nicht verbaute Fliesen haben Fertigungsfehler der spät auffiel - 476 BGB Beweislastumkehr

  • Hallo zusammen,


    im Internet habe ich Fliesenverkauft ~70m² nun hat sich im letzten Raum herausgestellt das ca. 10 Packungen a 3 Fliesen ~700€ viel zu rau sind.
    Eindeutig fertigungsfehler oder falschverpackung da es diese Fließen auch in einer raueren Version gibt.


    Alle Fließen stammen aus einer Charge.


    leider ist der Letzte raum kurz nach 6Monaten gefliest worden und das ganze ist somit viel zu spät aufgefallen.
    Der Verkäufer zeigt sich nicht kooperativ, will nicht auf Vertreter und Hersteller zugehen.


    Nun möchte ich wissen ob ich hier nicht Mängelbeseitigung gelten machen kann, gut die Beweislast liegt nach 6 Monaten bei mir jedoch sind die Fließen
    neu und noch nicht verbaut und ich selber habe diese ja nicht schädigen können...


    Wie seht ihr das Thema?
    Gefühlt würde ich sagen kommt der Händler aus dieser Nummer doch nicht heraus, aus er das Thema mit der Beweislast macht mir sorgen.
    Aber da es sich z.B. um kein Teil eines Autos handelt mit dem ich über 6 Monate über die Autobahn gefahren bin wüsste ich nicht wie man mir de Rauigkeit der Fließen ankreiden könnte.


    Ggf. würde ich zu meinem Anwalt gehen und hier versuchen etwas auszurichten da ich eine Rechtschutz ohne Selbstbeteiligung habe.


    Bin mal gespannt was ihr hierzu sagt:-) :?: ?(

  • Hallo!


    Ich würde zunächst erstmal schauen, wie die Fliesen aussehen, die als rauer angeboten werden, um auszuschließen, dass diese ggf. noch viel rauer sind.


    Ob es sich um einen Fertigungsfehler, oder um eine Falschverpackung handelt, kann man wahrscheinlich weder aus der Ferne, noch aus der Nähe ersehen. Das wird im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung wohl nur ein Sachverständiger beurteilen können.


    Unterstellt, ein vom Gericht bestellter SV könne einen solchen Fehler beweisen, brauchst du nur noch Zeugen oder sonstige Beweismittel, dass diejenigen Fliesen, die verlegt wurden und diejenigen, die sich noch in den restlichen Kartons befinden tatsächlich auch die waren, die du vom Beklagten gekauft hast (sofern das bestritten werden sollte).


    Wenn all das gelingt, brauchst du dir über das Verstreichen der 6-Monats-Frist keine Sorgen zu machen.


    Sofern du die Fliesen als privater Verbraucher von einem Unternehmer gekauft hast, findet auf dich das Verbrauchsgüterkaufrecht, insbesondere § 439 [definition=19,0]BGB[/definition] Anwendung. Dann kannst du (unter den obigen Voraussetzungen) nicht nur die Neulieferung mangelfreier Fliesen, sondern auch die Kosten des Ausbaus und der Neuverlegung ersetzt verlangen, allerdings nur in "angemessener Höhe", siehe hier:



    ==================================================
    BGH, Urteil vom 17. Oktober 2012, VIII ZR 226/11, NJW 2013, 220 ff:


    1. § 439 Abs. 1 Alt. 2 [definition=19,0]BGB[/definition] ist richtlinienkonform dahin auszulegen, dass die Nacherfüllungsvariante "Lieferung einer mangelfreien Sache" neben dem Ausbau und Abtransport der mangelhaften Kaufsache auch den Einbau der als Ersatz gelieferten Sache erfasst (im Anschluss an EuGH, Urteil vom 16. Juni 2011, Rechtssachen C-65/09 und C-87/09, NJW 2011, 2269; BGH, Urteil vom 21. Dezember 2011, VIII ZR 70/08, NJW 2012, 1073).


    2. Diese richtlinienkonforme Auslegung des § 439 Abs. 1 Alt. 2 [definition=19,0]BGB[/definition] ist auf den Verbrauchsgüterkauf (§ 474 [definition=19,0]BGB[/definition]) beschränkt und erstreckt sich nicht auf Kaufverträge zwischen Unternehmern oder zwischen Verbrauchern.
    ====================================================

    ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Viele Menschen haben nie darüber nachgedacht, was ein Haus ist; sie sind unnötigerweise ihr ganzes Leben lang arm, weil sie glauben, ein gleiches Haus wie ihre Nachbarn haben zu müssen. Thoreau, 1854

  • Beitrag von Rekham ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Beitrag von Lawrence ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Beitrag von alfred1 ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Beitrag von Rekham ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Wieso wird ein mit klar als :sarkasmus: , IRONIE gekennzeichneten Beitrag gelöscht????

  • Oh man Leute, ...
    Dann ist jede Satiresendung im Fernsehen ein Aufruf zum Rechtsbruch.
    Bleibt Mal auf dem Teppich...

  • Wenn Scherz, Ironie, Sarkasmus usw. in diesem Forum nicht erwünscht sind und gnadenlos gelöscht werden, Zweifel ich langsam am Demokratieverständnis unserer Gesellschaft, ich will diesen thread nicht kaputtmachen, aber ich denke, nach einer Nacht Bedenkzeit werde ich mich aus diesem verabschieden.

  • Ist mal versucht worden, die wesentlich rauheren Fliesen zu reinigen? Manchmal werden Fliesen werksseitig mit einer sog. Fughilfe ausgestattet. Das ist eine Art Beschichtung auf der Fliese, die verhindern soll, dass das Fugmaterial an der Oberfläche anhaftet und Flöecken bildet etc.. Eigentlich lässt sich das durch eine entsprechende Reinigung relativ leicht entfernen.


    Wenn die Sprühanlage im Werk mal etwas zuviel aufträgt kann das zu einer rauhen Schicht führen.


    Gruß
    MPI

    It doesn´t make sence to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.

    Steve Jobs