Ölheizung und Kaminofen an einem Zug

  • Hallo Experten,


    ich benötige einen Rat. Mein Haus hat nur einen Schornstein an welchen die Ölheizung angeschlossen ist. Es befindet sich ein 120mm Stahlrohr darin.


    Ich würde gerne wissen welche Vorschriften es gibt, um einen Kaminofen (geschlossen) mit anzuschließen.


    Natürlich kann ich den Schornsteinfeger oder die Innung fragen, wollte aber zu den gefunden Beiträgen vorab hier im Forum einmal nachfragen.


    Danke
    Gruß

  • Zu welchen gefundenen Beiträgen möchtest Du fragen?
    Ich würde sagen, es gibt keine Vorschrift, die es Dir erlaubt, an einen Schornsteinzug für einen Öl(gebläse)brenner noch eine Feuerstätte für feste Brennstoffe anzuschließen.
    Du darfst es nicht. Punkt.
    Und wenn Du an Deinem Leben hängst, dann versuchst Du es gar nicht.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Die etwas komplexere aber in jedem Falle korrekte Antwort auf Deine Frage gibt die niedersächsische FeuerVO in ihrem § 7 (4).

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • dürfte und könnte man, wenn der kaminofen nur als backuplösung
    genutzt würde? wenn entweder mit öl oder mit holz geheizt würde?

    Technisch ja, aber die Voraussetzungen sind ein wenig kompliziert.
    Der Schornstein muss geeignet sein (brandbeständig etc. ) und man muss die Wärmeerzeuger gegeneinander sicher verriegeln.


    Meist scheitert es schon am Schornstein.


    Mehrfachbelegung_KesaBosch.pdf


    Hier ein Beispiel.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die etwas komplexere aber in jedem Falle korrekte Antwort auf Deine Frage gibt die niedersächsische FeuerVO in ihrem § 7 (4).

    Danke, danach habe ich gesucht. Also ist es erlaubt wenn die Unterpunkte erfüllt werden?


    Naja werde dennoch mit dem Schornsteinfeger sprechen.


    ---------- 14. Januar 2018, 19:21 ----------


    Danke, meiner erfüllt jedenfalls die Vorschriften. Aus nicht brennbaren Materialien besteht erst, plus dieses 120 Stahlrohr was in den Schacht gezogen wurde.

  • Danke, danach habe ich gesucht. Also ist es erlaubt wenn die Unterpunkte erfüllt werden?

    Ja, genau das steht dort.

    Naja werde dennoch mit dem Schornsteinfeger sprechen.

    Das musst Du eh, nur der entscheidet nämlich und bescheinigt!

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Keine Ahnung ob ein 120er Rohr für eine Mehrfachbelegung ausreicht, das müsste eine Berechnung dann zeigen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es knapp sein könnte. Moderne Ölkessel haben halt andere Anforderungen als ein Kaminofen.


    Das ist aber nur die halbe Miete, denn das Verriegeln, also sperren des Ölers bei Kaminofenbetrieb, und nach dem Umschalten sperren der Verbindung des Ofens zum Schornstein, macht Aufwand und kostet Geld.


    Hier hilft wirklich nur das Gespräch mit dem Schorni, denn es gibt ja verschiedene [definition=39,0]LBO[/definition] und FeuVo, je nach Bundesland. Ich glaube in Bayern gibt es einen Vermerk in der [definition=39,0]LBO[/definition], ansonsten FeuVo, und völlig unabhängig davon, muss der Schorni immer einen sicheren Betrieb "bescheinigen ".

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Gebau so Stelle ich mir das vor. Früher hatten die Menschen auch mehr Brennstellen an einem Schornstein. :)

    Nein, hier in B ist das schon seit rund 120 Jahren unzulässig. Noch früher endete das Leben aber auch weit vor dem heutigen Rentenalter.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Nein, hier in B ist das schon seit rund 120 Jahren unzulässig. Noch früher endete das Leben aber auch weit vor dem heutigen RRentenalter.

    Das liegt aber nicht am Schornstein :D


    Ich werde es ja sehen, sonst muss ich halt ein paar Jahre warten bis ich auf Gas umstelle (dann ist der Schornstein frei)


    Dann kann ich mir auch gleich einen Kamin mit grüner Plakette kaufen, die mit der roten dürfen ja nicht mehr befeuert werden. :rulez: :skull:

  • War mir auch neu, dass solch Abenteuer in B-W möglich sein sollen. Aber dort müssen die Wohnräume ja auch nur knapp über 2 m sein. :)




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Gebau so Stelle ich mir das vor. Früher hatten die Menschen auch mehr Brennstellen an einem Schornstein. :)

    so einfach ist es nicht. Thomas hat zu Recht auf die Problematik (Öl)gebläsebrenner hingewiesen.


    Also bitte nicht nur das lesen was Du möchtest. Mit Abgasen/Rauchgasen in Wohnräumen ist nicht zu spaßen. Frage Deinen Schorni, er kennt die Rahmenbedingungen vor Ort, Deinen Schornstein, Deinen Öler, und kann Dir sagen, unter welchen Bedingungen eine Mehrfachbelegung denkbar ist.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das hätte ich auch nicht erwartet.
    Ich wollte Dich nur darauf vorbereiten, dass der Schorni auch Nein sagen könnte. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .