Rollladen Schalter neben Fenster, Tür oder in die Laibung

  • Hallo,


    unser Rohbau ist fertig und ich mache mir gerade Gedanken über die Rollladensteuerung. Aktuell gehen wir davon aus, dass sich die Schalter in Nähe des jeweiligen Fensters befinden sollen. Nur im "großen" KochEssWohnzimmer soll es zusätzlich einen zentralen Schalter für 4 Rollläden geben.


    Nun haben wir ziemlich tiefe Laibungen (ab Innenseite Fenster ca. 30 cm) und meine Frau möchte dort unbedingt jeweils eine Steckdose haben, ihr ahnt vielleicht schon wofür. Nun frage ich mich ob man die Schalter für die Rollläden dann gleich mit über die Steckdose macht oder so wie üblich neben das Fenster? Welche Nachteile hätte es in der Laibung?

  • Kommen später Gardinen oder Vorhänge davor? Von wo aus geht man los, um die Rolläden herunter zu lassen? Ist hier vielleicht die Anbindung an eine spätere Fernschaltmöglichkeit sinnvoll?

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Welche Nachteile hätte es in der Laibung?

    Darauf achten, dass sich danach das Fenster noch öffnen/kippen lässt, und zwar mit eingestecktem "Stecker". Evtl. kommen auch Zeitschaltuhren zum Einsatz, die höher aufbauen.


    Schalter würde ich dort nur unterbringen, wenn nie geplant ist, eine Gardine o.ä. vor´s Fenster zu hängen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .


  • Nun haben wir ziemlich tiefe Laibungen (ab Innenseite Fenster ca. 30 cm) und meine Frau möchte dort unbedingt jeweils eine Steckdose haben, ihr ahnt vielleicht schon wofür. Nun frage ich mich ob man die Schalter für die Rollläden dann gleich mit über die Steckdose macht oder so wie üblich neben das Fenster? Welche Nachteile hätte es in der Laibung?

    Die Steckdosen (Weihnachtsbeleuchtung) bringt man ja bei Fenstern mit Bruestung oberhalb der Fensterbank an. Bei bodentiefen Fenstern ist die Variante mit Steckdose an der Decke oder neben der Anschlussdose fuer Rollladen/Jalousie praktischer. Vor allem, wenn sich Hausbewohner unter 1m lichte Hoehe im Haushalt tummeln.


    Nachteil der Variante in der Laibung ist die Bedienbarkeit, man muss eben um die Ecke herum fassen. Groesseres Problem ist aber der Lastabtragbereich des Fenstersturzes, wenn man den mit u.P. Dosen und Leitungen perforiert, sieht das der Statiker i.a. nicht so gern.


    Jalousieschalter neben der Tuer sind im EFH praktischer nach meinem Empfinden, man hat Licht, Beleuchtung/Verschattung und evtl. Raumtemperatur an einer Stelle.

  • Wofür? Lichter? Haben wir oben am Rolladenkasten mitmachen lassen.


    Auch eine Variante aber wir wollen die Steckdosen in der Laibung neben Weihnachtsschmuck auch gelegentlich für Staubsauger, Handyladen, in den Kinderzimmern Radio usw. nutzen. Durch die KWL werden die Fenster nicht all zu oft auf sein. Ich denke wir machen die Steckdosen in die Laibung und zwar in Richtung Bandseite, damit man es noch öffnen kann wenn mal was eingesteckt ist.


    Die Frage ist halt ob die Rollladenschalter über die Steckdose können oder besser neben das Fenster.


    Kommen später Gardinen oder Vorhänge davor?

    Nicht ganz auszuschließen aber wohl eher nicht.

  • Sicher können die Taster über die Steckdose in der Laibung gesetzt werden. Die Frage ist halt nur, ob das praktisch ist.


    Weil da die Geschmäcker sehr weit auseinandergehen, haben wir vor einem Jahr für ein Bürogebäude mit über 80 Fenstern eine salomonische Entscheidung getroffen: Alle Senkrechtmarkisen erhielten Funktaster, die von den Büronutzern an die Stelle geklebt werden konnten, die ihnen am Liebsten war. Die Fassaden-Windwächter fahren ebenfalls über Funk bei Überschreitung die gesamte Fassade hoch.
    Wir hatten keine Diskussion und alles funktioniert super.
    Gegen eine Verkabelung sprach aber bei uns auch die Tatsache, dass die Büros in den vergangenen Jahren erst aufwendig saniert wurden und man sich anschließend noch für ein [definition=50,0]WDVS[/definition] und Senkrechtmarkisen entschlossen hat.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • In die Laibung selbst würde ich keine Steckdosen machen.
    a) sieht Sch*** aus
    b) um die Ecke finde ich kein angenehmes Handling



    Funkschalter :thumbsup:
    Ich bereue, dass wir keine haben. Unsere sind direkt neben denFenstern ( Griffseite) und es wären noch welche neben der Tür günstig oder anderswo.


    ---------- 24. März 2018, 19:29 ----------


    Staubsaugersteckdosen am besten unter den Lichtschalter neben der Tür, ansonsten sicher in jede Ecke eines Raumes welche.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Danke für die vielen Antworten.



    In die Laibung selbst würde ich keine Steckdosen machen.

    Keine Schalter oder auch keine Steckdosen?


    Vielleicht auch noch die Anmerkung, dass wir die Rollläden aufgrund der Lage nur für den sommerlichen Hitzeschutz brauchen. Sichtschutz, Schallschutz und was weiß ich ist nebensächlich. Werden die voraussichtlich nur bedienen wenn die Sonne zu stark herein scheint. Vielleicht wäre für uns dann auch ein Sonnensensor sinnvoll?

    Unsere sind direkt neben denFenstern ( Griffseite)

    Gibt es hierzu eine klare Empfehlung oder eher Geschmackssache?

  • Ja ganz zu Beginn auch als Lösung für einzelne Fenster aber letztendlich haben wir uns dann für die "überall Rollläden" Variante entschieden. Sind nun auch schon bestellt.


    Wir überlegen nur noch ob die Steuerung neben die Zimmertür oder neben das Fenster kommt und wenn neben das Fenster ob auf die Griffseite oder in die Laibung.


    Wie habt ihr das bei euch so gemacht?


    ---------- 24. März 2018, 22:20 ----------


    Anda hat sie neben dem Fenster, würde aber heute Funkschalter nehmen, Karo würde sie neben die Türen machen. Komme wirklich ins Grübeln ;-)


    In unserem Hauptraum sind ja nun vier Rollläden (2 Fenster, 1 Festverglasung und eine Doppelflügel Terrassentür). Hier dachte ich ja zunächst an Steuerung neben jedem Fenster und einer zentralen an der Tür um alle vier gleichzeitig hoch und runter zu lassen. Wenn ich nun auf die an den Fenstern verzichten würde, welche Steuerung bräuchte man dann neben der Tür um alle 4 separat zu steuern?

  • Wenn ich nun auf die an den Fenstern verzichten würde, welche Steuerung bräuchte man dann neben der Tür um alle 4 separat zu steuern?

    Im einfachsten Fall setzt man ein Trennrelais ein. Ein Eingang vom Rolladenschalter (einzeln) und ein Eingang vom Rolladenschalter (gesamt).

  • Vielen Dank, das behalte ich mal im Hinterkopf. Wie aber sähe das Bedienelement aus? 4 Rollladenschalter übereinander wäre ja nicht so schön. Gibt es da was kompaktes mit dem ich alle vier gleichzeitig aber eben auch separat steuern kann?

  • Wir hatten noch nie Rollläden deshalb frage ich noch einmal nach.


    Man hätte dann also Beispielsweise 2 Stück G*** 115003 übereinander, jedes davon hätte dann 2 Wippen wobei eine Wippe für je einen Rollladen dient? Nur das man sich das optisch vorstellen kann?


    Wo findest du die Schalter besser platziert, neben den Fenstern oder neben der Tür?

  • Das mit der Anordnung ist korrekt.


