Einhebel-Mischbatterie für Küche - reparierbar?

  • Hallo Forumler,
    ich bin neu hier und möchte bitte wissen, ob dieses Teil hier auf dem Foto noch zu reparieren ist?
    Siehe Foto - das Wasser tritt nur aus, wenn der Hebel eingeschaltet ist, also Wasser gezogen wird.
    Irdenwie wird das Leck immer stärker..... .
    Kann es damit mal größeren Ärger geben?
    Aber zuerst natürlich die Frage - ist dieses Teil noch reparierbar?
    Besten Dank schon einmal!
    Gruß
    Frank

  • Reparieren kann man schon, aber lohnt sich das?
    Kartusche zerlegen und reinigen, das macht eine Menge Arbeit, und wer weiß, ob Du die wieder ordentlich zusammen kriegst, und eine neue Kartusche kostet bald soviel wie ein neuer Einhebelmischer.
    Da es sich hier nicht gerade um ein teures Luxusmodell handelt, würde ich das komplette Teil austauschen. Kostet vermutlich um die 50,- bis 60,- € (Preise bitte nachschauen), Zeitaufwand 15 bis 30 Minuten, je nach Erfahrung (und passendes Werkzeug vorausgesetzt).


    Ich würde erst mit reparieren anfangen, wenn eine Ersatzarmatur bereitliegt. Nachher klappt es nicht so wie geplant, und dann steht man ohne da, und muss erst noch eine neue Armatur besorgen.


    Ansonsten, am Eckventil absperren, Hebel nach oben, vorne wo das rot/blaue Plättchen ist dieses entfernen (ist wie ein kleiner Stopfen). Dann mit einem Inbus den Hebel lösen, abmontieren, Hülse runter, dann kommt man an die Innereien.


    Aber wie gesagt, zuerst Ersatzarmatur besorgen. Du wärst nicht der Erste der nachher mit einer zerlegten und nicht mehr funktionierenden Armatur da steht, und nichts geht mehr.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Klar, besorge dir die Ersatzteilnummern der Kartusche und der Dichtungen des Auslaufes vom Hersteller. Dann werden die Ersatzteile von dir oder einem Fachmann besorgt und ausgetauscht.
    Oder es gibt eine neue Markenarmatur.

  • Dann werden die Ersatzteile von dir oder einem Fachmann besorgt und ausgetauscht.

    Das wäre natürlich die beste Lösung, sofern sich ein Fachmann für diese Kleinigkeit findet. Nach meiner Erfahrung lösen solche Großaufträge keine Begeisterungsstürme bei den Handwerkern aus.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Besten Dank an alle!


    Da werde ich mich wohl auf den Weg machen und erst mal eine neue Armatur kaufen.


    Schönen Sonntag noch!


    Gruß


    Frank

  • Markenarmatur.

    ich will jetzt nicht unken .........


    da kauft man dann so eine durchaus teuere "markenarmatur".die gibt dann den geist nach knapp 4 jahren auf . da fährt man dann mit dem kassenzettel hin und der fachberater sagt :ersatzteile für das modell gibt es nicht .ich kann ihnen aber ein anderes markenmodell verkaufen zu einem preis , der rote und lila kreise vor den augen hervorruft.....

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Ja, die Zeiten haben sich geändert. Marke ist keine Garantie mehr für eine lange Ersatzteilversorgung.


    Früher gab es eine handvoll Armaturen, heute ist das Lieferprogramm riesig und wechselt ständig.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Aber Marke im Baumarkt ist nicht Marke im Sani- Fachhandel. Im Baumarkt werden oft EU Modelle vertickert ohne zugesicherte Ersatzteilversorgung. Für die ist es dann Essig.

    Nachdenken kostet extra!