Altbau Innenputz mit Kalkglätte oder Alternative?

  • Guten Tag,


    ich habe noch nicht eine Baustelle meines Altbaus gelöst, da kommt die nächste Überlegung.
    Hintergrund: DHH aus 1937 mit Kalkputz, stellenweise mit Gips und Zement (dunkel grau) ausgebessert (Stromleitung, Risse im Putz)


    Meine Frau wünscht sich glatte Wände, die dann weis oder farbig gestrichen werden sollen. Beim Neubau würde man in der Preisliste wohl Q3 ankreuzen. Der Putz ist zu großen Teilen tragfähig, fest und nirgends hohl. Ein Bauunternehmer hat uns statt einem neuen Innenputz vorgeschlagen, eine Kalkglätte aufzutragen und die dann so zu lassen (kein Malervlies).


    Ist das eine dauerhafte und funktionierende Lösung?
    Ich habe gehört, dass der Kalk im Laufe der Zeit abbaut und daher der Putz dann sandig wird. Stimmt das?


    Was ist denn die fachlich saubere Variante für eine glatte Wandoberfläche?


    VG
    Christian

  • DHH aus 1937 mit Kalkputz, stellenweise mit Gips und Zement (dunkel grau) ausgebessert (Stromleitung, Risse im Putz)

    hallo
    meistens sandet der kalkputz im untergrund und nur die obere, dünne schicht hat eine gewisse härte ( kommt durch das reiben und glätten )
    hol den mischmasch runter und lass neu verputzen.
    mmmh das wollteste nicht hören, ich weiss, war aber bis heute immer der beste weg.


    gruss aus de palz



    ---------- 26. Oktober 2017, 09:31 ----------


    nachtrag zur erklärung warum runter:


    kalkglätte auf frischem putz geht, auf alten putzen mit unterschiedlichen untergründen gibts haftungsprobleme. rissüberbrückung mit kalkglätte geht nicht.
    eine bearbeitung der oberfläche zur haftverbesserung zerstört die obere harte schicht und dann sandet das zeugs.
    bei unterschtedlicher auftragdicke, verbunden mit unterschiedlichen untergründen, kann´s, sehr oft zur scherbenbildung beim abbinden kommen.
    putz nimmt die gerüche der umgebung auf und bei 80 jahren mmmh.....


    gruss

  • Danke für die Erklärung, das habe ich verstanden und sehe ich ein. Ich werde mir mal Angebote einholen.
    Die Elektrik liegt aktuell im Putz ist damit ja auch wieder fällig <X :sos:


    ---------- 27. Oktober 2017, 08:21 ----------


    Was kommt vernünftiger Weise dann an neuem Putz in Frage?
    Ein Kalkgipsputz?
    Kalkputz ist wohl selten und Lehm zu teuer.