    Ob am Fenster oder neben der Tür,das ist auch Geschmackssache. Zum Öffnen läuft man automatisch in Richtung Fenster, selbst wenn es im Zimmer stockdunkel ist. Keine Ahnung wieso, denn genau betrachtet ist das ziemlich ungeschickt. Die Schalter an der Tür wären in meinen Augen praktisch, da man beim Betreten und Verlassen sofort die Schalter betätigen kann.
    Befindet man sich bereits im Raum, dann ist es aufgrund der Raumgrößen meist egal, ob man in Richtung Fenster oder Tür geht. Man läuft halt automatisch in Richtung Fenster, s. o.


    Ich habe mich für einen "Raumzentralschalter " an der Tür und Einzelschalter am Fenster entschieden, ansonsten klassisch neben den Fenstern. Schalter in der Leibung gefällt mir nicht, ich habe dabei das Gefühl, man müsste um die Ecke greifen. Für mich ergibt das keinen Sinn.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hast Du den Raumzentralschalter nur in Räumen mit mehreren Fenstern oder auch in Räumen mit nur einem Fenster?


    Wir haben ja noch keine Erfahrung mit Rollläden aber ich habe mir immer vorgestellt, dass man beim Schließen des Rollladens draußen noch mal nach dem Rechten sieht. So nach dem Motto, ist das Tor zu, ist der Sandkasten abgedeckt und so weiter. Das ist aber eher ein Gefühl als ein Argument. Die Variante neben der Tür hat natürlich auch seine Vorzüge.

  • Moin,


    Wir haben im Wohnbereich einen zentralen Punkt mit vier Tastern und in der angrenzenden Küche beide Schalter auch zusammen gefasst (alles Raffstore). In den anderen räumen (Rollladen)haben wir die Schalter an den Fenstern. In den Räumen die bewohnt sind klappt das sehr gut,vorallem im Schlafzimmer finde ich es sehr praktisch. In den unbewohnten Kinderzimmern stört es auch nicht,da den Job des öffnen und schließen die Automatik übernimmt.
    Wir haben auch lange diskutiert. Unser Elektriker hat uns dann zu dieser Lösung geraten. Er hat das auch schon bei der Leerrohrverlegung in den Decken berücksichtigt ( wie ist das bei euch vorgesehen?)
    Wir haben von Gir@die jalousiesteuerung2. Sehr praktisch. Wenn du mehr willst oder auf Schalter komplett verzichten würde ich über eine knx Lösung nachdenken,wobei es dafür wahrscheinlich schon zu spät ist...


    Unsere Taster finde ich wesentlich hübscher wie die klassischen zweigeteilten... wobei schön auch anders geht... :D

  • [definition=37,0]KNX[/definition] wollten wir nicht und Leerrohre sind bei uns auch nicht in der Betondecke, dafür an einigen Stellen Öffnungen für die Installation. Muss also alles in den Fußbodenaufbau und die übereinander liegenden Installationswände.


    Ja so richtig schön finde ich die zweiteiligen Wippen auch nicht aber wenn ich da mit 2 Stück alle 4 Rollläden bedienen kann dann würde dieser Vorteil vermutlich überwiegen. 4 Bedienelemente übereinander möchte ich nur ungern. Kommen ja noch andere Sachen hinzu und das wird mir optisch dann zu viel an einer Stelle.


    Welche Automatik habt ihr?

  • Die jalousiesteuerung 2 von Gir@. An die kannst du auch einen Wind- und dämmerungssensor anschließen. Ist dann allerdings ein anderes Teil wie das ohne sensorsteuerung. Wir haben auf die Sensoren verzichtet. Wären ca. 1000 € Aufpreis gewesen:andere zentralsteuerung Inkl windsensor.


    Habe einmal eingestellt. Dank astrofunktion verändert sich die schließ- und Öffnungszeiten innerhalb des Jahres. Läuft seitdem perfekt. Haben Ober und Untergeschoss getrennt. An der Steuerung kann ich dann auch das gesamte Geschoss hoch und runterfahren.
    Insofern praktisch,dass wenn in der Früh alle rolläden hoch sollen ein Druck genügt und die Zimmer nicht abgelaufen werden müssen.


