Sanierung eines Ziegelhauses aus 1969

  • nabend,
    wir


    Off-Topic:


    Leben auf 350 m2
    KELLER mit Heizung aber ohne Dämmung
    HEIZUNG Gas und auch 20 Jahre alt.
    EG mit Marmorboden ( nix teures damals), Wohnzimmer mit abgehängten Decke und komischer Beleuchtung, Klinkerwand und Kassetten-rückwand im Esszimmer, Schlafzimmer der Eltern,neues Bad nur mit Dusche, Kleines Kinderzimme, Kl. BÜRO jetzt Gadrobe und freitragender Marmortreppe im Flur, sowie Gäste WC sehr klein aber fein mit gelben einbauteilen und dunkelgrünen Fliesen. Eigentlich optimale Raumlösung.
    DG, 2 grosse Giebelzimmer, langer Flur mit ausreichenden Badezimmer aber nur 30grad Dach.
    Also nix besonderes hier!!!!


    AUSSEnmauerwerk 24 Ziegel und 6er Klinkerriemchen
    SPARRENDACH mit Betondachstein.


    Vor ein paar Jahen
    hat die g. GEMEINDE (klammm ohne Ende) aus dem schönen alten Sportplatz, natürlich unter protesten, Bauland gemacht.
    Und Nu saufen, wir bei 2 Tage Regen, ständig ab.
    Darauf habe ich dann eine Bebaungsplanänderung durchgebracht.
    Jetzt: II, 45 Grad und Max h=9,50 m.


    im "Paradies" morgens ist Nebel auf der Überschwemmungswiese hinter dem Haus und Kl. Bach und abends und zwischendurch kommen
    Chip u. Chap, Igel, Rehe.....,in den verwilderten Garten.


    Lange Rede kurzer Sinn


    TOTALABRISS und neues "Schloss" so 200m2
    Oder
    Sich doch die Sanierung an tun.


    WAS MEINT IHR ?


    MFG

  • Die erste Frage ist , wie schlimm ist denn das absaufen , und wie oft kommt das vor , kann man es dann verhindern.
    Deine Angaben sind vermutlich etwas dürftig um das genauer zu beurteilen , und das jetzige Haus noch keine 50 Jahre alt .
    Wie ist denn die Bausubstanz im Zustand ?
    Ich habe 1 Projekt , da wurde sich für Komplettabriss und Neubau entschieden und 1 Projekt 50 m Luftlinie davon entfernt , da ist nur Teilabriss und Neubau bis maximumm Bebauungsplan angedacht , ungefährer gleicher Grundriss und gleiches BJ .
    Wichtig ist natürlich auch dein Budget .
    Beim Neubau kann man halt auch die Grundrisse (und Raumhöhen )so gestalten wie man es für richtig hält ( oder glaubt das es richtig ist ).
    Wichtig wäre vielleicht auch zu wissen wie das Klima in der nicht BRD ist .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • TOTALABRISS und neues "Schloss" so 200m2


    Oder
    Sich doch die Sanierung an tun.


    WAS MEINT IHR ?

    mhm, bei den grunddaten kommt mir die frage etwa so vor:


    ist ein rotes auto teurer als ein violettes?

  • Wirr, wirrer, Lenker


    Was haben eine aktuelle Sportplatzbebauung und ein kürzlich veränderter B-Plan mit einem Bestandsbau aus 1969 zu tun?


    :sarkasmus:
    Aber ich hätte da einen echt guten Ratschlag:
    Ich würde einen Projektentwickler beauftragen. Der klärt, ob sanieren, neubauen oder so lassen.
    Unser Horizont ist dafür zu beschränkt.
    / :sarkasmus:

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Und Nu saufen, wir bei 2 Tage Regen, ständig ab.

    Da frage ich mich: warum sauft Ihr ab????????


    Die Bebauung des ehem. Sportplatzes dürfte dafür kaum verantwortlich sein, oder?


    Die Versickerungsfläche ist gleich groß (Bereiche wo nichts versickern kann....Dach, Garage,...) werden wohl in den Kanal (Trenn/ Misch?) eingeleitet, fallen also nicht on top an.


    Und ein Sportplatz ist ja in der Regel auch nicht sooo groß, dass diese verhältnismäßig keine Fläche Einfluss auf den Grundwasserstand haben könnte. Denke ich jetzt mal.



