Effizienz KWL

  • Hallo zusammen,


    ich beobachte bei meiner KWL ein kleines Phänomen, das ich mir zu erklären versuche:



    Außenluft: -6,4 (-6,3)
    Zuluft: 15,3 (15,3)
    Abluft 18,5 (18,3)
    Fortluft: 1,4 (0,7)


    Die Werte in Klammern sind (extern) kalibrierte Werte, die Offsets wurden mit einem geeichten Thermometer ermittelt)
    Die Fühler sitzen alle 4 im Gerät!


    Delta_k "Außen" ist 7K.
    Delta_k "Innen" ist 3,2K.


    Da der Energieerhaltungssatz immer noch gilt - woher kommt die Energie, die ich nach draußen blase?




    weiß ist die gemessen Außentemp. der Wetterstation auf dem Dach.
    Die Erwärmung der Außenluft kann ich mir nur durch die ca. 8m DN160 Isopipe erklären, die durch beheizte Räume führt (Werkstatt+Technik)
    Real beträgt das Delta_k also noch viel mehr - den Anteil kann ich mir jedoch erklären und hätte das nur mal gerne plausibilisiert.

  • Wie hast du die Temperaturen extern gemessen?
    Bei meiner Helios liegt glaube ich der Abluft Sensor nicht im Luftstrom, sondern direkt am Wärmetauscher - vermutlich um eine evtl. Vereisung besser zu detektieren.
    Das wird die Messergebnisse bzgl. Energiebilanz schon ziemlich verfälschen.

  • Ok, dann habe ich da auch keine vernünftige Erklärung. Wobei mich wundert, dass da nix vereist. Bei mir schaltet sich bei solchen Temperaturen die interne Zuheizung ein.

    Bei mir auch, habe die Vorheizung eigentlich aus, aber irgendwann blinkt mein Bedienelemtn rot und ich bin bei Abluft bei teils unter 0 Grad. Dann aktiviere ich die Vorheizung, die allerdings ja doch einiges an Strom reinballert (1,2kW Heizregister).
    Habe leider noch die alte KWL 270 Pro ohne EasyControls. ;(
    2 Monate später kam die neue raus. Aber die andere war schon vom Sanibetrieb bestellt.


    Du schreibst von interne Zuheizung, also hast du die neue mit EasyControl. Habe mir gestern das Handbuch angesehen um den Schaltplan zu prüfen. Evtl. brauche ja nur die neue Platine ;-D Aber die neue Platine hat keinen Anschluß mehr für das Vorheizregister.

  • Ja, hab' die mit Easycontrol. Das Vorheizregister hat zwar 1kW, wird aber per PWM nur so viel angesteuert, wie es nötig ist.





    385h*11,4%*1kW = 44kWh in 3 Jahren. Sind zu verschmerzen ;-)

  • Zur eigentlichen FRAGE.


    Betrachtet man ein hx diagramm, wird man feststellen, das durch Luftfeuchte, der Energiegehalt der Warmen Luft höher ist, als die einer kalten.

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • genau. Die Volumenströme von Zu- und Abluft müssen ja nicht gleich sein.
    So nebenbei: kalte Luft hat eine höhere Dichte als warme Luft. Das sind aber Nebenkriegsschauplätze bei solch kleinen Volumenströmen.