Zaunpfosten auf Maß - Kosten

  • Servus,


    ich will mir drei Sichtschutzelemente aus Lärche Rhombuslatte bauen, je 3m. Je zwei Elemente a 1,50.
    Brauche also 9 Pfosten.


    Ich hätte gerne Stahl, mind, 80x80 (der Optik wegen). Mit Länge zum einbetonieren dann 80x80x2500.


    Was darf denn sowas kosten obden deckel draufgeschweißt und verzinkt und gepulvert ? beim Metallbauer?


    Alternative wäre Holz.. lieber wäre mir Stahl. Windlast und so.

  • und wie soll die befestigung am

    loch rein, Gewinde schneiden


    der metallbauer hat eine Edelstahlgewindeniete empfohlen.


    Ja, gibts fertig. Kostet 70€ + Vermögen für die Fracht. (wenn das jemand günstiger kennt, gerne per PN!)
    Aber nur mit Plastedeckel.


    Support your local dealer. Daher dachte ich mal, fragste mal den Schmied vor Ort.
    Warte jetzt aufs Angebot.

  • Ich hätte jetzt nicht unbedingt ein Problem mit dem Plastedeckel , wenn der sich pulvern lässt .
    Die Idee mit der Einnietmutter hätte ich auch vorgeschlagen, aber ich hätte evtl Alu hergenommen.
    Hast Du mal beim " örtlichen " Stahlhandel nachgefragt ? Bei und Bieten die auch Dienstleistungen mit an wie Zuschnitt , Schweißen , Verzinken und Pulvern , natürlich auch Bohren .


    ---------- 18. Mai 2017, 17:27 ----------


    Noch was , der geschweißte Deckel mus auch ein Loch haben , wegen dem Verzinken , sonst weigert sich die Verzinkerbude , oder bohrt dann für teuer Geld selber ein Loch rein .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Hast Du mal beim " örtlichen " Stahlhandel nachgefragt ? Bei und Bieten die auch Dienstleistungen mit an wie Zuschnitt , Schweißen , Verzinken und Pulvern , natürlich auch Bohren .

    ja, das meinte ich mich

    Support your local dealer. Daher dachte ich mal, fragste mal den Schmied vor Ort.


    aber ggf. frag ich mal beim örtlichen Stahlhändler.


    ---------- 18. Mai 2017, 23:43 ----------


    Äh - blöde Idee:


    da mir der Metallbauer gesagt hatte, das Pulvern wäre so teuer, da könne man eigtl. gleich Edelstahl machen kam meine Frau auf die Idee, sie könne ja die Pfosten selber lackieren.


    Ist sicher nicht so toll wie pulvern, aber hey, das ist ein Gartenzaun.. nur halten muss es schon auf der Feuerverzinkung.

  • loch rein, Gewinde schneiden

    dann kannste auf die mehrkosten vonne verzinkung verichten! die halbwertzeiten unterscheiden sich unmerklich!

  • dann kannste auf die mehrkosten vonne verzinkung verichten! die halbwertzeiten unterscheiden sich unmerklich!

    Naja, das würde ich jetzt nicht so kritisch sehen. Die nachträglichen Bohrungen beeinflussen auch nicht den erdberührten Teil der Pfosten, wo die Korrosionsbelastung am größten ist.
    Man sollte eher zusehen, dass man die oberen Entlüftungslöcher (siehe #7) verschließt, damit sich kein Wasser IN den Pfosten sammeln kann.

    da könne man eigtl. gleich Edelstahl machen

    Nein, das wird teurer. Außerdem - persönliche Meinung - ist Edelstahl im Außenbereich für Zäune, Tore usw. nicht das Richtige. Hat für mich optisch das Geschmäckle von "Goldenen Wasserhähnen".


    kam meine Frau auf die Idee, sie könne ja die Pfosten selber lackieren.
    .. nur halten muss es schon auf der Feuerverzinkung.

    Keine gute Idee. Gerade auf frisch verzinkten Bauteilen ist eine Vorbehandlung notwendig, damit die Farbe überhaupt hält.
    > ammonikalische Netzmittelwäsche

    Ich hätte gerne Stahl, mind, 80x80 (der Optik wegen)

    Wenn's chick werden soll, nimm eine fertige Komplettlösung
    ...oder es wir billig

  • wie sieht das denn aus, wenn das Holz auf den Pfosten geschraubt wird? Kann ich mir nicht so recht vorstellen, insbesondere am Zaunende.
    Schick wird es meiner Meinung nach nur, wenn das Holz *zwischen* den Pfosten befestigt ist.

  • Man kann auch ein Gewinde vorm verzinken schneiden , und dann evtl nochmal nacharbeiten , es gibt wohl auch Gewindegrößen wo das Zink berücksichtigt wird , Quasie ein Übermaß .
    Ich persönlich finde ja die Einnietmutter besser .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Schick wird es meiner Meinung nach nur, wenn das Holz *zwischen* den Pfosten befestigt ist.

    natürlich. wird es ja auch.


    Die horizontalen Rhombuslatten werden über 3 vertikale Latten zusammengeschraubt.
    Die beiden äußeren vertikalen latten dann mit etwas abstand über einen Gewindebolzen im pfosten.