    Darauf habe ich dann eine Bebaungsplanänderung durchgebracht.
    Jetzt: II, 45 Grad und Max h=9,50 m.

    Inwieweit hat denn die Geschoßigkeit, die Dachneigung und die max. Wandhöhe Einfluss auf das absaufen?



    Insgesamt verstehe ich es nicht. Gibt es Erhellendes, was uns erhellen könnte?

  • @AndyG
    Budget - N.P.
    hast recht das muss ich ändern: Nicht mehr nicht BRD sondern NRW


    @Gast1234
    Gegenfrage: ist ein neues Schloss teurer als ein altes?


    @'Ralf Duhlmeyer
    ganz viel!


    Wir liegen an der höchsten Stelle - der jetzt vollkommen ausgereitzten Kanalisation .
    Kennst Du einen guten PE, DANN her damit. Der ist aber bei meiner total detail verliebten Ehefrau schneller wieder weg als er da ist.


    Thomas B
    DRAINAGE ist nicht mehr!
    W.z. und wir liegen im Tal. Das Glände wurde zum bauen aufgeschüttet. Es kommt nicht durch die Rohre sondern durch den Boden. SELBST wir dürfen nichts in den Kl. -2,00m Bach abführen.
    (die Bauern sollten den schon seit 10 Jahren reinigen!)



    Sorry, aber jetzt gibt's beim Nachbarn das Runde Geburtstagsessen und morgen früh geht's nach B.


    Ich stell am Montag die Pläne vom Altbau und den geplanten Neubau ein.


    MfG

  • Wir liegen an der höchsten Stelle - der jetzt vollkommen ausgereitzten Kanalisation .

    W.z. und wir liegen im Tal. Das Glände wurde zum bauen aufgeschüttet. Es kommt nicht durch die Rohre sondern durch den Boden. SELBST wir dürfen nichts in den Kl. -2,00m Bach abführen.
    (die Bauern sollten den schon seit 10 Jahren reinigen!)

    Goldene Regel des Projektmanagements: Wenn du jemanden nicht ueberzeugen kannst, dann verwirre ihn wenigstens.

  • Off-Topic:


    @Gast1234
    Supieeee



    @karo1170
    Jetzt klinge ich wieder überheblich - ist halt so Am verständlichsten!?
    In einem sehr gutem Team haste lauter Nerds, da braucht's oft nur ein Wort und alle wissen sofort Bescheid.


    gog..
    Katastrophe am Haarstrang


    MfG



    ---------- 25. Mai 2017, 03:33 ----------


    Off-Topic:


    MfG

  • Also ich verstehe - es gibt eine Hütte die mal im Tal steht, mal oben auf einem Hügel, dann gibt's ein Neubaugebiet dass angeblich ursächlich das Haus flutet, dann wurde der bb-Plan auf Betreiben des te geändert damit nicht mehr soviel geflutet wird (was die hausgeösse mit der flutung zu tun hat, muss ich als Laie nicht verstehen) und nun möchte der te wissen: Neubau oder nicht.


    Ganz einfach, Leute. Ich empfehle erst mal ne runde vodka zur dröhung, dann versteht man te besser.


    Ich bin für Abriss und Neubau- einfach weils Spaß macht. :D

  • Ganz einfach, Leute. Ich empfehle erst mal ne runde vodka zur dröhung, dann versteht man te besser.

    ich weiß nicht, was man sich schön-saufen könnte!


    ist und bleibt ein klassischer vatertagstip!

  • @Admin
    Könntest du dafür Sorge tragen,
    Dass Bilder, Pläne, Berechnungen.... usw nur für Mitglieder sichtbar sind!
    Muss nicht aber ich fände's richtig!

    Weshalb, nur weil Du Dir das so wünscht?


    Um hier lesen zu können, ist keine Mitgliedschaft erforderlich und da wir im Forum keine Werbung machen oder zulassen, muss auch die Anzahl der Mitglieder nicht hochgetrickst werden. Weshalb also?

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • das mit dem "absaufen" habe ich auch nicht so richtig verstanden.


    fakt ist jedenfalls, ist habt ein haus mit 350m² wohnfläche.?


    fakt (oder besser,ich gehe mal schwer von aus) dürfte aber auch sein,
    als freiberufler um die 50, wirst du nie wieder einen neubau mit
    ähnlicher wohnfläche finanziell stemmen können.?

