Abstand Duschablauf - Fallrohr bei bodengleicher Dusche

  • Hallo,



    es geht um den Ablauf einer bodengleichen, gefliesten Dusche.
    Wie bestimme ich hier den maximal möglichen Abstand zwischen Ablauf und Fallrohr?



    Hintergrund:
    Dusche im OG
    direkt unter Dusche befindet sich Flur im EG
    Ablauf muss also entsprechend Skizze geführt werden, damit dieser im EG im [definition=34,0]HWR[/definition] raus kommt.
    Aktueller Stand (rot) ist, dass das Fallrohr mitten an der Wand im [definition=34,0]HWR[/definition] herunterkommt, somit ist die Wand nicht wirklich nutzbar für größere Regale.
    Wunsch ist, dass Das Fallrohr in die obere Ecke des [definition=34,0]HWR[/definition] verlegt wird.



    Fragen:
    - welche Rohrdurchmesser kann man im Allgemeinen annehmen (Rohr, Verbindungsstücke, Winkel)?
    - kann zwischen Duschablauf und Fallrohr das Rohr diagonal verlegt werden? (grün)
    - Annahme Gefälle, 2% ok?



    Fußbodenaufbau:
    Dicke 17cm
    armierter Estrich auf ca. 9 cm Wärme- und Trittschalldämmung



    Entscheidende Frage:
    Wie lang kann das Abflussrohr vom Ablauf Dusche bis zum Schmutzwasserrohr maximal sein?



    Planer sagt, dass bereits jetzt das Maximum an Abstand erreicht ist und ich würde die Aussage gern nachvollziehen.


  • Das Fallrohr muss belüftet sein, aktuell scheint dies wohl nicht der Fall zu sein, da du sonst ein Rohr vor der Türe hättest.


    Ist das Fallrohr belüftet, geht dein Wunsch einwandfrei (4m wären erlaubt)
    Ist das Fallrohr unbelüftet, ist es in beiden Fällen nicht optimal.

  • 4m= [definition=25,0]DIN[/definition] 1986-100


    Wenn die Belüftung in der Dusche ist wirst du Probleme mit dem Fußbodenaufbau bekommen.


    Das Rohr hat OK ~10cm + 3cm Trittschall + 2cm FBH- Rohr + 4,5cm Estrich + 1,5cm Belag würden einen Fußbodenaufbau von 21cm ergeben.

  • Man könnte es auch lassen wie es ist (kurze Wege!) und das im [definition=34,0]HWR[/definition] ankommende Fallrohr dann an der Unterkante der Decke quer verziehen. Rohr kann man dann mit einem GK-Kasten verkleiden, wenn einen der Anblick des Rohres stören sollte.