    Einzelne rolläden kann man am Taster von der Steuerung trennen(z.b. wenn man auf der Terasse sitzt bis in die Abendstunden).


    Bekommt ihr eine lüftungsanlage? Wo sollen die Leitungen hin? Alles in den Estrich wird nicht lustig.. war bei uns schon tricky...

  • Hast Du den Raumzentralschalter nur in Räumen mit mehreren Fenstern oder auch in Räumen mit nur einem Fenster?

    Nur in Räumen mit mehreren Rolladen. Heute würde ich das vermutlich anders machen, also auch in Räumen mit nur 1 Rolladen. Ich empfinde das als angenehm, denn die Tür ist ein Punkt an dem man beim Betreten und Verlassen vorbei kommt. Wer sich nicht von der Couch bewegen möchte, der braucht halt eine Fernbedienung.


    Das ist aber ein Luxusproblem. Ich brauche für viele Fenster keinem el. Antrieb.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die jalousiesteuerung 2

    Wo im Haus hast Du die? Die Kabel von den Rollläden müssen dann ja alle dorthin geführt werden? Oder hat man dann für jeden Rollladen so eine Steuerung oder sowohl als auch? Du hast in Deinem Fall eine solche Steuerung je Etage und dann noch Taster neben den Fenstern?



    Bekommt ihr eine lüftungsanlage? Wo sollen die Leitungen hin? Alles in den Estrich wird nicht lustig.. war bei uns schon tricky...

    Das macht mir auch Sorgen aber da mache ich lieber ein neues Thema auf.


    Heute würde ich das vermutlich anders machen, also auch in Räumen mit nur 1 Rolladen. Ich empfinde das als angenehm, denn die Tür ist ein Punkt an dem man beim Betreten und Verlassen vorbei kommt.

    Ich denke ich werde die tatsächlich neben die Türen machen. Ohne eure Tipps vermutlich neben die Fenster oder gar in die Laibung. Steckdose in die Laibung werde ich aber beibehalten dafür keine unter die Lichtschalter. Ich mag das irgendwie nicht wenn zu viele Dosen, Schalter untereinander / nebeneinander sind.


    Fernbedienung für die Rollläden brauche ich nicht. Automation z.B. durch Astrokalender ist noch so ein Thema, zumindest für unseren Hauptraum mit Südausrichtung und 4 Rollläden.

  • Wo im Haus hast Du die? Die Kabel von den Rollläden müssen dann ja alle dorthin geführt werden? Oder hat man dann für jeden Rollladen so eine Steuerung oder sowohl als auch? Du hast in Deinem Fall eine solche Steuerung je Etage und dann noch Taster neben den Fenstern?


    Haben die zentral im Hausgang...sehr guter Platz. Pro Etage eine Steuerung. Wir können also auch die Zeiten seperat festlegen.


    Guter Platz,wobei bei einem großen Haus mit weiten wegen wäre es evtl etwas nervig.
    Bin mit unserer Lösung sehr zufrieden. Preis Leistung stimmt hier.


    Kabel müssen zu jedem Einzelschalter und von da aus zum Rolladen.

  • wir haben unsere rolladen schaltet überall an den Türen zusammen mit lichtschalter, steckdosen für weihnachtsbeleuchtung haben wir unterhalb der Fensterbänke in bodennähe, für Staubsauger haben wir strategische Steckdosen in lichtschalter höhe

  • Vielleicht noch zu den Steckdosen in den Leibungen, ich habe meist je eine (Doppel)Steckdose seitlich von den Fenstern , ca. 30-35cm über OKFFB, und Steckdosen in den Fensterleibungen noch nie vermisst. Ob die Netzzuleitung für irgendeine Fenster-Weihnachts-Deko-Beleuchtung nun 50cm "nach unten" hängt, oder auf der Fensterbank liegt...ich sehe in Variante 2 keinen Vorteil.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • ich habe an jedem Fenster eine Klemmdose für den Elektromotor des Rollo- oder Raffstoreantriebs.
    Klemmdosen müssen zugänglich sein, also nicht zugeputzt (kann man aber mMn schon machen, wenn man es vom bauablauf her hinbekommt - bei der Fehlersuche muss man dann halt öffnen und eine Blindabdeckung setzen).