  • Jetzt klinge ich wieder überheblich - ist halt so Am verständlichsten!?
    In einem sehr gutem Team haste lauter Nerds, da braucht's oft nur ein Wort und alle wissen sofort Bescheid.


    gog..
    Katastrophe am Haarstrang

    Welche meinst DU? Die, als die Engländer mit dem Dambuster Erfolg hatten oder das Unwetter von 1968?


    Beides deutlich vor dem Bau des angeblichen Hauses!


    Irgendwie hab ich das Gefühl, ich sollte miht jetzt vera****t fühlen. Fühl ich mich aber nicht. Meine Gefühlslage schwankt zwischen :wall: und Mitleid.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Irgendwie hab ich das Gefühl, ich sollte miht jetzt vera****t fühlen. Fühl ich mich aber nicht. Meine Gefühlslage schwankt zwischen :wall: und Mitleid.

    locker bleiben.... :D


    der versucht nicht nur dich, in eine richtung zu lenken.
    - völligst auszuflippen.... :wall::wall::wall:


    vermutlich steht er auf beschimpfungen.?

  • +1
    ist aber nicht erforderlich, weil, wer lenkt, entwickelt auch. nebenbei :P

    genau,
    Und kommt auf so schlaue Dinge wie:
    Verdichtung, Aufstockung und Jahunder-Unwetter(die Einsclhläge kommen, bei uns, fast jährlich.")
    leider haben Die,
    dass was in der Erde ist
    erstmal aussen vor gelassen.
    Für die Reichen und schönen überhaupt kein Problem
    aber
    der Mittelstands-Wohnungs-/Hausbesitzer kann die Sanierung nicht bezahlen.


    Bebauungsplan-Änderung:
    aus einem Einfamielenhaus wird dann ein Zweifamilienhaus
    Und könnte damit ja die Kanalsanierung bezahlen.


    Aber Pustekuchen in D
    Weil
    Otto-N-rentner kriegt keine Kredite
    Und nun auf architektenhielfe Warten?


    @Ralf Dühlmeyer und Hannover
    [offtopic]
    von 3 mach 2 in Richtung Berlin und kein baugeräht zu sehen ausser absperrzaun.
    empo 100
    ausser die Breitschaftspolizei (nur Fahrerrinnen )
    Und nu - Anschwärtzen oder nich?
    [offtopic]


    nur Du
    Angenommen:
    DEIN BAUHERR KÖNNTE SICH NICHT ENTSCHEIDEN
    ABRISS oder Sanierung
    Was machste Nu und mit welchen ZAHLEN belegst Du deinen Rat.?


    MFG

  • Verdichtung, Aufstockung und Jahunder-Unwetter(die Einsclhläge kommen, bei uns, fast jährlich.")

    was denn für jahrhundert- unwetter nun wieder?..... :D


    der TE fragt nach, ob er ein haus sanieren soll.
    angst, dass ihm der himmel auf den kopf fällt,
    hat er vermutlich nicht.


    ---------- 27. Mai 2017, 08:19 ----------


    mein lieber herr gesangsverein!!!


    jetzt sehe ich erst, wer der TE überhaupt ist.... :lol:

  • Jahunder-Unwetter

    Ich verstehe es nicht.


    Sorry.


    Ist: Haus und daneben ein Sportplatz. Nun Sportplatz überbaut und Haus säuft ab?


    Soll: Soll so nicht sein.


    Du meinst, dass die Rasenfläche den Boden ausreichend drainieren würde um ein Absaufen zu verhindern? Sehe ich nicht. Gerade bei Starkregenereignissen habe ich die Beobachtung gemacht, dass selbst gut versickerungsfähiger Boden an seine Grenzen stößt. Einfach weil von oben mehr Regen nachkommt, als nach unten wegsickern kann.


    Ob da eine Freifläche in Form eines Rasengevierts eine entscheidende Verbesserung darstellt?


    Und was heißt absaufen? Wasser drückt durch die Kellerwände? Strömt durch die Lichtschächte? Flutet den Garten (Gruß an Pincho!)? Dringt durch die Haustüre? Durch die Fenster im OG?


    Etwas mehr gehaltvolle Infos täten gut.


    Lenke unsere Ideen mal in eine richtige Richtung. Sonst bleibt es nur beim Versuch des Entzifferns Deiner kryptischen Beiträge.

