Putz an Fliessen anarbeiten

  • Hi,
    Wir haben unser Bad mittlerweile putzen lassen und sind aktuell mit den fliessen beschäftigt. Wir wollen keine Edelstahlleiste oder ähnliches. Der Berater im Fliessenstudio hat jetzt empfohlen den Putz schräg an die Fließe abzuarbeiten.
    Wie nennt man das? Hat das Nachteile? Gibt es Alternativen?


    Fliesenleger suchen wir noch, den frag ich auch

  • Gibt es Alternativen?

    Fugenfüllstoff, auch als Silikon bekannt.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • So eine riesen dicke Fuge will man nicht, oder?
    Daher:
    Man kann Fliesenkanten mit Gehrung versehen. Wird dadurch aber etwas unstabiler bzgl. wenn man da mal gegen kommt. Google mal nach Jollyschnitt.


    Früher gab es auch mal Fliesen mit einer glasierten kante. Findet man heute aber kaum noch so meine persönliche Einschätzung.

  • So eine riesen dicke Fuge will man nicht, oder?

    Dicke Fuge?


    ---------- 18. Februar 2018, 13:13 ----------


    Reden wir hier von Fliese gegen Wand oder einer Außenecke? :D

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Acryl. Oder einfach direkt die Fliesenkante mit der Wandfarbe anmalen. Staub ablagern wird sich aber auch da.
    Trotzdem käme ich nicht auf die Idee, nach dem Fliesen nochmal Putz aufzutragen - das müsste man dann ja schätzungsweise mindestens 30cm hoch machen, um keine Kante zwischen schräg verputzter und gerader Wand zu kaschieren.

  • Bei entsprechender Planung lässt sich der Putz unterschiedlich stark aufbringen, so dass am Ende nur angeputzt werden muss. So sehe ich das jedenfalls im Trockenbau vor. (Geht mit Putz auch, hatte ich aber schon länger nicht mehr.)

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Fliesen auf Wand, halbhoch ausgeführt. Ich will keine horizontale, silberne Abschlussleiste (die als einzige Aufgabe hat, Staub abzulagern)

    Es gibt auch Kunststoffprofile. Die finde ich persönlich gar nicht so schlecht und die lassen sich auch gut putzen.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Bei entsprechender Planung lässt sich der Putz unterschiedlich stark aufbringen, so dass am Ende nur angeputzt werden muss. So sehe ich das jedenfalls im Trockenbau vor. (Geht mit Putz auch, hatte ich aber schon länger nicht mehr.)

    der Zug ist leider abgefahren und wir suchen nach Alternativen....

  • der Zug ist leider abgefahren und wir suchen nach Alternativen....

    Die sind nach dem Motto „wer an der Planung spart, zahlt später für die Alternativen mehr“ jetzt natürlich deutlich teurer. Man kann mit faserarmierten XPS-Platten millimetergenau aufdoppeln, z.B. denen von Wedi. Sonderlich sorptionsfähig sind die nicht ...

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker ()

  • Oder den Putzer holen und nachverputzen lassen. Sind jetzt natürlich wegen erhöhten Aufwand, Nebenarbeiten andere Kosten als der "normale" Wandputz..

    Nachdenken kostet extra!

  • man kann aus allen ein Problem machen....
    die Kante zum Putz mit Fugmaterial etwas "feinfühlig" anarbeiten , schräg oder leicht aberundet
    beim Streichen die kante genau abkleben, und schon erledigt,

    Wer andern eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät.