Falsches Schottermaterial? Falls ja, welche Fogen?

  • Hallo allwissendes Forum, :D
    ich hätte da mal eine Frage;


    Wir haben die Tage eine Benachrichtigung unserer Erschließungsgesellschaft erhalten, dass wohl einige mit dem falschen Schotter gebaut haben.
    Der Erschließer verweist natürlich nur auf den, in klarem Deutsch, verfassten Bebauungsplan, dieser besagt



    Soweit, so unverständlich.
    Sehe ich es richtig dass ich Material schlechter Z0 unter die Bodenplatte packen darf wenn ich genügend Abstand vom Grundwasser halte?
    Und darf ich das schlechtere Material auch unter die Bodenplatte der Garage werfen und die Einfahrt damit machen?


    Mit meiner Laienmeinung lese ich;
    Bodenplatte ist ein technisches Bauwerk und sollte nicht durchwurzelt werden, somit ist RC>0 in Ordnung.
    Gleiches gilt für die Garage.


    Bei der Einfahrt bin ich mir jedoch absolut unsicher,
    ist auch ein technisches Bauwerk und auch nicht durchwurzelt,
    jedoch wird es wohl Drain-Pflaster, somit ist es wasserdurchlässig.
    Muss die dann in Z0 erstellt werden oder darf es auch schlechter sein? ?(


    Bauen macht echt Spaß! X/


    Grüße Thomas

  • Prinzipiell ja:
    Unter der Bodenplatte und Garage kann Recycling verwendet werden, vorausgesetzt, es ist nicht im Grundwasserschwankungsbereich (Bemessungswasserstand).
    Einfahrt mit Sickerpflaster sollte mit UWB geklärt werden. Oft wird dann Einhaltung Z0 im Eluat verlangt, bei Recycling eher unwahrscheinlich.
    Folgen: vermutlich keine bis Wiederausbau oder Versiegelung.

  • Ach so, Material ist schon drin. Generell ist sowas gang und gäbe, wenn auch nicht zulässig. Wenn da niemand nachfragt, würde ich keine schlafenden Hunde wecken.

  • In einem Baugebiet haben wir im Frühjahr für ein EFH kanpp 1100t Z0-RC (mit Antrag UWB, Prüfzertifilat und EIntragung ins [definition=52,0]Grundbuch[/definition]) eingebaut. Andere haben dort auch RC eingebaut. EInfach so. Ohne Antrag. Ohne Prüfzertifikat.
    Das führte dann bei 2 Bauplätzen zum Austausch des RC-Materials gegen geprüftes RC bzw HKS. Andere, bei denen der Rohbau schon stand, durften eine nicht unerhebliche vierstellige Summe zahlen...