Tür zum Badezimmer, Schiebetür, Raumspartür

  • So, im Januar beginnt die Sanierung des nächsten Badezimmers.


    • Innenliegendes Bad im EG, vom Flur erreichbar, 11,5er Wand zwischen Bad und Flur.
    • Zur Zeit Drehflügeltür, nach innen aufschlagend. Bei der ersten Badsanierung im OG haben wir das auch so gelassen und nur die Anschlagseite der Tür geändert.


    Für das Bad im Erdgeschoss streben wir jetzt rollstuhlgeeigneten Zugang an.

    • Nach innen aufschlagender Drehflügel wäre erstens wegen der Problematik der Blockierung der Tür durch hingefallenen Benutzer nicht nach Norm und zweitens würde der breiter werdende Türflügel doch ziemlich in den Raum einragen.
    • Nach außen aufschlagend - also in den Flur - wollen wir nicht, dann steht uns die Tür ständig im Weg.


    Bleiben nicht viel Alternativen:

    • Schiebetür auf Wandfläche im Flur, Platz drängt sich auf aber wie sieht es mit Bedienbarkeit, Geräuschdämmung und Verschließbarkeit aus?
    • Schiebetür in Tasche, hmm, 11,5er Wand??
    • Raumspartür, kenn ich nur aus dem Netz, noch nie in der Praxis gesehen, auch hier Frage bzgl. Bedienbarkeit und Geräuschdämmung


    Weiterhin purzelt mir im Kopf noch rum eine zwar nach innen aufschlagende, aber außen angeschlagene Tür rum. Blockadekonflikt bleibt bestehen aber breiter werdende Tür ragt nicht so weit in den Raum.


    Gefragt sind Hinweise zur Nutzbarkeit von Schiebetüren oder Raumspartüren für diesen Zweck sowie gerne weitere Ideen.


    Liebe Grüße

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Beratender Ingenieur

    AQUA-Planungsgruppe PartG mbB

    Ingenieurbüro für Tiefbau

  • Hallo Manfred,


    eine Schiebtür auf der Wandfläche im Flur oder auch im WC halte ich Aufgrund der Geräuschdämmung für nicht praktikabel.
    Ich habe jetzt mehrfach eine hochwertige Raumspartür eines namenhaften Herstellers aus dem Süden verbaut, mehr gerne als PN.
    Vorteil:
    -die Türklinke der Raumspartür bleibt beim Öffnungs- oder Schließvorgang für Nutzer im Rollator oder Rollstuhl immer in erreichbarer Nähe
    -Notöffnungfunktion
    -die Falttür kann mit jeder Zarge kombiniert werden
    -einigermaßen Platzsparend



    Viel Erfolg beim Umbau!

  • Eine dauerhaft funktionierende und leichtgängige Falttür ist mir bisher noch nicht untergekommen.
    Deshalb haben wir uns für ein Objekt mit 18 rollstuhlgerechten Wohnungen für Schiebetüren entschieden. Lichte Durchfahrtbreiten von 77 cm erforderten Zargenabstände von 83 cm.
    Wir haben die Türen raumseitig auf der Wand laufen lassen. In eine 11,5er Wand wirst Du das Blatt und die Laufschiene nicht reinkriegen.
    Geräuschdämmung ist gar kein Problem. Das WC wird regelmäsig auch von Fußgängern benutzt. Direkt vor der Tür im Flur ist die Geräuschkulisse beim Spülvorgang identisch mit der des gegenüberliegenden Badezimmers mit Drehtür und im WC herrscht bei Benutzung und bis 5 min danach ein Unterdruck.

  • schon mal danke für die beiden Meinungen, wenn auch in beide Richtungen zeigend.
    Geruch sehe ich auch nicht als Problem, wir werden wie im OG eine Spülrohrabsaugung an den Raumlüfter anschließen. Hat sich bestens bewährt.

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Beratender Ingenieur

    AQUA-Planungsgruppe PartG mbB

    Ingenieurbüro für Tiefbau

  • rollstuhlgerechten Wohnungen [...] Lichte Durchfahrtbreiten von 77 cm.

    Ich kenne mich jetzt nicht mit [definition=25,0]DIN[/definition] Normen etc. im Bereich aus, kenne nur 'ne Menge Rolli-Fahrer.
    Da passen die Hände ja dann nicht mehr wirklich an die Räder, wenn man durchfährt?


