1m hohe Böschung kostengünstig abfangen

  • Hallo allerseits,


    bei meiner neu gekauften Industriehalle sind wir am auskoffern für Pflasterarbeiten, da zuvor dort 30 Jahre alter Erdaushub aufgetürmt war und nun der Nachbarzaun deutlicher höher liegt, müssen wir auf knapp 60m Länge eine Böschung von 50-100cm abfangen.


    Wir suchen nun nach einer möglichst kostengünstigen und optisch ansprechenden Möglichkeit.


    - Stützwinkel aus Beton (relativ teuer)
    - Gabionenzaun und dahinter aufschütten
    - Hohlsteinmauer und mit Beton auffüllen.
    - Natursteinmauer aus kleineren Findlingen


    Die angrenzende Fläche wird mit Uni-Steinen für LKWs gepflastert, eine saubere Lösung wären wohl die Stützwinkel?


    Was sagen die Experten zu dem Problem?

  • Hallo allerseits,


    bei meiner neu gekauften Industriehalle sind wir am auskoffern für Pflasterarbeiten,

    Gibt es (tatsächliche und mögliche) Verkehrslasten in der Nähe der Stützwand auf der höhergelegenen Fläche ?
    Parkplätze, Lieferverkehr, Gabelstaplerverkehr, Lager- und Stellflächen o.ä?


    Bei Verkehrslasten bitte unbedingt die Standfestigkeit unter Last bei der Auswahl der Konstruktion beachten oder eine Belastung der Randbereiche definitiv ausschließen (Absperrrgitter, Poller, Zaun, ...).

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Auf der höherliegenden Fläche sind keine Parkplätze oder ähnliches, jedoch befindet sich dort der Zaun. (50cm Abstand zur ausgekofferten Böschung)


    Das Beton-Lego scheint eine gute Lösung zu sein, ich möchte die Abstützung auf Höhe des Erdreichs des Zauns auffüllen, so dass ein sauberer Abschluss ensteht, durch das Eigengewicht sollten die Blöcke wohl dem Erddruck standhalten. (würden auf Betonfundament gründen)