Die Bedeutung von Stempeln für Baufinanzierungen

  • Berlin im Jahre 2017:


    Einer meiner Bauherren in spe bat heute morgen darum, die (vorvertragliche) Kostenschätzung für sein Wohneigentum von mir noch unterschrieben und vor allem abgestempelt zu bekommen. Ohne Stempel würde die Bank die Finanzierung nicht bestätigen. Eine Facsimile-Unterschrift sei doch schon drauf? Ja, aber der Stempel fehle! Nur zu Sicherheit: Ob die Bank einen bestimmten Stempel bzw. einen Stempelabdruck mit bestimmten Informationen benötige? (Ich vermutete, dass der Kammerstempel meine Qualifikation belegen sollte.) Fünf Minuten später: Ein einfacher Bürostempel genüge! Gut, also flugs ein TIFF meines Bürostempels ins PDF implantiert, exportiert und - drei Stunden später - Kredit bewilligt. Was so ein einfacher Gummistempel für 15 € alles bewirken kann ...


    ( :nono: Vor Versand des Stempels habe ich mir aber erst meinen Vertrag unterschreiben lassen, mit Widerrufsbelehrung natürlich ...)

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker ()

  • Da gibt es bei den Banken wohl verschiedene Richtlinien, meist hängt das aber vom Sachbearbeiter und dessen Erfahrung und Position ab. Bei Finanzierungen die etwas eng sind, neigen die Banken eher zu "Dienst nach Vorschrift ", als bei Finanzierungen in denen viel Reserve steckt. Manchmal sind es auch einfach nur Missverständnisse, die dazu führen, dass mehr gefordert wird als notwendig.


    Eine VoBa wollte, dass ich als Kunde alle Dokumente die Firmenkonten betreffen nicht nur unterschreibe, sondern auch mit einem Firnenstempel versehe. Die Spk. forderte das nur für die Konten meiner GmbH, nicht für die Konten der Einzelfirma.


    Anderes Beispiel, vor 3 Jahren Immofinanzierung, Beleihungsgrenze <50%. Ich hatte eine Wertermittlung durch eine öbuv SV durchführen lassen, Gutachten war zum Zeitpunkt der Vertragsunterschrift 4 Wochen alt. Die Spk. hat trotzdem einen eigenen Architekten aus ihrem Verband beauftragt, der das Objekt an einem Sonntagmorgen von außen besichtigte und ein paar Bilder gemacht hat. In das Objekt konnte er nicht, weil er unangemeldet vor der Tür stand und daher niemand vor Ort war. Ich bekam nur Mails von den Kameras, dass da jemand um's Haus schleicht. (Objekt befindet sich ca. 100km entfernt von meinem Wohnort bzw. Sitz meiner Bank). Nach nicht einmal 10 Minuten war er wieder weg.


    Vielleicht wollte die Bank auch nur dem Architekten einen Auftrag zuschieben, mir egal, ich musste das ja nicht bezahlen.


    Ich habe schon längst kapituliert, das Verhalten der Banken mit Logik zu erklären.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich frage mich eh, was das mit dem Stempel heute überhaupt noch soll. Dass ich es bin steht schon im Briefkopf und im PDF kann ich alles was machbar ist als Stempel-Fake einbringen. Blödsinn aus Kaisers Zeiten hoch drei. :wall:

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • amüsier ich mich auch immer wieder drüber.


    Aber ich prüf auch keinen Übertrag auf Rechnungen.


    Wobei ich bei vielen inzwischen üblichen Gepflogenheiten auch meine Bauchschmerzen habe. Bestellung Ingenieurleistung statt beidseitig unterschriebener Vertrag. Auftragserteilung über größere Projekte per E-Mail etc.

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Ingenieurbüro AQUA-Bautechnik GmbH

  • und im PDF kann ich alles was machbar ist als Stempel-Fake einbringen.

    was aber schnell in Richtung Urkundenfälschung gehen kann.


    Beim Firmenstempel war es einfach so, dass der Stempel ein Zeichen dafür war, dass der Unterzeichner nicht als Privatperson unterschrieben hat, sondern im Auftrag der Firma. Der Stempel war quasi die Unterschrift der Firma. Es war auch ein zusätzlicher Schutz, weil wichtige Stempel nicht jedem zugänglich waren (und sind).

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Im Zeitalter der digitalen Bildbearbeitung ist das aber obsolet geworden ...


    Urkundenfälschung kann bei eigenem Stempel nicht vorliegen. Ich erstelle das Dokument ja erstmalig selbst. Und ob ich den Stempel zuerst ... ist meine Sache.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Alles was machbar ist, bezog sich auf die Kreativität der eigenen Stempel. Ist doch klar, dass ich nicht zur Urkundenfälschung aufrufe.


    @Manfred Abt: Ja, da bekomme ich auch ab und zu was über E-Mail. Hatte schon Fälle, wo ich Aufträge über E-Mail bekommen, wir per E-Mail Verträge ausgetauscht haben, diese dann aber per Brief wieder unterschrieben zurück geschickt und sich erst danach persönlich getroffen haben. Bei bekannten, größeren Firmen, mit denen man schon zusammen gearbeitet hat und den Umfang einigermaßen kennt, kann man das so machen. Bei Hinz und Kunz natürlich nicht.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...