Planungshilfe in Giebelloggia (Fensteranschluß an WDVS) benötigt

  • Guten Tag zusammen,


    folgende Aufgabe für die Planung neuer Fenster: Die Fensterfront einer Giebelloggia (Bestandsgebäude) muß nach vorne, in die Fassadenebene, verschoben werden => Loggia entfällt und die Wärmedämmung wird bis zur neuen Fensterfront entfernt. (siehe Anhang, gestrichelte Dämmung entfällt)


    ich habe folgendes Planungsproblem: Wie wird der Schlagregen- und Winddichte Anschluß an die bestehende Wärmedämmung (Steinwolle verputz) am sinnvollten ausgeführt, bzw. welche Vorgaben müßen dem Fensterbauer gemacht werden?


    Hier eine grobe Skizze mit dem Problem:

    Vielen Dank schon mal für die Unterstützung
    Gruß

  • Ist doch eigentlich ein Standarddetail. Zu den angrenzenden Bauteilen kann ich in befestigungstechnisch und in konstruktiver Hinsicht nichts betragen, aber da gibt es doch gute Systeme. Schieb das ganze doch noch weiter nach außen und mache eine saubere Vorwandmontage. Oder ein zugelassenes Trioplex System o.ä. für deine Einbauskizze....Planst Du ? ...oder läßt Du es ?

  • Hier geht es ja "nur" um Schlagregendichtheit. Also nicht um dampfdichten Anschluss. Das können Quellbänder (Triop*** - siehe #2!- oder ähnliches) leisten.


    Der Putzabschluss/ Anschluss sollte dazu natürlich möglichst gerade sein. Foto?

  • zugelassenes Trioplex System o.ä.

    Ah ja. Und die Übergänge, Unterklotzungen usw.


    Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es einen eingeschnittenen Balkon/Logia, dessen Seitenwänder derzeit ein [definition=50,0]WDVS[/definition] haben. Dies soll teilweise weg und einem Fenster (+ dahinterliegend Wohnraumnutzung) weichen.


    Also reden wir über:
    Schlagregendichtung
    Fugendämmung
    luftdichte Ebene
    Sockelabdichtung (?)
    Fußbodenaufbau (?)


    Das können Multifunktionsbänder nicht leisten. Schon gar nicht bei DIY Ausführungsplanung und Leistungsbeschreibung!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Schlagregendichtung
    Fugendämmung
    luftdichte Ebene
    Sockelabdichtung (?)
    Fußbodenaufbau (?)

    Schlagregendichtung: wäre für mich Quellfugenband
    Fugendämmung: MiWo o. Bauschaum
    luftdichte Ebene: innenliegende Bänder, sauber verklebt.
    Sockelausbildung/ FB-Aufbau: Meines Erachtens weniger dramatisch, da ich davon ausgehe, dass der FB-Aufbau des jetzigen Balkones niedriger sein wird als der des jetzigen Wohnraums. Klar: Aufdoppelung des unteren Fensterrahmens usw. muss eingeplant werden! Ist aber doch i.A. (noch nicht?) das Thema.


    Das Thema Fugen erscheint mir eher undramatisch.


    Oder ich habe etwas Grundlegendes falsch verstanden....daher....Fotos!?

  • Weiter nach außen für die Vorwandmontage geht nicht, da das vorhanden Balkongeländer als Absturzsicherung behalten werden muß. Und im Giebel würde die Sparreneben nicht passen. Ebenso muß die Dämmung erhalten bleiben => also Dämmung nur gerade abschneiden und mit dem Fensterrahmen dagegen stoßen und dies dann sauber abdichten.


    Vorschlag Fensterbauer ist mir nicht so ganz geheuer: Fugendämmung mit PU-Schaum und Außen- und Innenverfugung mit Hybriddichtstoff


    Durch die unterschiedlichen Materialien in der Laibung und oben (seitlich Wände aus Hohlblocksteinen und Rest Holzbalken) befürchte ich, daß der Hybriddichtstoff keine Dauerlösung ist.




    Daher bin ich auf der Suche nach einer Alternativlösung für die Fugenabdichtung.


    ---------- 26. Oktober 2017, 13:14 ----------


    Sockelausbildung/ FB-Aufbau:... Ist aber doch i.A. (noch nicht?) das Thema.

    Stimmt Sockelausbildung ist in diesem Fall nicht problematisch.


    Oder ich habe etwas Grundlegendes falsch verstanden....daher....Fotos!?


    Fotos kann ich erst heute Abend/Morgen nachreichen, daher nur Skizze

    Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es einen eingeschnittenen Balkon/Logia, dessen Seitenwänder derzeit ein [definition=50,0]WDVS[/definition] haben. Dies soll teilweise weg und einem Fenster (+ dahinterliegend Wohnraumnutzung) weichen.

    Richtig! Und Loggia bisher liegt tiefer als der Innenraum.