Fachwerk freilegen und Zwischenmauerwerk entfernen möglich?

  • Hallo an alle Forum-Nutzer,


    ich bin momentan dabei eine Altbauwohnung von 1903 etwas umzubauen und dazu gehört unter anderem auch das Freilegen von dem alten Holzfachwerk.
    Nun bin ich mir nicht sicher, ob das Mauerwerk ohne statische Einbuße entfernt werden kann. Würde die Balken gerne freiliegend haben und gleichzeitig eine Öffnung zum Zimmer nebenan haben.
    Das Gebäude ist ein Mauerwerksbau und hat: 1 Keller, Erdgeschoss, 1.OG, 2.OG und Dach. DIe Wohnung ist ca 75 qm.


    Wie ist eure Einschätzung? Was mich ausserdem irritiert ist, dass die Ständer auf einem Bodenbalken aufliegen, der allerdings nicht waagerecht liegt sondern etwas geneigt, so dass der Ständer auf der Ecke des Bodenbalkens liegt.


    Vorab schonmal vielen Dank!

  • wenn Du die Arbeit nicht scheust , dann ran ans Werk .
    Normalerweise trägt die Ausmauerung im Fachwerk nichts , aber in Bild 2 sieht es für mich so aus , als ob da die Stütze anstatt zu reparieren einfach untermauert wurde . das ist nicht gut .
    Die Schwelle wird Dir wohl erhalten bleiben , und Hölzer einfach rausschneiden ohne das da ein Statiker drübergeschaut hat , lässt du auch lieber sein , da so eine Wand nicht nur die Decke stützt , sondern auch die Aussteifung der Aussenwände übernimmt .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Vielen Dank für deine schnelle Antwort Andy.
    Das Mauerwerk auf der rechten Seite in Bild 2 ist ein Schornstein. Da soll auch später ein Kamin stehen.
    Es wäre natürlich schön wenn man den Riegel (ca. + 1,50 m OKFF) in der Mitte entfernen könnte um so einen möglichen Durchgang zum Nachbarzimmer zu ermöglichen (nicht zwingend Notwendigt, wäre aber praktabel).


    Wie sollte man beim herausnehmen der Ziegel am besten vorgehen? Von oben nach unten und von der Mitte nach Außen?

  • Ausmauerungen sind bei einem richtigen fachgerecht hergestellten Fachwerk weder aussteifend, noch tragend. Aber ob bei Dir (noch) ein fachgerechtes und vollständiges Fachwerk ist? Lass Dein Haus von einem Statiker besichtigen und Dir seine Aussagen zur Entfernung der Ausmauerung schriftlich geben.


    ---------- 26. Dezember 2017, 16:29 ----------


    Auch Deine Frage zur Reihenfolge eines möglichen Rückbaus wird Dir der Statiker nach der Besichtigung beantworten können, auch wieder schriftlich.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Danke Skeptiker, du machst deinem Namen alle Ehre :D


    Also das Fachwerk an sich weist eigentliche keine Beschädigungen auf, bis auf die Stelle, die Andy beschrieben hatte. Dieser Bereich wird allerdings so bleiben und nicht entfernt.
    Denkst du wirklich, dass hier ein Statiker notwendig wäre? Das Mauerwerk zwischen dem Fachwerk ist kein Backstein, sondern eine Art Gipsmauerwerk. Sehr porös und weiß. Über den Steinen ist eine dünne Lehmschicht.

  • Denkst du wirklich, dass hier ein Statiker notwendig wäre? Das Mauerwerk zwischen dem Fachwerk ist kein Backstein, sondern eine Art Gipsmauerwerk. Sehr porös und weiß. Über den Steinen ist eine dünne Lehmschicht.

    Deshalb habe ich ihn gewählt.



    Denkst du wirklich, dass hier ein Statiker notwendig wäre?

    Nicht wäre, ist. Ja, deshalb schrieb ich es ja auch. Anhand der bisher vorliegenden Informationen und ohne Ortsbesichtigung lässt sich kein besserer Rat geben.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wenn Du an dem Fachwerk ansich nix herausschneidest , und die Komische , bereits erwähnte Stelle so bleiben soll wegen dem Schornstein , dann wirst Du das Mauerwerk auch ohne Statiker entfernen können , vorrausgesetzt die Balken sind auch alle ok , weder vom "wurm" zerfressen , oder verfault . Dann kann nämlich auch eine Ausmauerung unfreiwillig tragend werden .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Alles klar, vielen Dank schonmal für die Antworten. Natürlich wäre es besser wenn sich das Ganze mal ein Fachmann "live" anguckt.
    Denke ich werde einen Zimmermeister aus der Umgebung mal gucken lassen und nach seiner Einschätzung dann Taten folgen lassen.


  • Denke ich werde einen Zimmermeister aus der Umgebung mal gucken lassen und nach seiner Einschätzung dann Taten folgen lassen.

    Nichts gegen die Fähigkeiten deutscher Zimmerermeister, aber die Standsicherheit von Häusern können qua Qualifikation nur Bauingeneure nachweisen (ein gesamtes Hochschulstudium gegen ein Vierzehntel der fachtechnischen Teile der Meisterprüfung von insgesamt knapp 1.200 Stunden). Im speziellen Fall sollte es idealerweise natürlich einer mit Erfahrung im Holz-Fachwerkbau sein.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Lass da auf jeden Fall mal jemanden drüberschauen .


