Toleranzen der Fugenbreite bei Bodendämmung mit Styroporplatten

  • Hallo alle Miteinander,


    ich bin gerade dabei meinen Boden (Decke?) im Dachboden zu dämmen (Neubau seit Dezember 2016 bewohnt).


    Daten:


    20cm armierter Betonboden (Filigrandecke mit Beton auf Höhe gegossen, ohne Dampfsperre oder Baufolie)
    20cm (30cm) Styroporplatten.


    Ich habe die erste Schicht (57m²) bereits Stoß an Stoß auf dem Betonboden verlegt. Bei der Überprüfung der Arbeit stellte ich fest, dass gelegentlich einige Fugen (max. 2-3mm) vorhanden waren. Trotz klopfen und schlagen konnte ich diese Fugen nicht beseitigen. Stellen diese Fugen ein Problem dar? Wenn ja, wie kann man diese beseitigen. Ich denke, dass es an den Platten liegt, da dort einfach gewisse Winkel-Toleranzen bestehen und daher nicht jede Platte ein perfektes Rechteck auf allen Flächen darstellt. Eine weitere Erklärung wäre, dass der Betonboden Unebenheiten hat und dadurch die Platten etwas schief aufliegen.


    Es kommt noch eine zweite Schicht oben drauf und etwas später eine dritte (je 10cm).


    Danke für Eure Antworten.

  • Moin,


    die Fugen lassen sich nicht ganz vermeiden, das liegt zum einen, wie du schon geschrieben hast, an den Unebenheiten im Untergrund. Wir schäumen solche Fugen aus, bevor die nächste Lage darüber gelegt wird. Da bei dir aber 3-lagig :thumbup: verlegt wird, ist das ganze kein Problem ( ich würde trotzdem die Fugen in jeder Lage ausschäumen ). Schlimmer ist es bei einer einlagigen Verlegung, weil je nach Frische der EPS-Platten, diese noch geringfügig zusammenschrumpfen und die Fugen noch mal größer werden.