Aufbau der Unterkonstruktion bei Bedarf einer 9cm Installationsebene

  • Hallo zusammen,


    der Titel sagt ja eigtl. schon alles.


    Aber erstmal grob zum Vorhaben/Aufbau.


    Neubau EFH, die Zwischensparren werden mit 200mm Klemmfilz (Steinwolle) gedämmt + Dampfbremse sd-Wert: 0,3 - 5,0 m.
    Ich würde anschließend gern eine 30mm Untersparrendämmung zusätzlich aufbringen.


    Mein ursprünglicher Plan war also einfach eine Grundlattung von 50/30 zu installieren, welche gleichzeitig als Traglattug für den GK dienst.


    Jetzt hat mein Elektriker mir aber mitgeteilt, dass zumindest im Badezimmer und im Flur eine ca 9cm große Installationsebene benötigt wird für die Einbauspots.



    Für mich stellt sich jetzt die Frage, wie ich die Unterkonstruktion am besten aufbaue.
    Nehme ich eine 60/40 Grundlattung plus 60/40 Konterlattung plus 12,5GK, bin ich ja bei den 9cm.


    Aber vielleicht gibt es hier den ein oder anderen professionellen Tip, wie man das ganze anders/kostengünstiger/einfacher gestalten kann, oder aber mich in meiner Idee bekräftigt?!


    Vielen Dank

  • Was sind denn das für Strahler , sowaS GIBT ES AUCH FLACHER ,wie sieht es denn mit der Hitzeentwicklung aus ?

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Das habe ich ihn auch gefragt. Er meinte, es gäbe auch welche mit Trafo. Die seien schmaler aber doppelt so teuer....

  • Auch der erste Gedanke. Bei denen braucht auch noch den einbautopf bzw. Hitzeschutz für die Dampfbremse....
    Mal kleine LED Spots ohne Trafo mit großem Abstrahlwinkel aussuchen. Oder wenns sein muss flache Flundern.

    Nachdenken kostet extra!

  • Eher selber billich in der Bucht geschossen... ;)


    Bei LEDs sollte man aufpassen, dass der Blauanteil nicht zu hoch ist. Blaues Licht schadet langfristig den Augen. Diese Erkenntnis hat sich leider immer noch nicht bei allen Produkten durchgeschlagen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Bei LEDs sollte man aufpassen, dass der Blauanteil nicht zu hoch ist. Blaues Licht schadet langfristig den Augen.

    Wie erkenne ich denn, wie hoch der Blauanteil einer LED ist? Und wo kann ich etwas über die Schädlichkeit des Blauanteils im Licht nachlesen?

  • Auch der erste Gedanke. Bei denen braucht auch noch den einbautopf bzw. Hitzeschutz für die Dampfbremse....
    Mal kleine LED Spots ohne Trafo mit großem Abstrahlwinkel aussuchen. Oder wenns sein muss flache Flundern.

    Ich würde auch LED immer nur mit Abstand zur Dampfsperre einsetzen, denn auch LED werden warm. Die Verlustleistung ist zwar allein schon aufgrund der geringeren Leistung der LED Leuchtmittel geringer, aber sie ist halt immer noch vorhanden.Dann noch schön in Dämmung eingepackt, und dahinter die Folie, und es reicht, dass auch die Folie da nicht ewig mitspielt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wie erkenne ich denn, wie hoch der Blauanteil einer LED ist? Und wo kann ich etwas über die Schädlichkeit des Blauanteils im Licht nachlesen?

    Du kannst dir ja das Lichtspektrum einer Leuchte anschauen, da sind die Farbanteile aufgefuehrt. Und dir per Suchmaschine zum Thema "melanopische Wirksamkeit des Lichtes" mal ein paar Beschreibungen der Zusammenhaenge durchlesen.

  • Du kannst dir ja das Lichtspektrum einer Leuchte anschauen, da sind die Farbanteile aufgefuehrt. Und dir per Suchmaschine zum Thema "melanopische Wirksamkeit des Lichtes" mal ein paar Beschreibungen der Zusammenhaenge durchlesen.

