Fensterglas hat plötzlich Einkerbungen

  • Hallo,


    wir sind wir in einen Neubau gezogen.


    Ein Fenster hat nun, wie wir nach der Abnahme festgestellt haben, auf der Innenseite auf der gesamten Glasfläche über 150 kleine Flecken bzw. Kerben, die man bei Betrachtung sehen und auch erfühlen kann.
    Im hellen Sonnenschein sind sie mittlerweile ausgesprochen gut sichtbar.
    Zuerst sah es aus wie Schmutzflecken von draußen, mittlerweile hat es eher den Anschein von kleinen Rostflecken, wie geschrieben auf der Innenseite, die zum Flur hin liegt (nicht zwischen der Doppelverglasung).


    Die meisten der Einkerbungen haben einen größeren Fleck in der Mitte und gesprenkelt darum so etwas wie einen Hof in Form von kleinen weiteren Punkten.


    Kann es sein, dass es sich hierbei um einen Produktionsfehler bei der Glasherstellung handelt?


    Das Fensterglas direkt eben dem beschädigten ist komplett intakt.


    Leider kann ich kein genaues Foto liefern, da die Flecken weder mit einer Handykamera noch mit einer Digitalkamera gut zu fotografieren sind.


    Eine Bekannte hat in ihrer Wohnung (andere Stadt, andere Bauzeit vor vielen Jahren), auf zwei Fenstern die gleichen Flecken/Einkerbungen, allerdings nicht so viele wie wir.


    Hat jemand hiervon schon mal gehört oder etwas vergleichbares gesehen?


    Über eine Antwort würde ich mich freuen.


    Gruß Ente

  • Ohne Bild wird es nicht möglich sein eine definitive Aussage zu treffen.
    Vermutung von mir ist, dass neben dem Fester mit der Flex gearbeitet wurde und der Funkenflug das Fenster beschädigt hat.

  • Ohne Bild wird es nicht möglich sein eine definitive Aussage zu treffen.
    Vermutung von mir ist, dass neben dem Fester mit der Flex gearbeitet wurde und der Funkenflug das Fenster beschädigt hat.

    Das ist der Klassiker und rein von der Beschreibung hätte ich nun auch darauf getippt.


  • ... neben dem Fester mit der Flex gearbeitet wurde und der Funkenflug das Fenster beschädigt hat.

    Genau das ist ein häufig anzutreffender typischer und damit sehr wahrscheinlicher Fall!

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Kann es sein, dass es sich hierbei um einen Produktionsfehler bei der Glasherstellung handelt?

    unwahrscheinlich

    Hat jemand hiervon schon mal gehört oder etwas vergleichbares gesehen?

    oft genug , wenn der schlosser , fliesenleger ,heizungsbauer, BH oder wer auch immer beim innenausbau hirnlos im innenraum rumgeflext hat .




    entdeckt wird sowas immer ziemlich spät und dann ist der gärtner erstmal der verdächtige . ist bei innenscheiben nicht so schlimm , aussen muss unsereiner dann erst beweisen , dass ein nassschneidetisch in 10m entfernung sowas nicht macht ...

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • wenn ähnliche "Erscheinungen" auch auf dem Rahmen sind , dann ist es kein Herstellungsfehler der Glasfabrik.
    Möglicherweise sind die Stellen auf dem Rahmen weniger stark ausgeprägt, wenn zum Zeitpunkt des Entstehens noch die Schutzfolie 'drauf war.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Hallo,


    vielen Dank für die Antworten.


    Mir scheint in der Tat die Idee mit der Flex und dem Funkenflug die naheliegendste.


    Die Bauleitung weigert sich, hier tätig zu werden.
    Begründung:
    Bei Sichtabnahme hätten keine Schäden vorgelegen, deswegen läge der Nachweis beim Eigentümer (den ich natürlich nicht erbringen kann, wie auch).
    Dabei waren die Fenster bei der Übergabe durch den Staub der Baustelle verschmutzt und außerdem kann man die Schäden bei dem Sichtabstand, den die Bauleitung angab, fast gar nicht sehen.


    Im nächsten Leben bin ich schlauer.


    Vielen Dank nochmal für die Ideen!


    Gruß Ente

  • Ich würde das auch nicht einfach so hinnehmen. Ist der Bau denn eschen abgenommen? Sonst eben bei Abnahme eine Mängelrüge ins Protokoll aufnehmen. Ggf. auch Geld einbehalten - aber Vorsicht: nicht zu viel. Man kann ja mal bei einem Fensterbauer nachfragen, was der Tausch der betroffenen Scheibe kosten würde.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Dabei waren die Fenster bei der Übergabe durch den Staub der Baustelle verschmutzt

    das war auch bei uns so. Viel hat man gar nicht gesehen bei Abnahme und ist dann erst bei erstem Großputz aufgefallen.
    Würde ich nochmal bauen, würde ich bei Bauen mit [definition=33,0]GÜ[/definition] auf jeden Fall eine Baufeinreinigung vor Abnahme vereinbaren.
    Ggf. ist dann der [definition=33,0]GÜ[/definition] auch etwas mehr dahinter was die Sauberkeit der Handwerker angeht..

  • Wir hatten genau das im Bauvertrag / Bauleistung aufnehmen lassen. Bei Übergabe ist das Haus gereinigt zu übergeben, Fenster sind geputzt, oder so ähnlich.


    Schriftliche erlaubnis hatten wir, vor Übergabe bereits zu renovieren. Schwiegermutti hatte da schon die Fenster gereinigt und 2 Scheiben hatten Kratzer im Glas. Bei einem klein und nicht im Sichtbereich und bei dem anderen etwas größer und sichtbar. Da wurde dann das Dreichfach Glas Paket getauscht.


    Christian