  • Haste da mal ne Skizze , ich kann mir die montage am pfosten gerad nicht so recht vorstellen ,so wie du das beschrieben hast .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Das ist vermutlich eine Einfache und Erfolgversprechende Ausführung , da brauchts ja nichtmal Gewinde in Q-Rohr , max beim Ersten und Letzten Pfeiler . Ich würde Dir auch noch so Kunsstoffabstandshalter empfehlen , ist zwar fummelich , ehöht aber den Konstruktiven Holzschutz imens , habe ich sogar bei einem Gartenzaun schon gemacht .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Also:
    Metallbau-Onlineshop für verzinkt und gepulvert mit Deckel aus Kunststoff: 69€ + Fracht bei 9 Stück Summe: 671€
    Anfrage für Bohrungen/Gewindebuchsen vor der Endbehandlung läuft.


    Örtlicher Metallbauer: verzinkt und lackiert, Deckel geschweißt und 3 Bohrungen: 105€ Summe 945€ (nur verzinkt 79€ Summe 711€)
    Eisen und Stahl Großhandel: 6m verzinkt inkl 2 Schnitte: 221€ x 5 = 1105€.

  • Bei den Preisen würde ich das Rohmaterial besorgen, zurechschneiden inkl der Gewinde.
    den deckel kann jeder kfz'ler draufschweißen für 2 Kisten Bier, außer du hast ein gescheites Schutzgasschweißgerät, das ist eine Arbeit von vielleicht 2h.


    Unser Verzinker rechnet nach kg ab. Mein Hoftor, vor 2 Jahren selbstgebaut aus 100x100 rechteckstahl, 6,30m lang, 1,50m hoch kostete 340€.
    Vom Gewicht her 780kg.
    Wen es Interessiert, Zaunbauer veranschlagte für das fertige Tor 2500 Flocken !!
    Materialpreis war 550€

  • Wen es Interessiert, Zaunbauer veranschlagte für das fertige Tor 2500 Flocken !!
    Materialpreis war 550€

    mich würde jetzt mal interessieren , wie du dein geld verdienst ( das für die 2 kästen bier ) .


    nicht das dein chef dich bezahlt von dem geld , welches er kassiert in dem du 300m kabel antackerst und anschliesst (materialwert 195€) rechnung für drei tage arbeit 1200flocken !!

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Für mich als ungeübter Schweißer, da brauch ich schonmal 2h. Ich bin bei solchen Sachen extremst pingelich.
    Der geübte schweißt das selbe Teil in nichtmal 30min, daher die 2 Kisten Pils, was nur ein vergleich war..


    3 tage für 300m, bei cheffe damals hätte mich erschlagen und gekündigt, hehe


    Was ich meine, was man selbst kann, sollte man auch machen. Die Kohle für die paar Pfosten, wucher..

  • Was ich meine, was man selbst kann, sollte man auch machen. Die Kohle für die paar Pfosten, wucher..

    :freaky: eine super einstellung . du bist mein held . :freaky:



    vielleicht solltest du nächste mal bei baumarktwerbung wegzappen ......



    ---------- 19. Mai 2017, 22:52 ----------


    noch was : ist ja richtig klasse , back to roots , jeder versorgt sich selbst , ein brötchen hat ja auch einen materialwert von 2,8ct , also sind drei brötchen fürn €uro auch ein wucher , und spargel stechen wir auch selber , und eine busfahrt für 2,80 sparen wir auch ein , laufen wir besser .


    wie machst du das mit dem bierbrauen ? wegen der zwei kisten ? ist ja jetzt das bisschen gerste und ein eckchen hefe . oh , noch schnell einen brunnen buddeln ....

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • eine super einstellung . du bist mein held .

    Was soll denn diese Heuchelei? Ich denke du lässt dich wohl auch nicht 3x täglich mit dem Taxi vom Hotelzimmer ins Restaurant fahren. Vielleicht ist ja unter den Teichbauern der Wohlstand ausgebrochen, aber wer eben nicht das Geld hat sich ständig den Arsch hinterhertragen zu lassen kann/sollte/muss eben auch mal selbst tätig werden.


    Soweit ich mich erinnere, hat der Sir bei seinem Hausbau ne Menge Elektroarbeiten selbst gemacht, brich doch also mal ne Lanze für die armen Elektriker (wie z.B. @Joogie)! ;-)


  • den deckel kann jeder kfz'ler draufschweißen für 2 Kisten Bier

    solche vorschläge gehören hier nicht her!

  • Soweit ich mich erinnere, hat der Sir bei seinem Hausbau ne Menge Elektroarbeiten selbst gemacht

    joa.. ich werde jetzt auch mit den Außenanlagen selber anfangen. Ich meine - einiges wollte ich sowieso selbst machen, aber wenn du keinen Handwerker findest, der dieses Jahr noch was arbeiten will, dann musst du halt selbst ran.


    Wenigstens sind die Tiefbauer nicht zu.. sonst müsste ich mir einen Bagger kaufen.

  • joa.. ich werde jetzt auch mit den Außenanlagen selber anfangen. Ich meine - einiges wollte ich sowieso selbst machen, aber wenn du keinen Handwerker findest, der dieses Jahr noch was arbeiten will, dann musst du halt selbst ran.
    Wenigstens sind die Tiefbauer nicht zu.. sonst müsste ich mir einen Bagger kaufen.

    Wäre das echt so schlimm? Will nicht jeder mal seinen eigenen Bagger haben? *g*

  • joa.. ich werde jetzt auch mit den Außenanlagen selber anfangen. Ich meine - einiges wollte ich sowieso selbst machen, aber wenn du keinen Handwerker findest, der dieses Jahr noch was arbeiten will, dann musst du halt selbst ran.

    Hier geht es wohl weniger um's wollen, als um's können...
    Bei uns geht dieses Jahr jedenfalls auch so gut wie nix mehr...
    Herr, gib mir Mitarbeiter...