Probleme mit dem Telefon

  • Wir haben im Haus ISDN Anschluß , von der Tele**m einen DSL Splitter , dann ein Speedpo**W502V und eine Eume* 400.
    Nun zum Problem , Internet funktioniert , kann man ja sehen .
    Bei uns gibt es 3 Rufnummern , 1e meine Mutter , 1e ich , und 1e Faxgerät .
    Mein Fax und Telefon gehen einwandfrei , Meine Mutter hingegen kann nur angerufen werden , aber nicht selber rausrufen.
    Tel*kom verneint ein Problem Ihrereseits, es musse bei uns liegen . Ich weis echt nicht mehr weiter .
    Wir hatten vor ca 2,5 Monaten schonmal ein Problem , da ging gar kein Telefon mehr , nur noch Internet . da habe die dann einen Techniker rausgeschickt , der hat in irgendeinem Schaltkasten eine Platine getauscht , seitdem ging es wieder , zumindest meine 2 Nummern . Ich würde behaupten , seitdem haben wir auch die Probleme mit der 1en Nummer und dem Raustelefonieren .
    Hat jemand einen Rat für mich ?, ausser ruf einen Techniker ! Ich traue dem Frieden der Teleko* nicht .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Schon mal bei allen Geräten einfach den Gerätestecker gezogen? Hatten wir hier auch ne Zeitlang - plötzlich nur noch Rauschen im Telefon.
    Einmal 230 V kurz trennen und alles war wieder gut.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Wenn zwei Nummern bei ISDN gehen und nur eine nicht, dann ist es jedenfalls kein Leitungs- oder HW-Problem.


    Es muss also ein Einrichtungsproblem sein, das kann sowohl bei Euch als auch auf der Telekomseite liegen. Fernbedient ist es aber sehr schwierig hier was zu sagen.
    Es kann z.B. ein Problem in der Eumex sein.
    Was sagt denn die Kundencenterwebseite?

  • Wir haben im Haus ISDN Anschluß ...

    vermutlich nicht mehr lange - die Diskussion gab es hier schon.
    Wenn ein einfacher Neustart der Geräte keine Abhilfe schafft, würde ich hier keine unnötigen Energien und finanziellen Mittel investieren sondern die Flucht nach vorn antreten: (V)-DSL mit VoIP.


    Ich bin auch kein Freund der Hardware vom rosa Riesen und würde eher ein Gerät von diesem Berliner Anbieter wählen.

  • Neustart habe ich natürlich probiert , ohne erfolg !
    Die Eumex habe ich auch schonmal neu programmiert , ohne Erfolg !
    @Elias73 welche Kundencenterwebsite?



    Das große Problem hier , ist wir haben keine vernünftigen DSL Leitungen hier , Telekom bietet glaube ich nur DSL 1000 , und ein anderer macht mit Richtfunk oder so ähnlich , aber der will , wie ich hörte , seine Antenne von der Kirche wieder abbauen , wegen zu hoher Miete .
    Man munkelt ja , das die Telekom bis NOV 2016 Glasfaser zu uns ins Dorf legen will, aber noch nix geschehen .


    Was wäre denn genau die Flucht nach vorne ?
    Sorry den ISDN Thread habe ich nicht gelesen , ich wäre aber über einen Link zu den entsprechenden Textpasagen sehr dankbar , es muss ja nicht immer alles 2mal geschrieben werden .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • ...der hat in irgendeinem Schaltkasten eine Platine getauscht , seitdem ging es wieder , zumindest meine 2 Nummern .


    d.h. damals haben nur 2 Nummern funktioniert?


    Hat der Techniker irgendwas an Deiner hardware gemacht?
    Was für ein "Telefon" hat Deine Mutter?
    Bekommt Deine Mutter an ihrem Anschluss kein Freizeichen? nichts?


    Ich tippe auf den TA Adapter oder das Endgerät. Es gab auch Telefone, die hatten intern eine Batterie für den Speichererhalt, und wenn diese "leer" war, hatten die Dinger Probleme mit der Amtsholung, trotz Speisung durch einen TA Adapter oder eine Tel.anlage.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • WAs ist ein TA Adapter ? Es funktionieren meine 2 Nummern rein und raus , meine Mutter kann nur angerufen werden , rausrufen geht nicht .
    Das Telefon meiner Mutter ist jetzt auch schon neu , Gigaset glaube ich , vorher war es auch ein Gigaset . >Endgerät würde ich jetzt vorerst mal ausschließen .
    Freizeichen , weis ich jetzt nicht .
    Seit der Störung ist das jetzt so mit den 2 Nummern und dem 1en Problemfall . Ich weis nicht was das damals war, aber bei uns im Haus war kein Telekomtechniker .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • WAs ist ein TA Adapter ?


    Damit meinte ich die Eu...x


    Hast Du schon einmal versucht, das Telefon mit Deiner Mutter zu tauschen? Dann könnte man definitiv einen Fehler am Telefon ausschließen.


    Wenn bei Euch vor dem Ausfall alles funktioniert hat, dann könnte man vermuten, dass der Fehler auf der Netzseite liegt. Ich kann mir jetzt aber nicht vorstellen, was für ein Fehler das sein könnte. Ich kann mir auch nicht verstellen, dass der Monteur damals umfangreiche Umkonfigurationen vorgenommen hat. Da alle eingehenden Anrufe anscheinend korrekt den Endgeräten zugeordnet werden, würde ich, wie oben schon geschrieben, an den Endgeräten oder der Eum... den Fehler suchen. Aus der Ferne ist das halt schwer zu diagnostizieren.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • wie ist denn überhaupt die verkabelung ?
    Splitter mit DsL zum speedport, der nur für Internet ? Dort kein Telefon dran ?
    Splitter zum NTBA und dort dann nur zur Eumex ? Alle 3 Endgeräte an der Eumes ?


    Bei Telekom gibt es ein Kundencenter auf der webseite, da kann man sich mit den Internet Zugangsdsten anmelden und sehen welche Rufnummern konfugiriert sind.


    du müsstest wenn alle in der Eumex konfuguriert / angesclossen sind, auch irgendwo einstellen das, dass Telefon was geht auf alle Anrufe reagiert, somit würdest du sehen ob die Nummer zumindest geht. das wäre der erste Schritt.


    sorry jetzt gelesen, das rein ja funktioniert, nur raus nicht. Eventuell am telefon den Wahlmodus verstellt ? Impulswahl jetzt ?
    Sollte MFV Wahl sein

  • Was wäre denn genau die Flucht nach vorne ?
    Sorry den ISDN Thread habe ich nicht gelesen , ich wäre aber über einen Link zu den entsprechenden Textpasagen sehr dankbar , es muss ja nicht immer alles 2mal geschrieben werden .

    die Telekom kündigt alle alten analogen und ISDN-Anschlüsse und vermarktet nur noch VoIP.



    wie ist denn überhaupt die verkabelung ?
    Splitter mit DsL zum speedport, der nur für Internet ? Dort kein Telefon dran ?
    Splitter zum NTBA und dort dann nur zur Eumex ? Alle 3 Endgeräte an der Eumes ?

    das wäre mal wichtig. Bitte mach mal eine Skizze.
    Ich tippe auch auf ein Problem mit den Endgeräten - tausche doch mal dein und das Telefon deiner Mutter - ich sag das geht.


    Was genau macht die Eumex? Bei 3 Endgeräten sind doch 2 Telefonanlagen etwas overkill..

  • Die Eumex400 ist eine rein ISDN TK-Anlage für bis zu 4 analoge Endgeräte (es werden ja 3 benötigt, und bei 3 MSN zum ISDN Anschluß auch OK) und der Speedport W502V ein DSL-Router für Analogeanschlüsse mit TK-Anlage für 2 anlaoge Endgeräte.
    Einfach mal intern telefonieren und sehen obs in beiden Richtungen geht.

  • Der Speedport ist nur für das Internet tätig .
    Am DSL Splitter sind NTBA (?) und Speedport angeschlossen , und am NTBA die Eumex . An der Eumex die 3 analogen Endgeräte .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Moin !


    Also.


    ich würde als Erstes das nicht rausrufende Telefon samt Kabel mit einem anderen tauschen oder durch ein geliehenes ersetzen. Wenn es analoge Telefone sind, braucht man da auch nichts einzustellen. Erhält das Mutter-Telefon ein Freizeichen nach dem Abheben? Was passiert während / nach dem Wählen? ist ein Quittungston zu hören (kurze Piepse oder ein langer Piep, o.ä)? Schon mal Probiert, mit einer zusätzlichen "0" zu wählen oder die eigene Ortskennzahl mitzuwählen?


    Wie oben schon gefragt: geht internes Telefonieren? Geht Anrufen an Andy's Telefon als externer Anruf?
    Das die Anrufe richtig ankommen, gehe ich im moment erst mal davon aus, dass bei der T***om, alles richtig eingestellt ist. Den Verbindungsaufbau stellt ja die E***x her und nicht das Telefon selber.