    Jetzt legt man ja üblicherweise ein NYM-J 5x1,5mm² zum Rollo - braucht aber nur 2 der 3 L-Adern. Die 3te Ader kann man nun wunderbar verwenden, um eine zusätzliche Steckdose in Fensternähe zu realisieren.
    Die ist dann jedoch - je nach Struktur der LSS - nicht mit dem Zimmer abgesichert, sondern mit der Beschattung (ist bei mir so).


    Ob man diese Dosen dann neben den Rolloasten setzt, oder in die Laibung.. ist Geschmackssache. Für Weihnachtbeleuchtung, Handyladen etc. ist Laibung unten ggf. am praktischsten.
    Dafür ist aber der Verkabelungsaufwand größer und wesentlicher fummeliger. Hier sollte man auf jeden Fall die Stemm/Bohr/Fräsarbeiten machen, bevor die Fenster eingebaut werden.

  • Ich habe noch nie mein Handy auf die Fensterbank gelegt um es dort zu laden. Es gibt so viele Steckdosen im Haus, da findet sich immer ein (besseres) Plätzchen.


    Da ich nicht geplant habe, alles zu automatisieren, und somit nicht alle Leitungen in eine UV gezogen wurden, habe ich die Installation eher klassisch gemacht.
    Von unten bzw. seitlich in der Installationszone an eine Steckdose (oder zwei), dann nach oben zu den Rolladenschaltern, und von dort weiter senkrecht nach oben zu einer Klemmdose, und von dort an den Rolladenantrieb.
    Die obere Klemmdose, damit ich dort evtl. mal einen Funk-Aktor unterbringen kann.


    Die Versorgung und Absicherung der Antriebe ist somit den jeweiligen Räumen zugeordnet. Hätte man auch anders lösen können, vor allen Dingen wenn eine spätere Automatisierung geplant ist, aber wie gesagt, das hatte bei mir jetzt keine Priorität.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich habe noch nie mein Handy auf die Fensterbank gelegt um es dort zu laden. Es gibt so viele Steckdosen im Haus, da findet sich immer ein (besseres) Plätzchen.

    Bei uns im Wohnbereich gibt es wenig kindersichere Orte.. Daher ist die Fensterbank aktuell recht voll. Macht nix, Fenster bleibt zu, wir haben ja KWL.


    Meine Ausführung oben gilt natürlich nur bei zentraler Verschaltung der Antriebe.
    Und - das war für mich so logisch, dass ich es gar nicht erwähnt habe.. die Steckdose sitzt dann praktisch auf der Klemmdose für den Antrieb bzw. die Steckdose wird als Klemmraum für den Antrieb genutzt.

  • Ich glaube, das ist bei uns ähnlich. ( Ich hab von Elektrik wenig Ahnung) Die Steckdosen da oben würde uch nie mehr hergeben wollen. Hat nicht viel gekostet, aber in der Adventszeit bin ich jedes Mal froh drum


    Handyladen: Ganz anderes Kapitel. Kenne das bei Bekannten und auch bei uns so, dass eine extra Station sinnvoll ist, gerade auch mit größeren Kids. Da wird das Teil nachts gelagert und geladen.
    Bei uns ist das ein Regal, wo das ganze Zubehör und das Tablet lagert. Das könnte man auch sicher abschließbar machen.
    Muss mal schauen wegen eines Photos.


    Nicht vergessen, Kinder werden größer und die Ansprüche verändern sich stark.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Wieviele Steckdosen braucht man in der Leibung, wenn mal ein halbes Dutzend Handys, tablets etc. geladen werden sollen?
    Na, dann packen wir eben noch eine Steckdosenleiste auf die Fensterbank. Macht sich optisch sicherlich auch ganz gut. :D

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .