So hat die EU mittlerweile beschlossen, dass ab 2018 nur noch Passivhäuser genehmigt werden.

  • wie seht ihr das?


    im Polis 01/2017 ISSN 0938-3689 auf Seite 67, behaupteten die Herrn
    Heinz Hannen Architekt, evohaus
    Manfred Haesemann Rechtsanwalt bei CBH
    das:
    So hat die EU mittlerweile beschlossen, dass ab 2018 nur noch Passivhäuser genehmigt werden.


    auch dort:
    EnEV_2017_Was_kommt_wann_Novelle_Energieeinsparverordnung.pdf


    steht nur was von 2021 bzw. 2050


    Mir geht es hauptsächlich nicht um das wann/warum/wieso
    sondern wie bewerten die Bank-Analytiker, ( vor allem die beliehen) Häuser neu?


    Äh- ich hab kein beliehenes Haus aber wenn ich an das Erbe meiner Kinder denke -( ich: muß jetzt schon wieder mit der ganzen Sanierung`s-Planung neu anfangen! dann...... fertig :lol: )


    MfG
    PS: Nachfrage bei CBH, EU.... ist raus aber das........t.


    ---------- 16. Juli 2017, 18:00 ----------


    Die
    Neue EU-Gebäuderichtlinie: Rat verabschiedet Entwurf für EPBD-Novelle
    haben sich schon gemeldet. (es gibt auch Sonntagsarbeit von A-in in D)
    Ihre Aussage:
    Die EU-Gebäuderichtlinie von 2010 fordert, dass ab 2021 private Neubauten
    nur noch als Niedrigstenergie-Gebäude errichtet werden.
    Für öffentliche Neubauten soll dieser Standard bereits ab 2019 gelten.



    Deutschland hat diesen Standard noch nicht definiert. Es bleibt eine
    Aufgabe für die nächste Legislaturperiode der Bundesregierung.



    Über die aktuellen Aktivitäten und Absichten der EU haben wir in
    EnEV-online im letzten Newsletter berichtet:
    epbd_2017_auf_dem_weg_tuschinski_novelle_eu_gebaeuderichtlinie.htm


    Ich hoffe, Ihnen mit diesen Hinweisen weitergeholfen zu haben.


    Mit besten Wünschen und freundlichen Grüßen


    Leider nicht ganz! Wie ist der EU-Stand von 2010 bis 01/2017: ist die entscheidende Frage.


    MfG

  • Vielleicht solltest du dir mal Gedanken über den Aufbau von Beiträgen machen.
    Der Titel hat mich, (trotz des Erstellers) doch angelockt.


    Wäre vielleicht wirklich interessant,
    aber bei deiner Art zu "berichten" vergeht mir direkt die Lust mich hier zu informieren,
    stattdessen werfe ich gleich Google an und versuche mich darüber schlau zu machen.


    Eigentlich schade

  • Geht mir auch so.
    In meinem Berufsleben war mein großer Vorteil, dass ich aus Erfahrung Menschen verstehe, deren Sprache ich nicht spreche. Aber beim Lenker versage ich.

  • Dies wirre Geschreibsel war auf dem besten Weg, in den Tiefen des Forums zu versinken, nu wirds wieder hochgeholt. (Ja - ich auch :rolleyes: )
    Einfach NICHTS dazu schreiben.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Tja- brauchst du, Ralf Dühlmeyer, auch nicht!
    das machen dann der VDI, Fraunhofer Institut und die genannten Herren, nach ihrem Urlaub - für DICH!

    Off-Topic:

    MfG
    Off-Topic:


    @Thomas und Roth
    als Lehrer würde ich sagen: 6 setzen - weil Hausaufgaben nicht gemacht!


    Die Hausaufgabe für jeden Bauherren ist
    die Informations-Sammlung von Bauobjekt-Leitung und Bauobjekt-Überwachung:
    dazu müsste ich jetzt ca. 365 Seiten, Schreiben
    oder
    ich schreibe dir/euch, per PN falls ihr fragt, den Namen von dem Buch
    das auch für Laien,
    "in teilen",
    einfach zu verstehen ist.


    MfG


    ---------- 19. Juli 2017, 00:12 ----------


    @Ralf Dühlmeyer
    nimm es mir nicht übel
    aber diesen Satz:
    Der Bau soll von der produzierenden Industrie lernen
    habe ich schon 2000 im Fernsehen gesagt. :yeah:
    MfG

  • Wenn Du hier Drees & Sommer, Züblin, US Air Force, Boston Consulting und Hochtief dem dt. Handwerker mit 3 - 15 Mitarbeitern erklären lässt, wie wirtschaftliches Bauen geht, finde ich das ziemlich erheiternd.


    :yeah:


    Falls Du es noch nicht bemerkt haben solltest: In diesem Forum geht es zu über 90 % um individuell oder in Kleinstserien geplante und gebaute EFH und ETW, nicht um industrielles Bauen oder um Konzertsäle, Flughäfen, Malls insofern bist Du leider mit falschem Tonfall am falschen Ort unterwegs.


    Lustig übrigens auch, dass Du indirekt auf ein spektakuläres Projekt verlinkst (Experimente Heilbronn), welches mit BIM geplant wurde. Ich habe daran in der Frühphase etwas an einigen Bauteilen mitgearbeitet. Es ging im Digitalen dabei doch noch ziemlich analog zu und das Projekt taugt bei allen Sympathien für BIM einfach nicht als gelungenes Beispiel für Digitales Bauen. Da hat u.a. Tobias Wallisser deutlich mehr zu bieten.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • haben "archis" nicht sowas wie Beratungs- Pflichten ?


    wenn das oben stimmt - dann möchte ich nicht in kl. archi`s derzeitiger haut stecken!
    ("weil, "Artenschutz" für Uli u....... Winterkorn ist nicht mehr!")


    Off-Topic:



    ---------- 22. Juli 2017, 00:10 ----------


    persönlicher Nachtrag nur für dich. weil ich euch alle eigentlich für die sehr guten, kl. in D, halte:
    merkt ihr kl. A. in D eigentlich nicht`s:
    es wird schon an allen euren Stuhlbeinen gleichzeitig gesägt?!!!!!!!!!!!!


    MfG