Frage: Restdachsteine aufheben?

  • Hallo an alle Dachdecker.


    Folgende Frage:


    Mein Dach ist fertig und niemand muss da mehr in absehbarer Zeit hoch.
    Macht es Sinn die restlichen Dachsteine aufzuheben?
    Ich will mir nicht den Keller unnötig zumüllen mit etwas was ich 'vielleicht' mal irgendwann brauch.
    Die Dachsteine sind vom Typ Finkenberger Pfanne, Farbe schwarz matt
    Wird es die in späterer Zukunft noch geben?


    Oder kann ich die getrost dem Recycling zuführen?


    MfG Mike

  • Wie viele sind es denn? Wir lassen immer ca. 20 Stück + Zubehör wie Ortgang, First auf der Baustelle. Wenn mal die Farbe oder das Format ( das Format weniger bei den Finkenberger ) umgestellt wird, ist man froh, wenn man noch welche hat.

  • Hab drei Pakete Ziegel und je einen Ortgang und zweimal Firstpfanne behalten.


    Nach 6 Monaten musste ich auf den Spitzboden und einmal Ortgang und drei Pfannen holen, weil der PV-Installateur diese angeknackst hat.


    War ich ganz froh drüber, dass ich die dann hatte - hab da auf meinen Dachdecker gehört, der mir die Mengen empfohlen hat.


    Kostet ja nicht wirklich Platz. So hab ich es auch beim Pflaster gehalten (6-8 Steine je Art).

  • Bilder hochladen ist mir zu kompliziert irgendwie :(


    30 Vollziegel.
    Und ein Sammelsurium aus Ortgang und First.


    Aber wie gesagt, aufs Dach geht niemand mehr in absehbarer Zeit.


    Und eine Sonderfarbe ist es auch nicht.

  • Ich würde sie aufheben. Bei Betondachsteinen ist die Farbumstellung nicht so oft wie bei Tonziegel, aber wenn ein Produkt nicht mehr so geht, wird es aus dem Programm genommen ( Altdeutsche Pfanne als Bsp. ). Es gibt zwar bei den meisten Hersteller noch eine Nachliefergarantie, aber auch die endet irgendwann. Das hat auch nichts mit aufs Dach müssen zu tun, bspw. können nach einem Jahr evtl. anfängliche nicht erkannte Risse, sich zeigen, oder Sturm, oder ein für sein Gewicht zu kleiner Schorni, Möglichkeiten gibt es immer noch genug und dann geht eine Reparatur halt deutlich schneller, wie wenn man die Betondachsteine erst noch bestellen muß oder sie noch angefertigt werden müssen.

  • Bei Sturm und Hagel helfen mir 30 Ziegel nicht wirklich weiter, außerdem wäre das versichert.
    Kamin gibt es keinen.


    Und wenn ich in 10 Jahren welche brauche dann sind die eh verblasst und die aus dem Keller glänzend neu.


    Mir geht es eher um die Verfügbarkeit der Pfannenart, Farbabweichungen sind sekundär.


    Das Dach hat 20° , da sieht niemand ob die Farbe nicht 100% stimmt.

  • Off-Topic:


    Ich schließe mich Elopant an. Behalten, irgendwo in Garten legen und fertisch. Aber wer nicht will, der will nicht.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Hallo,


    Wir haben auch nach dem Bau(2009) noch Ziegel und First bzw. Ortgangziegel (in Summe ca. 20-30) behalten. Das nimmt nicht mehr als 1qm Platz in der Garage ein.
    Terassenplatten und Pflaster von der Einfahrt ebenso und diese konnte ich bereits für andere "Projekte" verwenden.


    Viele Grüße M.

  • Lass die Pultabschlüsse da, die halben Dachsteine und eine Reihe von den ganzen Dachsteinen, 2 linke und rechte Ortsteine. Den Rest hau inne Tonne.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Schmeiss weg das Zeug. Hast es zwar mitbezahlt, aber was solls. Hau weg... In einer Überfluss- und Wegwerfgesellschaft gibt es ja angeblich alles zu jeder Zeit... Man ist ja auch voll versichert und es kann ja angeblich nichts passieren und auch gegen nicht mehr hergestellte Produkte ist man versichert... Hauptsache der Keller ist aufgeräumt...
    Also, hau weg das Zeug...


    :sarkasmus:

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • @Kalle
    Das ist doch mal ne Antwort :thumbup:  
    So wirds gemacht.


    Frau Maier :
    Super hilfreich wie immer :D
    Mir geht es darum ob diese Pfannenart Standard ist oder ich mir Sorgen machen muss in 10 Jahren das Dach wegen 5 defekten Ziegeln neu decken zu müssen.