    Hmm, welche Leuchten geben den das Lichtspektrum an? Da steht doch nur die Farbtemperatur drauf.


    Und zum Schädlichkeit der blauen Lichtes habe ich jetzt auf die Schnelle auch nix gefunden.
    Da es hier um eine Badezimmer geht, aber z.B. das:

    Zitat von Licht.de

    Für eine aktivierende Beleuchtung, wie sie vor allem morgens gewünscht ist, eignen sich die blauen, kurzwelligen Anteile kühlweißen Lichts mit einer Farbtemperatur ab 6.000 Kelvin, besser noch darüber. Lichtquellen mit diesem Spektrum können die innere Uhr des Menschen stabilisieren, wirken anregend und können die Konzentration steigern

    Also ungefähr das Gegenteil dessen, was Frau Maier hier so in den Raum wirft.

  • Hier kann man die Zusammenhänge nachlesen. wenn man googelt bekommt man noch mehr.
    Die zwei Seiten des blauen Lichts | ZEISS Deutschland
    Für die normalen Lampenfassungen gibt es schon LED Lampen mit wärmerem Licht die einen Zusatz wie Classic haben. Bei anderen Leuchtmitteln müsste man in den Herstellerangaben schauen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Aus Frau Maier's Link:

    Zitat von Zeiss.de


    LED-Licht (Light Emitting Diode), Xenon-Licht, Energiesparleuchtmittel oder die Abstrahlung von Displays: Alle diese „neuen Lichtquellen“, die uns unser Leben erleichtern und verbessern sollen, enthalten einen höheren blauen Lichtanteil als die klassische alte Glühbirne. Wir sind durch die andere spektrale Zusammensetzung des Lichts folglich erheblich mehr als früher blauem Licht ausgesetzt. Wirkt sich dies auch gesundheitsschädlich auf unser Sehen aus?
    Fakt ist, dass eine einstündige Einstrahlung des blauen Lichts an einem normalen, bedeckten Tag auf unsere Augen draußen 30x höher ist, als wenn wir eine Stunde drinnen an einem Display arbeiten.

    und anschließend wird natürlich für den Blaufilter in Brillengläsern des Herstellers geworben.


    Für die normalen Lampenfassungen gibt es schon LED Lampen mit wärmerem Licht die einen Zusatz wie Classic haben.

    Quatsch, auf jedem Leuchtmittel steht inzwischen die Farbtemperatur, oft auch der Farbwiedergabeindex, drauf. Eine Bezeichnung wie "Classic" sagt genau gar nix.


    Ohne weitere belastbare Fakten komme ich zum Schluss: Ich wähle die Farbtemperatur des Leuchtmittels, die mir am ehesten behagt. In meinem Fall ist das in der Tat eher was zwischen 2700K und 3000K, als neutralweiß mit 4000K oder sogar noch mehr.
    Hat aber vermutlich mit Gewohnheit zu tun. Eine herkömmliche Glübirne mit ihren 2700K wirkt halt wärmer und gemütlicher las kaltweißes Licht.

  • Frau Maier, bitte Lesen UND verstehen.
    Dieser Hersteller selbst sagt: Wenn ich meine Augen 15 Stunden am Tag mit "blauer" künstlicher Beleuchtung belaste, ist das genauso "schlimm" für die Augen wie der 30 minütige Spaziergang bei bedecktem Himmel.
    Wenn also das blaue Licht so gefährlich ist, bitte nie mehr ohne Blaufilter rausgehen!

  • Gibt genug flache Einbauspots am Markt z.B. NextLEDs.
    Sehen zudem viel besser aus als die altbackenen GU10 Spots und verfügen über einen größeren Abstrahlwinkel. (bessere Ausleuchtung)

  • und es gibt Einbauanleitungen, in denen man die Abstände finden kann.


    Na gut, bei den Chinesen findet man nichts, denen ist es egal ob die Dampfsperre schmilzt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .