• 2018 bin ich dort gewesen, nachmittags zum ermäßigten Tarif. Die Messe erstreckt sich auf grade mal 5 Hallen, überwiegend geht es um dies Gebäudehülle. Aussteller: Wenige große Marken, einige Verbände, Bundesbauministerium, einige Kleinstanbieter. Die Messe ist de facto für alle Besuchergruppen offen: Verbraucher, Handwerker, Planer, Immobilienbesitzer und richtet sich irgendwie auch an alle, eher Rummelplatz als Fachmesse. Innovationen: wenige. Besucherandrang: niedrig. Rahmenprogramm: Einige interessante Fachvorträge vormittags, thematisch sinnvoll gebündelt. Meine Mitarbeiterin fand das von ihr besuchte Symposium mit Vorträgen zu Fassaden nützlich.


    Eine Messe, deren Besuch für Planer im Vergleich mit anderen Messen kaum lohnt bzw. nur beim Besuch von Fachvorträgen und wenn der Weg zur Messe kurz ist.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich war auch da. Leider erst Freitag ab 16.00. Ergebniss. Alle schon beim Abbauen. Vorher ging nicht, weil sonst erst 16.00 Feierabend und dadurch erst 17.00 frühestens da. Bei Schließung 18.00.
    Ein Satz mit X.
    Fachhandwerker schaffen es nicht dorthin, weil die Zeiten schei... sind.

  • Ich war vergangene Woche in NUE, Fachmesse Feuertrutz. Kompakt, sehr empfehlenswert für Planer und ausfuehrende Handwerker aus den Bereichen. Sehr gut besucht, 2 Hallen, Freigelände und Seminare/Vorträge. Aussteller waren mit guten Querschnitt an technischen und baulichen Brandschutzlösungen vertreten.

  • Ich war auch da. Leider erst Freitag ab 16.00. Ergebniss. Alle schon beim Abbauen. Vorher ging nicht, weil sonst erst 16.00 Feierabend und dadurch erst 17.00 frühestens da. Bei Schließung 18.00. Ein Satz mit X. Fachhandwerker schaffen es nicht dorthin, weil die Zeiten schei... sind.

    Kann ich so nicht ganz bestätigen: Am Donnerstag kamen um 15°° Uhr einige Dutzend Zimmerer im Rudel und in Zunftkleidung an und kauften sich die Happy-Hour-Tickets für 5,- €. Ich selbst habe innerhalb gut 2 Stunden alle Hallen flächendeckend angeschaut, länger mit zwei Bekannten geredet, einen überteuerten Kaffee getrunken und mir an zwei Ständen Neuigkeiten vorführen lassen. Mehr war da eh nicht. Viel dürftest Du eigentlich nicht verpasst haben. Aber ich gebe zu, nur kurz in der TGA-Halle gewesen zu sein.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.