    Wenn Du die vorhandene Anlage noch weiter benutzen möchtest, hast Du die Möglichkeit, ein ISDN-Telefon über einen ISDN-Bus-Verteiler / ISDN Multiport in Reihe mit der Eu**x. Dann kann im ISDN-Telefon die Mutter-MSN programmiert werden damit dieses Telefon auch klingelt, wenn ein Anruf kommt. Nach draußen rufen geht dann direkt vom Telefon über den NTBA und nicht über die Eu**x. Intern weitergeben, Rückfragen, Makeln, usw. ist dann aber nicht möglich.


    Die o.g. Flucht nach vorne hieße: Jetzt schon einen Router kaufen, installieren und anschließen, der auch später nach der Umstellung auf VoIP noch funktioniert. Dein Router W502V ist dafür nicht geeignet. Die Umstellung kommt und die T*****m verschickt schon fleißig die Kündigungsandrohungen, da sie die ISDN-Anschlüsse nicht automatisch auf IP-Anschlüsse umstellen darf.


    Du hättest also die Möglichkeit, z.B. eine Fr***box zu erwerben (gibt es auch von der T***om - dann auch mit Support!) und daran 2 analoge Geräte anzuschließen und das Dritte entweder als ISDN-Telefon (gebraucht aus der Bucht) am ISDN-Anschluss der FB oder ein Schnurlos-Teil mittels DECT. Meine Empfehlung wäre aber, sofern es die baulichen Gegebenheiten zulassen, 2 neue Schnurlosgeräte (C5 neues Modell) des selben Herstellers zu nehmen und das Fax an einen der analogen Port anzuschließen. Diese Konstellation funktioniert auch jetzt schon am ISDN-Anschluss - nur eben mit anderen Steckverbindungen. Aber das steht in der Bedienungsanleitung.


    Off-Topic:


    Meine Empfehlung: Probier, ob's geht mit den alten Geräten, aber überleg Dir einen Plan B und nimm Geräte, die Du kennst, oder bei denen Du weißt, wen Du fragen kannst. Trotz der Votreile, die gewohnten Geräte weiterzunutzen, würde ich zum Router passendzugehörige Geräte empfehlen, obwohl ich es hasse, nur wegen der Abschaffung des Te***om-ISDN-Netzes Elektroschrott zu produzieren.


    Die Eu**x war richtig gut. Keine TR069-Hintertür, kein Web-Interface, Notfalls Programmierung über Telefontasten... Die hätte mindestens nochmal so lange gehalten.


    Wenn aber der nächste Verteilerkasten weit weg ist von Eurem Haus, dann kann es passieren, dass Dich die T*****om mit einem Hybridanschluss versort. Dann MUSST Du den Hybridrouter nehmen weil dann Internet durch LTE unterstützt wird, weil eben die T****om nur "intern" ausbaut, also nur zu ihren eigenen Verteilerkästen und nicht - wie andere Anbieter - die Kundenanschlüsse auf Glasfaser umstellt. Dann wird es schwierig mit der FB! Soll aber auch gehen.


    Gibt es ggf. Kabelnetzanbieter die bessere Anschlüsse anbieten? Ich bin übrigens gerade in der Wechselphase.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Ich danke euch erstmal recht herzlich für eure Hilfe , auch wenn ich oftmals nur Bahnhof verstehe , aber das wird schon , ich werde das jetzt mal alles abarbeiten .
    Die Tel*komtante an der Hotline sagte selber , das wir im moment die stabilste Lösung haben , mit dem Voip hätten wir wohl mit mehr problemen zu rechnen , da eben das T_Komnetz hier noch so schlecht ist .
    Den Endgeräte -Tausch habe ich gleich nach dem Neustart gemacht , natürlich ohne erfolg .
    Was ich mich auch noch frage , besteht da evtl ein zusammenhang mit dem Hackerangriff auf das T_Komnetz , das liegt ja auch in dem Zeitraum wo die Probleme anfingen , aber ich weis es nicht .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Bleibt das Problem am Anschluss bestehen oder wandert es mit dem Telefon mit?

    Das Problem bleibt an dem Anschluß bestehen, es wandert nicht mit dem Telefon mit ,dh.imho liegt es nicht am Endgerät .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Dann müsste man wohl die EU...X genauer unter die Lupe nehmen.


    Wenn Deine Mutter den Hörer abnimmt, hört sie dann keinerlei Freizeichen? Weder vom Amt noch von der Anlage?
    Physikalisch scheint das Endgerät richtig angeschlossen, da eingehende Anrufe anscheinend korrekt signalisiert werden, und ein Gespräch möglich ist. Also könnte das ein Problem mit der Amtsholung sein.


