Dezentrale Lüftungsanlage Flecken an Fassade

  • Hi,


    an den Lüftungsgitter an der Fassade bildet sich in den kalten und feuchten Jahreszeiten immer schwarze Flcken.
    Im Sommer ist das nicht der Fall.


    Wir haben unterschiedliche Lüftungsgitter.Bis jetzt habe ich das im Frühling immer mit einer Bürste entfernt.
    Dann mit Fassadenfarbe wieder sauber hinbekommen.Da es aber nach jedem Winter so ist,habe ich mir gedacht,vieleicht
    gibt es da spezielle Lüftungsgitter,die das Problem beseitigen.


    Oder ist das bei den Belüftungsanlagen normal ?
    Das dort K8ndenswasser und Verunreinigungen entstehen ?


    Ich lade mal Bilder hoch.

  • Dezentral heißt in dem Falle, intermittierender Betrieb als Zu- und Abluftöffnung?
    D.h. nach dem Zuluftbetrieb wird warme, staubige Luft nach draußen gefördert und gelangt an die kalte Fassade und kondensiert dort. Die Abstände der gezeigten Wetterschutzgitter sind zu gering, um die Abluft von der Fassade fernzuhalten. Auch dürfte die Luftgeschwindigkeit, anders als bei Küchenabzugshauben, aus Schallschutzgründen sehr gering sein und so die Verschmutzung gefördert werden.
    Mit anderen Worten, das Problem ist systemimanent und ohne u.U. unschöne Bastelei nicht zu beheben.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • unschöne Bastelei

    das ist der knackpunkt. da muss man ausserdem a bissi probieren.


    jede der beiden drecksammelpunkte hat eigene fehlermechanismen.
    sanierungsansätze:

    • rohr muss aus der wand rausgucken .. wenigstens ein paar mm
    • warme/feuchte luft muss erstmal ein paar cm von der wand weg ausströmen, bevor ein widerstand kommt
    • falls im rohr kondensat entsteht - not"entwässern" auf den putz (aber nicht in die lampe ..)
    • das system rohr-rundgitter muss bis zur austrittsebene dicht sein
    • nur wenn das system aerodynamisch ok ist, kann die austrittsebene ein paar mm vor putz sein - sonst mehr
    • austrittsgeschwindigkeit optimieren

    die runden lamellengitter hab ich selbst - ohne probleme bei wdvs oder vhf.
    allerdings war westseitig eine sturmblende (prallplatte mit 4cm abstand) nötig, um zuverlässig zu verhindern, dass starkwind ins gehäuse drückt.

  • Die Rundgitter haben nur raumseitig einen Filter.Hier kann also Staub rur Richtung Raum gesaugt werden.
    Bis zum Filter.Wenn nach 120 Srkunden dann die Richtung geändert wird,dann bläst er der Staub im Filter wieder nach aussen.


    Die oben haben zwei Filter.Einer Aussen und einer Innen.Hier ist aber wie im zu sehen auch die Verschmutzung.


    Aber danke für den Tip.Das Rohr ist glaub etwas zu kurz.Bündig zur Wand oder sogar etwas kürzer.
    Ich werden versuchen hier was zu basteln.Und schauen ob es besser ist.


    ---------- 18. Februar 2018, 16:44 ----------


    Die Rohre gingen nur bis [definition=50,0]WDVS[/definition].Ich habe die alten Gitter entfernt,neue eingesetzt die nun das ganze weiter nach Aussen verlegen.
    Jetzt ist das Rohr ca. 4 mm weiter aussen als die Wand.Davor war es ca.5mm zu kurz.


    Mal schauen ob es nun besser wird :hammer: