sonntagsrätsel

  • wo war ich?


    gesucht wird das bauwerk und der architekt:



    das foto ersetzt meinen heutigen beitrag zum wetter!

  • ich würde mal behaupten, du hast dir das
    Kloster Chorin betrachtet.


    architekt? keine ahnung, das ist schwierig.

  • es ist weder Chorin noch ein früher industriebau.

  • welches gebäude ist das?


    das fallrohr schaut b.....en aus!
    hätte man das nicht in kupfer machen können?

  • expertenforum-bau.de/index.php?attachment/3602/


    schau fast aus wie in rom, oder so, der anhalter.... :D
    aber eine bewegte geschichte hat er!



    ---------- 19. Juni 2017, 09:27 ----------


    nicht nur das fallrohr, auch diese zinkblechabdeckungen gehen
    mal gar nicht, irgendetwas lief da schief, bei der sanierung baudenkmal.



    ---------- 19. Juni 2017, 09:39 ----------


    zum rätsel:
    bahnhof Halberstadt?
    architekt?, keine ahnung.

  • kein bahnhof.


    das bauwerk wurde im krieg zerstört und nicht vollständig wieder aufgebaut.


    ---------- 19. Juni 2017, 22:30 ----------


    auf der schattenseite gibt es so etwas zu sehen:



    ich dachte zuerst, das foto ist total verunglückt - mit dem polfilter in den schatten fotografiert - aber das leuchtende grün holt es wieder raus.

  • nein, die ist es nicht, aber Schinkel und der gesuchte sind sich mehrfach begegnet.

  • 200 punkte für Kunkrab - herzlichen glückwunsch! kannst heute abend noch ausgehen.


    ich mach mel weiter, sonntagsrätsel teil 2, habe noch mehr fotografiert:



    bauwerk und architekt werden gesucht.

  • Noch ne Ergänzung zum vorigen Umfeld von St. Michael
    Engelbecken und Luisenstädischer Kanal
    haben eine lange Tradition als ABM
    Beim Bau ab 1848, beim Zuschütten 1926 und ab 1991

    Eine Seuche verschont grundsätzlich niemanden

    „die Seuche haben immer die anderen“

  • shell haus. Fahrenkamp?


    nö, irgendwie zu "unrund",

  • (Taut-Haus)

    Jetzt weiß ich warum mir das so bekannt vorkamm
    aber zu meiner Zeit war das noch hinter der Wand
    Ich hab mal im Legiendamm und in der Adalbertstr gewohnt


    Es ist immer schön wenn Projekte an denen man beteiligt war noch existieren
    Wir
    nicht unweit davon

    Eine Seuche verschont grundsätzlich niemanden

    „die Seuche haben immer die anderen“

  • noch einmal 200 punkte für Kunkrab, herzlichen glückwunsch.


    du wirst hier zum mr. mystery!


    ---------- 22. Juni 2017, 15:48 ----------


    Nicht unweit davon

    also doch weit entfernt!