    (sorry ist offtopic, das war nur mein erster verwunderter Gedanke beim Lesen des Satzes)

  • 77 ist für Rollifahrer definitiv zu wenig. So nen Rollstuhl hat ca 60 cm Breite plus Toleranzen je nach Modell, plus die Hände, plus etwas Luft für die Hände. Passt nicht.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Hallo Leute,


    wir haben im EG (Bürotrakt) eine Schiebetür auf der Wand, gar kein Problem.


    Im OG (Privat 2 Personen) Tür nach Außen aufgehend, werde ich bei nächster Renovierung in Schiebetür ändern.

    mfg
    Gerhard


    Am meisten Rund gehts beim Drechsler

  • Ich persönlich halte nix von Falttüren , mMn taugen die nicht all zu viel .
    Eine Schiebetür fände ich da praktikabler , solange das keine Pappetüre ist , sollte der Schallschutz auch ausreichend sein,
    sofern man nicht durch die Ritzen den Hut werfen kann .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • 77 ist für Rollifahrer definitiv zu wenig. ...

    Hängt Euch jetzt nicht an den 77 cm auf. So ist der Stopper auf der Schiene eingestellt. Der bisher einzige Rollitester kam ohne Schrammen durch und wenn die Notwendigkeit mal besteht, können wir bis auf 83 cm einstellen.
    Alles gut.


    ---------- 20. Dezember 2017, 18:37 ----------


    Sorry Manfred, dass Du jetzt nicht die alleinseeligmachende Lösung hast und weiter grübeln musst.
    Vielleicht gibt es ja brauchbare Falttüren und @Ponte schickt Dir die ultimative Empfehlung.
    Die Falttüren, die ich kenne falten sich allesamt zwischen den Zargen zusammen und schränken die Durchfahrtsbreite noch weiter ein bzw. erfordern noch größere Türöffnungen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Für das Bad im Erdgeschoss streben wir jetzt rollstuhlgeeigneten Zugang an.

    Wenn man die Anforderungen aus der [definition=25,0]DIN[/definition] 18040 zugrunde legt, waeren das lichte Tuerbreite >90cm und entsprechende Verkehrsflaeche (Bewegungsflaeche) vor und hinter der Tuer,von 1,2m bzw. 1,5m.

  • Wenn man die Anforderungen aus der [definition=25,0]DIN[/definition] 18040 zugrunde legt, waeren das lichte Tuerbreite >90cm und entsprechende Verkehrsflaeche (Bewegungsflaeche) vor und hinter der Tuer,von 1,2m bzw. 1,5m.

    Steht so sogar schon explizit in einigen dt. [definition=39,0]LBO[/definition], zum Beispiel der aktuellen Berliner :):thumbsup:

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • einfache Schiebetüren haben meist zwei Schallschutz-Probleme:

    • sehr geringe Masse des Türblatts
    • umlaufend offene Fugen

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • an dem Modell oder evtl. an der Verglasung liegt.

    Wobei eine Glastür natürlich noch relativ schwer/ massig ist!


    Das Problem bei Schiebetüren ist eben, dass diese nicht in einen Türfalz einschlagen, sondern eben vor der Wand entlanglaufen, mit einem gewissen Abstand natürlich. Das fördert den Schallschutz nicht.


    Im WC - Bereich kommen noch andere Störquellen (Geruch) hinzu. Insofern müsste man hier (sollte man...) auf jeden Fall eine alltagstaugliche Lösung anstreben. Tür in der Wand laufend, statt vor der Wand.

  • Ich habe mal für einen Architekten eine Schiebtür angefertigt und bei /vor seinem Schlafzimmer montiert . Ich hatte vorne eine Buchenleiste mit einem Keilprofil und das entsprechende Gegenstück wurde an der Laibung montiert ,
    Die Türkonstruktion bestand aus einem Stahlrahmen , wurde mit [definition=6,0]HWF[/definition] ausgedämmt und dann mit Birkensperrholz verkleidet .
    War aber auch ca 2,5x2,5m groß die Schiebetür .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Vielleicht etwas OT, aber weil wir gerade bei Schiebetüren im Badbereich sind ...


    Kennt jemand (Innenraum-)Schiebetüren (bevorzugt Glas), die ausreichend luftdicht und thermisch isolierend sind, um verschiedene Klimazonen voneinander zu trennen? Für Aussentüren (Terasse, Hebe-Schiebe, ...) ist das ja offensichtlich nichts besonderes.