  • Lenker lenkt zu viel am Lenker


    Erhelle uns lieber mit etwas mehr ausführlichen Texten.
    Wir kennen weder die Gegebenheiten noch deine Denk- und Ausdrucksweisen.
    Dazu gehört es, sich einfach etwas mehr mühe beim schreiben zu geben um die Sachlage etwas klarer darzustellen.
    Einfach paar Begriffe und Fachwörter hinzurotzen bringt weder uns was.. noch hilft es dir eine Antwort zu finden.


    Mein Auto ist grün... warum läuft es nicht....hab AHK montiert, jetzt tank leer. :hä:

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:


  • Das ganze Wohngebiet besteht aus ca 80 Häusern. Der Höhenunterschied liegt bei ca. 2,50m.
    Hinter dem Bach liegt die Überschwemmungs-Wiese, so ca. 2,00 m tiefer.
    DAS Baugebiet wurde mit ca. 2,00 m unverdichteten Boden aufgeschütet.


    Die Kanalisation war nur auf Flachdachhäuser ausgerichtet.
    Die erste Bebaungs-Planänderung bezog sich auf 30 GRAD Dächer.
    Der alte Sportplatz lag genau, unser Stichstrasse mit Wendehammer, gegenüber.
    Unsere Gemeinde ist mehr als nur Pleite. Somit wurde der Sportplatz zu 12 * GELD gemacht.


    Das Wasser kommt somit durch die 12cm dicke Bodenplatte.


    Und was macht man nu?
    Ich habe mir gedach:
    Machste halt eine "unterirdische" Sperrmauer, vor den Kellerwänden - dient gleichzeitig als neues Klinkerauflager
    Und führst das Wasser somit in den Bach.
    Hat jemand noch ne andere Idee?


    Mfg

  • kopfschüttel.


    Also wenn ich das richtig verstanden habe, wurde deine seite der Strasse inkl Wendehammer und die seite gegenüber der Strasse aufgeschüttet.... aber wann? dein Haus stand doch schon vor dem Sportplatzaufschütten...


    die andere Seite des Baches unterhalb deines Grundstückes lt Lageplan.. ist ein Ausweichbecken..Überschwemmungsgebiet.


    und es macht keinen Unterschied, ob die Kanalisation auf Flachdach oder 30° ausgelegt ist. das ist immer der gleiche wert.. nur bei begrünten Dächern dir der rechnerische Wert reduziert.
    Aber was hat dein Regenproblem mit der kanalisation zu tun? Tennsystem? einleitung in den Bach ist doch untersagt?! Mischsystem?
    und was bringt das kanalsystem dann für beiträge wegen deiner Bodenplatte?
    Eine stützwand würde ggf dein Wandproblem beheben aber deine Bopla juckt das kein bisschen......

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • zu 1. Nö - Bauunternehmerdenke:
    Als [definition=22,0]BU[/definition] suchst du ein [definition=52,1]Grundstück[/definition] - in einmaliger Lage auf dem man auch noch überschüssigen (anderweitig ausgebaggert) Boden gut loswerden kann.


    zu 2. nur unsere Seite hatte das Gefälle bis Bach/Überchwemmungs-Wiesen_höhe.


    zu.3. Überschwemmungsgebiet. (super Morgentau mit aufsteigenden Nebel+++++


    zu. 4. das ist mathematisch nicht ganz richtig - und bei der Summe an Häusern macht das schon ne Menge Regenwasser aus. Mischsystem haben wir hier.


    mfg


    ---------- 30. Mai 2017, 02:47 ----------


    weiter geht's


    das gegenüberliegende neue Sportplatz-Baugebiet bekam einen eigen Bebauungsplan. II + 45 Grad + max h=9,50m.D a ich zu derzeit im Ausland war- habe ich das zu spät mitgekriegt.
    Eine Bebaungsplanänderung in 6 Wochen ist auch in D eigentlich kein Problem:


    Niederschrift_PA_05-08-24.pdf
    unter Top 5.


    Warum das alles:
    Wir leben jetzt/heute in einer Rentnersiedlung
    weil das 30 Grad Dach für die Kinderfamilie einfach nicht ausreicht.
    oder die ansässigen Architekten das nicht können oder wollen aber vielleicht auch Gar nicht gefragt wurden??? keine Ahnung hab ich dazu., will ich auch ncht nach fragen ist PS-sache.
    Leider sind mein damaligen Spielkameraden all weggezogen
    das ist nicht toll hat aber auch was gutes.
    Weil, nicht nur die pflegende P. kommen könnte sondern deren ganze Familie ins neu Dachgeschoß einziehen kann.


