Ich weiß jetzt nicht genau, wie lange der Sandkasten bei meinen Kleinen interessant war, aber der Zeitraum war doch überschaubar.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich hab mir vor 5 Jahren eine Umhausung für mein Brunnen gebaut mit Fichtenbretter, diese einmal mit der restlichen Lasur (übriggeblieben von streichen der Dachschalung/Sparren/Pfetten) gestrichen. Die 4 Pfoste und die untersten Bretter stehen direkt im Mutterboden und es sind noch keine Zersetzungserscheinungen zu sehen.

  • es sind noch keine Zersetzungserscheinungen zu sehen.

    na klar wenn draufgeschmiert wird auf teufel komm raus :P


    sowas sieht man bei gestrichenen brettern auch erst nach dem zusammenbruch , weil die oberfläche , an der man es sehen würde durch den anstrich geschützt ist .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Also, Chefin meinte gerade, unsere beiden Kleinen haben den Sandkasten nur im Alter zwischen 3 Jahren und 6 Jahren intensiv genutzt, danach wurde er zunehmend uninteressant. Sie würde heute keinen Sand"kasten" mehr bauen, sondern wenn es den Kleinen Spaß machen soll, eine Sand"grube". Eine Sitzgelegenheit am Rand braucht es sowieso nicht, denn unsere Kleinen saßen immer "im Sand", und nicht auf dem Rand des Sandkastens. Der Rand ist nur eine Stolperfalle, denn Kinder transportieren den Sand natürlich auch durch die Landschaft, sie müssen daher ständig über den Rand steigen. (und man muss sowieso regelmäßig nachfüllen.)


    Fazit: Das Kind das im rosa Kleidchen auf dem Sandkastenrand sitzt, gibt es nicht (das gilt höchstens für das Kind das nicht mitspielen darf).

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das Kind das im rosa Kleidchen auf dem Sandkastenrand sitzt, gibt es nicht

    das ist richtig . aber , wenn der rand (15cm breit) durch opi variabel gestalltet wurde , rutscht das kind auf den knien im sandkasten rum und baggi verteilt den sand und rollo walzt ihn platt , damit der rote kipplaster drüberfahren kann .......
    und der blaue flitzer saust die rampe hinunter

    Der Rand ist nur eine Stolperfalle,

    motoriktraining , die mutter soll halt aufpassen , wenn sie da reinsteigt :P

    denn Kinder transportieren den Sand natürlich auch durch die Landschaft

    das sowieso ,

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Ich glaube, die Eltern (oder Großeltern) machen sich mehr Gedanken darüber, was den Kleinen gefällt, als die Kleinen selbst. Die wollen spielen, und denen ist es völlig egal, ob da ein Rand um den Sandkasten herum ist. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • und denen ist es völlig egal,

    war ihm nicht egal , opa hatte nur 3/4 mit randaufsatz gebaut .
    zwar mit rampe und firlefanz . gab dann aber beschwerde(damals noch keine 3) , dass es nicht komplett rund geht , er müsse dann immer zurück und das geht so nicht ....

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • @wasweissich
    Es wäre schön, wenn du eine Aufbauanleitung für einen vernünftigen Sandkasten einstellen könntest - samt Sand zum Bestücken.
    Lass uns doch an deinem Wissen teilhaben. Gegen DIY -Richtlinien würde damit nicht verstoßen, oder ;) ?

  • Gegen DIY -Richtlinien würde damit nicht verstoßen, oder ?

    hmmm.....Gefahr für Leib und Leben besteht da wohl nicht. Mir wäre auch nicht bekannt, dass die Arbeit auschließlich von einem konzessionierten Sandkastenbauer ausgeführt werden darf. Ich schätze mal, unsere DIY Richtlinien greifen hier nicht. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Sandkastenbauer

    also einen spielplatz/sandkasten/spielgerät an einem kindergarten zu bauen ist eine sehr aufwändige geschichte .


    in omas hinterhof tut man sich da leichter. ;)


    weil die fläche gepflastert war , hatte ich die probleme mit dem untergrund nicht .einfach zwei 15er gehobelte lärchenbretter (25mm)übereinander ,in den ecken an innen angesetzte balkenreststücke angeschraubt (ich habe ein 5eck gewählt, das nächste mal wäre es ein 6eck geworden )oben drauf brett aussenbündig auf gehrung geschnitten (die inneren balkenstützentragen das brett innen)ein paar schrauben durch , fertig.


    sand (silbersand50:rheinsand50) vom baustoffhändler geholt , enkel glücklich , lob von oma .....

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • also einen spielplatz/sandkasten/spielgerät an einem kindergarten zu bauen ist eine sehr aufwändige geschichte .

    EN1176, und ich glaube, da gab es auch ein paar DINs.


    Aber wir wollen ja nicht in die Serienproduktion einsteigen, und eine Einzelabnahme.......kein Problem.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Und in Omas Rasen?

    erstmal das ding zusammenbauen(am besten auf einer geraden fläche) und dann abhängig von der beschaffenheit von omas resenuntergrund :


    wenn durchlässig/sandig >rasensode abstechen , wurzelschutzgewebe einlegen , ding aufstellen.


    wenn undurchlässig > rasensode abstechen , einige cm (15, vielleicht 20) ausheben und mit splitt/kies bis rasenoberkannte auffüllen ,wurzelschutzgewebe einlegen , ding aufstellen.



    was ich oben vergessen habe , ich habe noch die ecken etwas nachgeschliffen/gebrochen.




    und noch etwas , lärche splittert nicht so wie z.b. fichte .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Was habt ihr für eigenartige Kinder? Dein Enkel ist top, wwi!
    Meine haben locker bis zu einem Alter von 10/13 drin gebuddelt und tun das immer noch in Nachbars Garten. Unserer hat zu wenig Sand drin und müsste mal wieder aufgefüllt werden. Ausserdem ist er zu klein. So richtig groß macht das auch großen Kids noch Spaß.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Meine haben locker bis zu einem Alter von 10/13 drin gebuddelt

    ob er so lange durchhällt weiss ich nicht , aber noch ist das interesse ungebrochen .
    austauschen/auffüllen hat er schon bestellt .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Echt? Meine nehmen den Sandkasten nicht sehr an. Dabei habe ich den Rahmen vom Baugeschäft mauern lassen und als Sitz Holz draufmontieren.
    Der Vorschlag von wwi wäre m.E. besser gewesen.