EG aus Beton oder Holzkonstruktion

  • Hallo zusammen,
    wir wollen ein Haus mit zwei vollgeschossen und einem Dachgeschoss bauen. DG und das mittlere Geschoss werden mit Holzkonstruktion in Feetigbauweise erstellt.
    Das untere Geschoss liegt an einer Seite an einer Betonmauer (Garage) an. Die anderen Seiten sind freistehend und können auf einer Bodenplatte gebaut werden.


    Allerdings schwanken wir noch, ob wir für das unterste Geschoss ebenfalls Holz nehmen sollten, oder auch Beton wie der angrenzende Keller (andere Massivbauweise kommt aufgrund der Koordination/Partnerfirmen nicht in Frage.).


    Beton hätte ja den Vorteil, dass es unempfindlich gegenüber Wasserproblemen und Schädlingsbefall (Ameisen, Siebenschläfer, Mäuse,...) ist, und sich im Sommer nicht so aufheizt. Ausserdem ist der Schallschutz besser.
    Holz besticht mit seiner Wärmeisolation (wir erreichen aber auch mit Betonuntergeschoss KFW55). Das so gerne zitierte Wohnraumklima halte ich für keinen Vorteil, da die Wände mit Plastik ausgekleidet sind und das Holz somit keinen feuchtigkeitsregulierenden Effekt ausüben kann.
    Sind das die wichtigsten Vorteile und was würdet ihr empfehlen?
    Herzlichen Dank!

  • Wie sollen denn die Räume genutzt werden? Wird viel an der Wand befestigt? ( Spräche für mich gegen Beton)


    Ohne den Grundriss zu kennen: Tendenz prinzipiell dennoch eher Beton, da dann ein Geschoss im System ist ( Setzungen etc.)


    Vielleicht magst Du den Grundriss einstellen?

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • @mls:


    Erinnert mich an das Haus in B-G. Da war der Aufstand des Holzhauses zwar richtig auf Beton bis deutlich über Gelände geplant. Hat den Archi aber nicht daran gehindert, die Holzstile bis ins Erdreich zu führen und dann haben sie sich gewundert, warum das schöne Holzhaus weggegammelt ist.


    Vorhandene Garagenwand als Außenwand fürs neue Häusel ??? Der deutsche Michel. Spart bis zum Umfallen ( vom neuen Häusel ).

  • wenn wir das gleiche objekt meinen:

    auf Beton bis deutlich über Gelände geplant

    .. und auch so ausgeführt: gegenüber urgelände war "nach rohbau" noch viel
    luft .. aber dann hat der architekt -u.a.- bei koordination/überwachung des
    galabaus versagt und das gelände wurde deutlich zu hoch aufgeschüttet.
    an andere glanzleistungen "optik hui, funktion pfui" mag ich nicht mal mehr
    denken.