Schotter welche Körnung

  • Morgen,


    ich will die Tage mal meinen Granitschotter bestellen, mit dem der Traufstreifen, Wege ums Haus und ein Freisitz.
    Deckung so ca. 5cm.


    Optisch gefällt mir 16/32 eigentlich gut.
    Aber wie verhält es sich funktional?


    Ist das Material zu grob für Wege und Freisitz??

  • Kann Dir sicher wwi beantworten.


    Ausm Bauch raus: Muss alles in der gleichen Körnung sein?
    Bei Wegen auch an barfuß laufen denken. Da erscheint mir 16/32 zu grob, bzw würde ich mir Überlegung anstellen, ob überhaupt mit Schotter/Sand.
    Einfassen muss mans eh, da kann man auch pflastern.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung



  • Optisch gefällt mir 16/32 eigentlich gut. Aber wie verhält es sich funktional? Ist das Material zu grob für Wege und Freisitz??

    Ich finde 8/16 schon zu grob, aber das ist Geschmacksache.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.


  • Ist das Material zu grob für Wege und Freisitz??


    Ich finde 8/16 schon zu grob, aber das ist Geschmacksache.

    Freisitz heißt: Fläche für Stühle + Tisch ?


    Da hätte ich Bedenken, dass die Füße der Stühle ungleichmäßig einsinken. Ich schätze, dass das bei feinerem Material noch deutlicher auftritt als bei gröberem Material. Unter die Tischbeine würde ich "Elefantenfüße" montieren (Holzbrett, Metallplatten, o.ä.) um die Auflagefläche zu vergrößern. Unter den Stühlen könnte ich mir 2 "Schienen" vorstellen die in Richtung 'zum Tisch' unter je 2 Stuhlbeine montiert werden.


    Wenn grobes Material gefällt, dann etwas dicker aufschichten, sonst sieht man den Untergrund (z.B. Vlies) oder es wird schwierig, eine einigermaßen ebene Fläche hinzubekommen. Insbesondere bei gebrochenem Material, wo sich nicht so gut breitharken lässt wie kiesige Gesteinskörnungen.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Ich schätze, dass das bei feinerem Material noch deutlicher auftritt als bei gröberem Material.

    eben nicht

    wo sich nicht so gut breitharken lässt wie kiesige Gesteinskörnungen.

    muss auch nicht geharkt werden , weil es nicht so hin und her läuft , wie rundkorn.


    ich würde in richtung 8/11 denken


    ---------- 12. Februar 2018, 10:19 ----------


    [klugscheissmodus on]und solches einkornmaterial heisst splitt und nicht schotter[klugscheissmodus off]

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • ich hatte die Hoffnung, mit einer Körnung für alles auszukommen. Stichwort Transportkosten.
    Spricht was gegen eine feine Körnung für den Traufstreifen?


    Könnte bzgl Laub entfernen sogar besser sein, oder?!


    ---------- 17. Februar 2018, 09:35 ----------



    *seufz*
    Meiner Frau gefällt die Farbe nicht, mir ist es zu fein, optisch.
    Was mich aber noch mehr umtreibt - was ist mit der Funktion?
    Ist Wasserabfuhr gut genug gewährleistet?
    Leider fällt auch mal ein-2-3 Körner hinter die Noppenbahn.
    Weiterhin hab ich Bedenken das Vögel und/oder Katzen mit das Material raustragen/scharren.

  • Hallo,


    mir wäre das zu fein für den Traufstreifen, bei einer Körnung <32 wird leicht von Tieren was hineingemacht oder etwas herausgescharrt. Auch das Laub oder Schmutz entfernen fällt bei gröberer Körnung leichter. Ihr habt doch im Großraum R auch schönen Jura, da gibt es doch bestimmt groben Schotter günstig und schön? Kommt natürlich auf den Geschmack an. Mir gefällt auch gut Porphyr.
    Jochen

  • das heimische Material (Kalk) siehst du neben dem Granit, das ist 16/32.


    Ich hab heute mal Basalt ausprobiert..



    am Haus 16/22, Richtung Beet etwas feiner. Vorne noch naß, hinten der ungewaschene Farbton.


    Den Basalt bekommt man hier im Asphaltmischwerk für 20-25/to.. (Kalk aus dem Steinbruch liegt bei 7€)


    Tendiere aktuell dazu, Traufstreifen mit 16/22 Basalt zu machen, den Freisitz mit dem Granit 8/11.
    Nur hab ich dann 8-9 to Granit übrig..
    Ja, ich hab den ungesehen bestellt das war sehr dämlich.


    Mal so gesponnen.. taugt der evtl gemischt mit Brechsand als Unterbau für Wege im Garten?? Eigentlich schon, oder?
    Ist zwar eigentlich zu teuer zum verbuddeln, aber billiger als wegfahren lassen.

  • taugt der evtl gemischt mit Brechsand als Unterbau für Wege im Garten??

    auch ohne brechsand ist es als unterbau geeignet . hat den riesenvorteil nicht viel wasser zu speichern.


    falls die wege gepflastert/plattiert werden .



    wenn nicht , , hiesse die wege sollen splittwege werden , kommt der brechsand als oberfläche der unteren schicht ins spiel

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer