Dämmung oberste Geschossdecke, Dämmwolle abdecken?!

  • Servus,


    ich hab auf meiner obersten Geschossdecke im begehbaren Bereich [definition=29,0]EPS[/definition] mit OSB darauf, im Bereich dahinter Dämmwolle. Nackte Dämmwolle.
    Das DG wird zwar nur selten begangen, aber als Lager genutzt bin ich dann doch 1x im Monat oben.


    Die Fasern der Dämmwolle sollen ja nicht unbedingt gesund sein. Wäre es sinnvoll die Dämmung irgendwie abzudecken?


    Hab auch schon darüber nachgedacht die Dämmwolle durch [definition=29,0]EPS[/definition] zu ersetzen weil ich dann auch die Bereiche als Lager nutzen könnte, aber bei 20€/m² (200mm WLG035) ist mir das zu teuer.

  • Bzgl der Fasern kann ich Dir nicht weiterhelfen, aber wenn Du nur einen Teilbereich austauschst? Du wirst ja nicht am ganzen Boden lagern.Aber Einpacken in Folie würde ich dennoch.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Die Frage erklärt sich eigentlich aus der Häufigkeit der individuellen Nutzung.

    Wenn denn die Fasern wirklich gefährlich wären, würde auch eine einmalige Nutzung ausreichen, um die Abdeckung nötig zu machen und wenn sie ungefährlich sind, dann kann auch täglich bei fehlender Abdeckung da hoch gehen. Was soll so ein unsinniger Kommentar?


    @SirSydom
    Die "alte" KMF steht im VERDACHT, krebserregend sein zu können. In Schulgebäuden z. B. sollen offene KMF (Akustikauflagen) ausgetauscht oder durch Vlieseinpackung o.ä. vor der Abgabe von Fasern gehindert werden - prophylaktisch!7


    Bei den aktuellen MiFa-Dämmungen ist mir ein solcher Verdacht nicht bekannt. Ebensowenig Arbeistanweisungen oder -vorschriften zur PSA

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Die in den ca. vergangenen 15 Jahren hergestellten künstlichen Mineralfasern gelten gemeinhin als "unkritisch". Mit den Details bin ich nicht vertraut, nur mit dem Aufwand für die Sanierung älterer Dämmungen.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • dann war mein Wissen an der Stelle wohl veraltet. Gut zu wissen.


    Wobei der Kontakt mit dem Zeug schon recht unangenehm ist.. im Zuge der Elektroinstallationsarbeiten war ich mehr da oben und musste die Dämmwolle auch mal betreten bzw. bekriechen, das hat ekelhaft gejuckt und ist auch auf die Atemwege gegangen. Einbildung?

  • Nö keine Einbildung. Aber zwischen unangenehmer Begleiterscheinung und Gesundheitsgefährdung besteht schon ein großer Unterschied.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Wie nutzt Du denn das als Lager, wenn die MiWo offen da liegt? Legst Du das Zeug einfach auf die MiWo? Man kann ja auch Holzbohlen mit entsprechenden Abständen verlegen, damit es nicht komplett dicht ist und hat so eine begehbare Fläche.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Lagerfläche ist primär die ca. 5x5 - 6x6 große mit [definition=29,0]EPS[/definition]+OSB belegte Fläche (von der Mitte aus bis zur Mittelpfette - Walmdach ohne Kniestock bzw nur Fußpfette auf oberster Geschossdecke aus Beton).
    Leichte Gegenstände wie leere Kartons stelle ich dann - ich bleibe auf dem OSB-Deck - auch mal auf der Glaswolle ab...


    Das reicht fürs erste auch mal an Lagerfläche. Sollte ich wirklich mal mehr brauchen, würde ich wohl nur eine Hälfte durch [definition=29,0]EPS[/definition]/OSB ersetzen und dafür die verbleibende Fläche aufdoppeln (bisher 200mm).


    Die Nachfrage war aber primär aus Gesundheitsgründen. Was tut man nicht alles zum Schutz der Brut... hätte mich früher einen Scheiß interessiert. :rolleyes:

  • Wie ist denn die Staubbelastung dort oben. Innerhalb der nächsten Jahre (jahrzehnte) sammelt sich da ggf. 'was an. Das "sickert" dann alles in die MiWo. Kannst ja nicht fegen und nicht absaugen. Das wäre für mich ein Grund zum Abdecken. Dann sind die Fasern auch außer Sichtweite und die Fläche kann auch kurzfristig mal vollgestellt werden, wenn plötzlich Bedarf auftritt.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Bei den aktuellen MiFa-Dämmungen ist mir ein solcher Verdacht nicht bekannt. Ebensowenig Arbeistanweisungen oder -vorschriften zur PSA

    Maske, Brille als auch Handschuhe sind auch bei heutigen KMF (ab 1996, bez. 2000) zu empfehlen. Siehe Hersteller als auch BG-Baustein.


    Wolle vor 2000 unterliegt einem generellem Verbot (Ausnahmen bei Istandsetzung) sei es bei der Wiederverwendung als der Vermarktung (für alte Rollen, logischerweise).

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Hallo,


    wenn du unbedingt möchtest, könntest du die Dämmung mit einer Unterspannbahn abdecken ( idealerweise verklebt ). ABER du wirst dabei schon ein bisschen Flurschaden hinterlassen, irgendwie mußt du ja überall hinkommen, um die USB zu verlegen.... Dabei wirst du wahrscheinlich durch das Begehen der MiWo mehr Fasern aufwirbeln und auf der OSB verteilen, als wenn du ab und zu mal einen Karton ( mehr wie leere Kartons würde ich eh nicht darauf abstellen, da die MiWo sonst zusammengestaucht wird und an Dämmleistung verliert ) auf der MiWo abstellst. Ansonsten dürfte sich die Faserbelastung nur durch Luftzug ( wenn man die MiWo in Ruhe liegen lässt ) in Grenzen halten und ich würde das ganze so lassen.
    Wenn du es richtig machen möchtest und faserfrei sein willst, bleibt nur der Austausch durch [definition=29,0]EPS[/definition] o.ä. evtl. kannst du es ja bei deinem Dachdecker des Vertrauens bei einer Flachdachbaustelle mitbestellen lassen, dann kommst du auch unter die 20 €/m², wegen frachtfrei und so 8)

  • Wie ist denn die Staubbelastung dort oben. Innerhalb der nächsten Jahre (jahrzehnte) sammelt sich da ggf. 'was an. Das "sickert" dann alles in die MiWo. Kannst ja nicht fegen und nicht absaugen.

    Staub wird sich da wohl schon ansammeln über die Jahre. Das Dach ist ja belüftet.
    Ist das ein Problem, wenn der Staub in die MiWo sickert?


    Maske, Brille als auch Handschuhe sind auch bei heutigen KMF (ab 1996, bez. 2000) zu empfehlen. Siehe Hersteller als auch BG-Baustein.

    Hätte mich echt gewundet wenn nicht. Ich hab immer PSA getragen wenn ich da oben gearbeitet habe und in Kontakt zu KMF war..


    Dabei wirst du wahrscheinlich durch das Begehen der MiWo mehr Fasern aufwirbeln und auf der OSB verteilen, als wenn du ab und zu mal einen Karton ( mehr wie leere Kartons würde ich eh nicht darauf abstellen, da die MiWo sonst zusammengestaucht wird und an Dämmleistung verliert ) auf der MiWo abstellst. Ansonsten dürfte sich die Faserbelastung nur durch Luftzug ( wenn man die MiWo in Ruhe liegen lässt ) in Grenzen halten und ich würde das ganze so lassen.

    Leere Kartons oder vergleichbar schwere Dinge lagern da. z.B. noch übrige Isopipes von der Lüftung oder so. Ich achte schon darauf, dass die Wolle nicht zusammengedrückt wird.
    Da die Fasern ja nun nicht krebserregend oder sonstwas sind, bin ich auch beruhigt und kann damit leben.


    Danke euch allen.

  • Staub wird sich da wohl schon ansammeln über die Jahre. Das Dach ist ja belüftet.Ist das ein Problem, wenn der Staub in die MiWo sickert?

    Problem nicht. Erst wenn es sehr viel wird und auch sonstiger Dreck 'reinkommt, schätze ich, dass die Dämmwirkung nachlässt und das Ganze etwas mehr feuchteempfindlich wird. Wnn später mal Teilflächen der MiWo herausgenommen werden, macht es ggf. einen Unterschied, wenn sie woanders wieder eingebaut oder eher abgelegt werden soll. beispielsweise wenn Lagerfläche mittels XPS geschaffen wird und übrige Miwi an anderer Stelle dann 2lagig liegt, wenn die Reste verwendet werden. Abgedeckt mit leichten Holzfaserplatten kann notfalls auch mal drübergelaufen werden.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)