    @Skeptiker, Du hast natürlich Recht , in der Meisterausbildung ist Statik natürlich nur eines von vielen Pflichtfächern und überwiegend Berufsbezogen ausgerichtet . Meines Wissens , ist Statik bei Architekten im Studium ein Wahlfach .
    Man muss natürlich das Gesamtkonstrukt betrachten und nicht nur den einzelnen Balken , da kann dann aber auch die Berufserfahrung helfen.
    Am Ende kommt es aber doch auf das Wissen und Urteilsvermögen der Person an .
    Es gibt ja solche und solche , der eine schaft die Prüfung mit ach und krach und scheut jede Weiterbildung und ein Anderer saugt das Wissen nur so in sich auf .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Das Mauerwerk zwischen dem Fachwerk ist kein Backstein, sondern eine Art Gipsmauerwerk

    Gipsmauerwerk? Ich kenne viel, was aus Gips erstellt wurde und wird, abwer Mauersteine?
    Das sind (vermutlich) Lehmziegel!

    sondern etwas geneigt, so dass der Ständer auf der Ecke des Bodenbalkens liegt.

    Das macht mich erstmal stutzig und nach der Beschreibung kann ich mir GAR NICHTS vorstellen.


    Um so mehr ein Argument für eine fachmenschliche Begutachtung durch einen Statiker und DANACH evtl. durch einen Zimmerer.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Da ein Fachwerk statische Funktion hat, ist es doch völlig normal einen Statiker hinzu zu holen wenn man daran was ändern will. Das sollte doch logisch sein. Ansonsten verbietet es sich jegliche Ferndiagnose, wenn man das Gesamtsystem nicht kennt.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Hallo Frau Maier,


    am Fachwerk selbst wird nichts verändert. Nur die Ausmauerung dazwischen soll entfernt werden, so dass das Fachwerk freiliegt.

  • Ausmauerungen sind bei einem richtigen fachgerecht hergestellten Fachwerk weder aussteifend, noch tragend. Aber ob bei Dir (noch) ein fachgerechtes und vollständiges Fachwerk ist? Lass Dein Haus von einem Statiker besichtigen und Dir seine Aussagen zur Entfernung der Ausmauerung schriftlich geben.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Fachwerk ist immer ein komplexes Gesamtgebilde. Die Ausmauerung hat bei vielen Arten des Fachwerks auch eine aussteifende Wirkung, das war die Folge von wirtschaftlichem Denken im laufe der Zeit. Die immer dünner werdenden Holzquerschnitte konnten allein die auftretenden Kräfte nicht ohne Zusatzmaßnahmen ableiten. Das ist nicht immer so, aber bei vielen Konstruktionen gibt eben die Ausfachung noch zusätzliche Stabilität.
    In heutigen Zeiten ist hier sicherlich der Statiker ein sinnvoller Ansprechpartner, auch wenn diese über Jahrhunderte immer auf die Zimmererkunst vertraut haben und keine Berechnungsformel für die Verbindungen zur Hand hatten.
    Die Beurtilung von Fachwerken ist aufgrund der Zahlreichen Veränderungen über die letzten Jahrzehnte hinweg etwas schwerer geworden, hier ist viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl nötig, das leider sowohl vielen Statikern, als auch normal ausgebildeten Zimmerleuten, fehlt.

  • Miesepeter...


    Na ja, im Holzbau ist das erstmal nicht so wild. Die volle Belastung ist nicht da, wer nutzt schon die Verkehrslasten voll aus, vor allem beim Umbauen? Und danach sieht man die Verformungen ganz gut.
    Man kann also viel probieren. So das Gefühl und die landläufuge Einschätzung.


    Allerdings mein Hinweis jedesmal: Jupp, aber wenns verformt ist, durchgebogen, runtergekommen -> zurückdrücken geht, aber erfordert einen ziemlich weitgehenden Rückbau.
    Und nun wer es sich leisten kann pokert.

    Nachdenken kostet extra!

  • Ausmauerungen sind bei einem richtigen fachgerecht hergestellten Fachwerk weder aussteifend, noch tragend. Aber ob bei Dir (noch) ein fachgerechtes und vollständiges Fachwerk ist? Lass Dein Haus von einem Statiker besichtigen und Dir seine Aussagen zur Entfernung der Ausmauerung schriftlich geben.
    Auch Deine Frage zur Reihenfolge eines möglichen Rückbaus wird Dir der Statiker nach der Besichtigung beantworten können, auch wieder schriftlich.

    Alles klar, vielen Dank schonmal für die Antworten. Natürlich wäre es besser wenn sich das Ganze mal ein Fachmann "live" anguckt. Denke ich werde einen Zimmermeister aus der Umgebung mal gucken lassen und nach seiner Einschätzung dann Taten folgen lassen.

    Da ein Fachwerk statische Funktion hat, ist es doch völlig normal einen Statiker hinzu zu holen wenn man daran was ändern will. Das sollte doch logisch sein. Ansonsten verbietet es sich jegliche Ferndiagnose, wenn man das Gesamtsystem nicht kennt.

    die Ausmauerung ist jetzt entfernt worden. ... Anbei ein Foto wie das Ganze jetzt aussieht.
    Meinungen? Sollte ein Statiker trotzdem nochmal gucken?

    Weshalb fragst Du jetzt noch einmal? Schon beim ersten Mal hast Du doch offensichtlich die Antworten ignoriert!


    :wall:


    @mls hatte leider völlig recht:

    mehr liest der laie eh ned ;)

    ist das nur :wall: oder doch schon :pistole: ?

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.