  • Schiebetüren: Ich hab da kürzlich ein Modell als Vorwandindtallation gesehen, das recht dicht aussah. Trägt allerdings optisch auch auf, da inklusive Rahmen vor der Wand. Ich schau mal, ob ich den link finde, ich habs allerdings auch live in einer Türausstellung gesehen. Würde uch Dir auch empfehlen: einfach mal live anschauen.


    Ansonsten sollte man mal Rollifahrer befragen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Falttüre einfacher zu bedienen ist/ man dort mit weniger Rangieren auskommt.


    Off-Topic:

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Vor ein paar Jahren habe ich eine Küchentür umgebaut, Schiebetür. Da hängt jetzt eine 30mm dicke (Holz)Tür ohne Lichtausschnitt, die beim Schließen in einen Falz läuft, in dem wiederum eine Dichtung steckt auf die die Tür aufläuft.
    Oben kam eine Bürstendichtung ran, genauer gesagt eine an das Türblatt, eine an die Wand bzw. den Kasten in dem die Mechanik steckt, auf der Seite gegenüber dem Griff eine Dichtung an die Wand (bzw. Zarge) und eine an das Türblatt. Unten 2 reihig Bürstendichtung.


    Messwerte habe ich keine aufgenommen, da das Ergebnis nach meinem subjektiven Empfinden gut war.


    Solche Maßnahmen sind halt nicht überall umsetzbar, allein schon aus optischen Gründen. In meinem Fall hat es gut gepasst, von den Dichtungen sieht man nichts.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • So nen Rollstuhl hat ca 60 cm Breite

    ja, oft die sitzflächenbreite. das stimmt vielleicht bei 25% der rollstühle.
    und bei angetriebenen rollstühlen schon mal garnicht .


    und gerade beim rangieren um die ecke brauchen die lenkräder auch etwas platz.

    umlaufend offene Fugen

    das muss nicht sein .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Gerade nachgemessen: Alle Türen haben 93-95 cm Durchfahrtsbreite. Die Küchentür sogar 100 cm. Nur die WC-Tür hat 83 bei voll geöffneter Tür.
    Haben damals zur Abnahme nicht alle Türen nachgemessen, aber dafür einen Rollifahrer als Betatester mitgenommen. Der war happy.
    Im Flur und auch im WC ist allerdings auch der 150x150cm Wendekreis für Rollstühle vorhanden, so dass die Tür nicht schräg angefahren werden muss.
    An Bürstendichtungen für die Schiebetüren haben wir auch gedacht, wollten aber erstmal die Praxistests abwarten und bisher keine Notwendigkeit gesehen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • was mir zu dem Thema ja so der Diskussion um Geräuschdämmung Schiebetür und kontraproduktive offene Fugen gerade auffällt ist dass unsere Drehflügeltür des gerade sanierten Bades im 1. OG ja auch zwecks Nachsaugmöglichkeit für die Innenraumentlüftung auch einen deutlichen Abstand vom Boden hat. Die anderen Kanten (links, oben, rechts) sind ziemlich dicht aber unten sind das doch einige offene cm2.


    Weils bisher nicht gestört hat spricht jetzt einiges dafür, sich einfach zu entscheiden. Herstellerempfehlungen gerne per PN.

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Beratender Ingenieur

    AQUA-Planungsgruppe PartG mbB

    Ingenieurbüro für Tiefbau

  • um das Thema mal abzuschließen, es ist eine Schiebetür geworden

    • Blatt weiß, scharfe Kanten, mit satiniertem Glasausschnitt
    • Laufkasten (obere Schiene) Edelstahl
    • Anschlagkasten (Türschlossseite)
    • Anschlagdämpfung/Selbsteinzug beidseitig
    • Rollgeräusch minimal
    • ewig lange Lieferzeit, hatte aber seine Gründe
    • ziemlich teuer
    • ziemlich gut


    jetzt seit etwa einem halben Jahr in Betrieb

    Geräuschdämpfung etwas schlechter als normale Tür, stört aber nicht

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Beratender Ingenieur

    AQUA-Planungsgruppe PartG mbB

    Ingenieurbüro für Tiefbau

  • Danke für die Rückmeldung, Manfred. Sowas finde ich doch interessant

    a) welche Entscheidung man getroffen hat

    b) wie zufrieden man ist

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung