Holzfaserdämmung dünner als Holzständer bei Innenwänden?

  • Hallo zusammen,


    ist es üblich, dass Holzständerinnenwände mit dünnerer flexibler Holzfaser gedämmt werden als die Ständer? Bspw. wenn der Holzständer 100mm hat, dass nur eine 80mm Holzfaserdämmung in die Wand kommt? Ich habe dazu auch mal etwas von einem Hersteller (ich meine St**co war das) gelesen, leider finde ich das nicht mehr. Hat dies große Auswirkungen auf Schallschutz? In den Bereichen von Elektroinstallationen wird es sicher platztechnisch Vorteile haben. Aber klingt es dann nicht eher hohl, wenn nicht alles ausgefüllt ist?


    Vielen Dank

  • Es klingt vielleicht hohl, aber für die Schalldämmung kann es besser sein.

    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.

  • ja. Eine Gefachdämmung hat auch eine gewisse Steifigkeit. Und würde damit bei Volldämmung die beiden beplankenden Schalen direkt koppeln.


    In dem verbleibenden Hohlraum mit Dämmstoff kann sich der Schall prima "totlaufen".

  • ja. Eine Gefachdämmung hat auch eine gewisse Steifigkeit. Und würde damit bei Volldämmung die beiden beplankenden Schalen direkt koppeln.


    In dem verbleibenden Hohlraum mit Dämmstoff kann sich der Schall prima "totlaufen".

    Die vielen Grenzflächen die dabei entstehen sorgen auch noch für eine bessere Dämpfung.

    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.