    Zurück zu meine`s Frau Haus:
    das Dings soll nun 2 geschossig mit Grün Dach als flach oder licht spitz,
    da habe ich keinen Einfluss drauf ist Frauensache.


    Der Clou aber ist
    ich stülpe über ihr Haus eine leichte Skeletbauweise
    darauf steht dann ein *Tanker*- Sonnensegel made in Japan.

    Off-Topic:

    Damit müssten sie/wir in der lage sein das haus autark zu machen
    und auch die anderen 5 mit Strom versorgen zu können.


    JA ICH WEISS IHR WOLLT KEINE WERBUNG
    ABER 3/4 DER GEBÜHR GEHT AN SOZIALE EINRICHTUNGEN
    UND DAFÜR KÖNNTET IHR JA MAHL EINE AUSNAHME MACHEN
    und wer mir nachweist das er sich die Planung nicht mehr leisten kann
    der kriegt die Planung dann erstmal für 0 TEur und kann sie dann aus dem Ertrag abstottern.


    So ich hoffe ich habe euch nicht überfrachtet
    aber irgendwann muss die katze nunmal aus dem Sack und warum nicht heute nacht.


    mfg


  • zu. 4. das ist mathematisch nicht ganz richtig - und bei der Summe an Häusern macht das schon ne Menge Regenwasser aus. Mischsystem haben wir hier.

    du behauptest also allen ernstes, ein flachdach sammelt weniger Regenwasser als ein steildach? Warum? weil das Steildach mehr dachfläche hat?

  • Du sprichts , zumindest für mich , in Rätseln !

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Unsere Gemeinde ist mehr als nur Pleite. Somit wurde der Sportplatz zu 12 * GELD gemacht.


    Das Wasser kommt somit durch die 12cm dicke Bodenplatte.

    Ich könnte wetten, das daran ein Projektentwickler beteiligt war! Und DIE sind ja das Nonplusultra.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Die Kanalisation war nur auf Flachdachhäuser ausgerichtet. Die erste Bebaungs-Planänderung bezog sich auf 30 GRAD Dächer.

    Werter @Lenker, beim Lenken, Steuern und Entwickeln der ganz großen Projekte scheint Dir manchmal der Blick für die kleineren Dinge und Details und deren Zusammenhang verloren zu gehen. Wo steht z.B in der [definition=25,0]DIN[/definition] 1986-100 etwas von Flachdächern, Flachdachhäusern?

    ... und bei der Summe an Häusern macht das schon ne Menge Regenwasser aus. Mischsystem haben wir hier.

    Das musst Du nachvollziehbar erklären. Und schau dabei bitte in die Dir sicher bekannten einschlägigen Regeln!

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Das Wasser kommt somit durch die 12cm dicke Bodenplatte.

    Aber warum?


    Ganz ehrlich: ich verstehe es nicht.


    Die neu errichteten Häuser, 12 an der Zahl, erhöhen ja nicht den Eintrag an Regenwasser in dieses Gebiet. Im Gegenteil! Während das Wasser vor den Baumaßnahmen im Erdreich versickerte, wird ein Teil nunmehr in die Kanalisation eingeleitet und verschwindet geplant. Ob das nun für die Kanalisation gut ist, ist ein ganz anderes Thema (Trenn- o. Mischsystem?).


    Was anderes könnte es sein, wenn das Dachwasser verrieselt werden müsste (haben wir bei uns immer öfter!). Aber auch dann wäre es ja nicht mehr Wasser, was auf die Gesamtfläche anzurechnen ist.


    Mehr Wasser wäre m.E. anzusetzen, wenn aus einem anderen Baugebiet Wasser gezielt auf "mein" Terrain geleitet werden würde, wenn also auf eine gleiche Fläche nun mehr Wasser anfiele. Das sehe ich bei Lenker nicht. Oder ich verstehe es nicht.


    Gerade gesehen:
    "Mischsystem haben wir hier."


    So...das Dachwasser entschwindet also auf Nimmerwiedersehen. Somit wird das Erdreich also um 12 x die Grundrissprojektionsfläche entlastet, weil diese Fläche nun keine Regenspende mehr erhält.
    Warum sollte ein paar Meter entfernt nun der Grundwasserpegel steigen und die Keller fluten?