  • Wenn du sie draußen liegen lässt verblassen sie auch relativ gleichmäßig wie die auf dem Dach. Natürlich nicht mitten im Garten auf Palette ;)

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Abschließend, wird die Finkenberger Pfanne noch länger erhältlich sein, ist das ein Standardformat ?

  • Ich denke mal schon das die Standart ist , aber ich würde die Steine auch aufheben, meine Zieglen auf dem Dach gibt es so auch nicht mehr , da wurde etwas an der Größe geändert , und schon passen die nichtmehr beinander . Sind zwar auf Bestellung lieferbar , die werden dann einfach nachproduziert , aber erst wenn eine Lohnenswerte Menge zusammen kommt, das heisst im Umkehrschluss: seeeehhhhrrr laaaaannnge Lieferzeit !
    Da ist man dann froh noch welche im Keller zu haben .
    Du glaubst nicht wie dumm es laufen kann , und schon ist eine Kaputt .


    ---------- 20. September 2017, 20:57 ----------


    Kann es sein , das vergessen Wurde den Sanitärlüfterstein einzubauen ?
    Sowas bestellt man nicht unbedingt unnötig , da der oftmals sehr teuer ist .


    ---------- 20. September 2017, 20:59 ----------


    Ich sehs gerade , ist ja nur aus Plastik wahrscheinlich von Flec*

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Gibt es nicht bei Dachsteinen/ziegeln Chargennummern (wie bei Stoffen und Tapeten), so dass nachgekaufte Steine später auffallen?
    Wir haben z.B. zwei verschiedene Chargen der selben Sorte auf dem Dach (da hat damals, vor 20 Jahren der DD wohl nicht aufgepasst), bei denen die Glasur ganz leicht unterschiedlich ist und nach ein paar Jahren konnte man das durch den Moosansatz sehen.

  • genau deswegen soll man von verschiedenen Paletten gleichzeitig die Ziegeln/ Steine verdecken , um das ordentlich durchzumischen .
    Wird aber sehr selten gemacht

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Abschließend, wird die Finkenberger Pfanne noch länger erhältlich sein, ist das ein Standardformat ?

    Die gibt es schon länger, aber garantieren kann dir das wahrscheinlich noch nicht mal der Hersteller. Aber bei Betondachsteinen kommt es selten vor, dass ein Format vom Markt verschwindet, die Farbe schon eher. Bei Tonziegel sieht es da schon wieder anders aus.

  • Ist ja eigentlich wie bei Fliesen, die werden ja auch munter gemischt, macht ja auch Sinn.
    Wegen der paar Steine würd ich mir keinen Kopp machen. Aufheben und gut, frisst doch kein Brot...
    Ich entsorge Restfliesen immer dann, wenn neue kommen...

  • Ich habe in den letzten 5 Jahren je einen Ziegel wechseln lassen müssen. Hab da immer Dachdecker gefragt die in der Nähe gearbeitet haben.... Ging Problemlos. Da war ich froh das die Ziegel da hatte - sonst währ es deutlich aufwendiger geworden.

  • Wir haben noch ne 3/4 Palette Ziegel plus paar Ortgänge und Firste im Garten stehen, ich vermute mal noch ca. 1 Jahr, dann hat die "Natur" sich die geholt , überwächst etwas...
    Wenn Platz da, hinstellen, wenn partout kein Platz, dann entsorgen, oder Dachdecker des vertrauens schenken, gibt ja einige DD die etwas Lagerplatz haben und sich selber ne Handvoll Ziegel von da und je hinlegen.

  • Versteh die ganze Diskussion ehrlich gesagt nicht so recht. ?(  
    Wir haben uns extra noch Ziegel von unserem Dachdecker nachbestellt dass wir für den Fall der Fälle etwas haben.
    Die fressen ja auch kein Brot und brauchen kaum Platz.


    Grüße


  • Ich schließe mich Elopant an. Behalten, irgendwo in Garten legen und fertisch. Aber wer nicht will, der will nicht.

    Oder im Garten einen kleinen Unterstand bauen für Brennholz oder Gartengeräte und diesen mit den Reststeinen eindecken.
    Passt zum Haus.
    Sinnvoll verwendet.
    Bleicht fast genau so aus wie das Hausdach selber.
    Im Notfall wären ein paar Dachsteine verfügbar und der Unterstand bekommt eine (andere) neue Eindeckung.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Immer einlagern. Nach großen Unwettern, auch in Deutschland, sind Dachbaustoffe schlagartig rar, weil alle Lagerbestände sofort meistbietend aufgekauft werden. Auch wenn ich nie einen Dachdecker beschäftigen würde, es ist ein gutes Gefühl im Zweifel einen Schaden schnell beheben zu können.