Kosten Wufi Berechnung

  • Mich würde mal interessieren , was so eine WUFI Berechnung kostet . Ich habe Aktuell ein Flachdach in Holzbauweise , wo eine Solaranlage drauf kommen soll . Dafür wäre es nötig , das mal rechnen zu lassen .
    Bzw wer bietet sowas denn überhaupt an .
    Der Archi ist leider etwas taub auf dem Ohr , obwohl das ja sein Part wäre , sich darum zu kümmern .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • da werde ich heute mal nachfragen . Danke


    gibt es denn auch noch jemanden Neutralen , Quasie Produktunabhängig . ?
    Oder evtl auch noch ander Produktabhängige ?

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Ich würde ja vermuten dass das mit Solar eh nix wird. Da brauchst nich mal rechnen. Falls wir von einer Dämmebene im Gefach reden. Andernfalls ist eine hygrothermische Simulation unnötig. In Springe gibt es Kurse dafür.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Von was redet ihr eigentlich

    Hier geht es um ein Flachdach in Holzbauweise mit Zwischensparrendämmung, hier muß nachgewiesen werden, wie viel Feuchtigkeit durch die Dampfsperre in das Gefach kommt und in welchem Zeitraum sie wieder zurücktrocknet ( durch die Dampfsperre ), bzw. das ganze nicht funktioniert, da sich im Gefach immer mehr Feuchtigkeit ansammelt und zu wenig oder über einen zu langen Zeitraum abgeführt wird. Das ganze nennt sich hygrothermische Simulation, dabei wird noch viel mehr betrachtet, wie Ausrichtung, Standort, Neigung, Verschattung ( mit dieser funktioniert es meistens nicht mehr ), Farbe der Dachabdichtung, Wahl der Dampfsperre, Nutzung der Räume usw., ein Programmhersteller ist Wufi.

  • obwohl das ja sein Part wäre , sich darum zu kümmern

    Ein klares Jain:


    Er müsste zur Notwendigkeit der Einschaltung eines Bauphysikers beraten, wenn er denn nicht selbst zu dieser Leistung in der Lage ist.
    Er muss diese Berechnung nicht zwingend selber erstellen können.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Glaser funktioniert hier nicht. Flachdächer mit Zwischensparrendämmung sind Sonderkonstruktionen und müssen rechnerisch nachgewiesen werden. Es gibt zwar noch das Hintertürchen der Hinterlüftung, aber die funktioniert halt im üblichen Gefällebereich eines Flachdaches nicht sonderlich gut.

  • @AndyG Schau mal hier: Bauphysik - Bauphysikalische Planung jenseits von Glaser, Teil 1 + 2 da wollte ich eigentlich hin, durfte nur leider nicht - Chef hat Nadelkissen in der Brieftasche :D

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Die Gelben Dämmstoff und Dampfbremshersteller bieten das auch an , wenn Ihre Materialien verwendet werden , natürlich kostenlos , aber so wie ich herausgelesen habe , unverbindlich .
    Der Dachbahnenhersteller mit dem Schirmchen drauf , arbeitet mit den Leuten aus Schwetzingen zusammen .



    Ein klares Jain:
    Er müsste zur Notwendigkeit der Einschaltung eines Bauphysikers beraten, wenn er denn nicht selbst zu dieser Leistung in der Lage ist.
    Er muss diese Berechnung nicht zwingend selber erstellen können.

    Ihm war das Problem gar nicht bewusst , aber lt Bauherr wusste er von Beginn an um die Solaranlage bescheid .

    Je nach Aufwand kannst du ca. 1000 - 1500 € ansetzen.

    DAs ist ja ne stolze Hausnummer , aber dann mit Sicherheit nicht nur unverbindlich .


    Ich wüsste jetzt aber keinen , in meiner Gegend der sowas anbietet .
    Die ENEV-Notwendigen Berechnungen macht ja seeeeeehhhhr oft der Statiker mit , und der ist selten an so ein Thema angebunden .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • DAs ist ja ne stolze Hausnummer , aber dann mit Sicherheit nicht nur unverbindlich .

    :thumbsup:
    Die aus Schwetzingen haben mir schon Gauben gerechnet, aber sobald du eine helle Dachbahn nimmst, wird es schon grenzwertig ( je nach Standort des Gebäudes ), bei Bekiesung, Begrünung, Verschattung oder Solarthermieanlagen auf dem Flachdach, brauchen sie den Rechner meistens erst gar nicht zu bemühen, da wissen sie schon im voraus, das es nicht klappt. :eek::nono:
    Aber du hast ja evtl. immer noch die Möglichkeit, die Dämmung oberhalb der Schalung/Dampfsperre anzuordnen, wenn es von der Konstruktion und Möglichkeiten die Dampfsperre ohne 1000 Ecken/Durchdringungen anzuschließen noch funktioniert, auszuführen. Der Vorteil ist hierbei, dass du nachweisfrei bist, wenn alle Parameter stimmen ( sd-Wert Dampfsperre, Anschlußmöglichkeiten, evtl. Höhenbegrenzungen durch B-Plan usw. )
    Bei einem kpl. Flachdach ist eine Umplanung bzgl. Lage und Anschluß der Dampfsperre und Dämmung oberhalb der Dampfsperre evtl. noch machbar, bei einer Gaube sieht es dann meistens schon wieder anders aus, nicht unmöglich, aber halt aufwendiger als Standart. :work:

  • sobald du eine helle Dachbahn nimmst, wird es schon grenzwertig

    Dessen bin ich mir bewusst , deshalb bevorzuge ich generell die Schwarze mit dem Schirmchen drauf , auch weil die im Verhältnis zu den anderen einen geringeren SD- Wert von 19,5 m hat , und sie ist eben auch schwarz .
    Bei kleinen Flächen ist ja der Preis der Bahn fast Egal .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • moin AndyG
    melde dich hier mal bildung@e-u-z.de
    die schulen auf Wufi und können dir sicher ein Büro sagen was in deiner Nähe ist


    @Kalle sehr informatiefe Sache da ,die spielen ganz vorne mit

    Die wahre Macht der Online-Information offenbart sich nicht demjenigen der in Google nach Worten suchen kann,sondern jenem,der sucht,liest und verschiedene Informationen miteinander verknüpfen kann.