    Bekommt Deine Mutter normalerweise nach Abheben des Hörers sofort ein Amt? Oder wird zuerst eine Null gewählt? Oder....

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das Problem bleibt an dem Anschluß bestehen, es wandert nicht mit dem Telefon mit ,dh.imho liegt es nicht am Endgerät .

    Schau mal auf die Unterseite der EU***X. (Siehe Bedienungsanleitung Seite 7).
    Dort gibt es Kabelklemmen.
    Ich würde versuchen, statt des Steckers in der Buchse, mal über die Kabelklemmem zu gehen. Das kann aber ggf. eine Umprogrammierung in der Anlage zur Folge haben.


    Falls das (nichtfunktionierende) Telefon schon über diese Klemmen angeschlossen ist, dann eben mal über die Buchse versuchen.


    Gebrauchte ISDN-Telefone sind in Deiner Umgebung teurer als gebrauchte EU***X Anlagen auf dem Kleinanzeigenmarkt von 'Dein ein und alles' . Eine gerbrauchte EU***X ist preiswerter (In Suhl und Halle aktuell für unter 10 EUR / eine 504PC gibts in Weimar für 20 EUR). Versuch es doch mal mit einer anderen gebrauchten EU***X. Da kostet ein Ersatzgerät deutlich weniger als jeder Technikereinsatz eines TK-Unternehmens.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Bekommt Deine Mutter normalerweise nach Abheben des Hörers sofort ein Amt? Oder wird zuerst eine Null gewählt?

    Bis Dato war es so , ohne irgendwas vorzwählen , ging es direkt mit der entsprechenden Telefon-Nummer

    Wenn Deine Mutter den Hörer abnimmt, hört sie dann keinerlei Freizeichen?

    Ist ein Dauer Tut zu hören

    Dann müsste man wohl die EU...X genauer unter die Lupe nehmen.

    Das befürchte ich auch


    ---------- 28. April 2017, 13:43 ----------


    , mal über die Kabelklemmem zu gehen

    war bis Dato so .

    Falls das (nichtfunktionierende) Telefon schon über diese Klemmen angeschlossen ist, dann eben mal über die Buchse versuchen.

    Ich werde es versuchen .


    ---------- 28. April 2017, 13:43 ----------


    Ich werde mal nach was gebrauchtem ausschau halten

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Bis Dato war es so , ohne irgendwas vorzwählen , ging es direkt mit der entsprechenden Telefon-Nummer

    Ist ein Dauer Tut zu hören

    Das befürchte ich auch


    Dann wäre das das Freizeichen. d.h. Das Amt wird geholt. Intern würde kein Dauerton erzeugt.


    Somit würde ich vermuten, dass es Probleme mit der Wahl gibt. Wenn das Telefon an einem anderen Anschluss funktioniert, dann ist entweder der Anschluss an der Eu..x falsch konfiguriert, oder die DTMF (Tonwahlzeichen des Telefons) Erkennung funktioniert an diesem Anschluss nicht.


    Ich gehe davon aus, dass die Wahl mit DTMF (also den "Doppeltönen") erfolgt und nicht per Pulswahl (unterbrechen der Schleife).


    Einfacher Versuch, wähle mal eine Ziffer, beispielsweise die "Null", dann müsste der Dauerton verschwinden. Wenn dieser nach dem Wahlversuch noch weiter zu hören ist, dann wurde die gewählte Nummer nicht erkannt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Falls das (nichtfunktionierende) Telefon schon über diese Klemmen angeschlossen ist, dann eben mal über die Buchse versuchen.

    ich habe gerade mal meins in die entsprechende Buchse gesteckt , geht leider auch nicht . ich habe aber die Kabel hinten drin stecken lassen , ich weis jetz nicht ob das Kontraproduktiv war .
    Intern telefonieren : weis ich ehrlich gesagt nicht wie das geht ;(

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Also irgendwie kann das nicht sein.
    Die Anlage ist als default auf "spontane Amtsholung" gestellt. Das würde dem entsprechen, was Du oben geschrieben hast, dass beim Abheben des Hörers ein Dauerton (Freizeichen) zu hören ist.
    Das besagte Endgerät (Telefon) funktioniert an einem anderen Anschluss, also kann man davon ausgehen, dass es die Wählzeichen korrekt erzeugt. Also müsste auch die Wahl auf der Amtsleitung funktionieren. Wenn nicht, dann würde aus irgendwelchen Gründen der chip an diesem Anschluss die Wählzeichen ignorieren (nur schwer vorstellbar).


    Frage: Du hast doch 4 Anschlussbuchen, aber nur 3 Endgeräte. Kannst Du nicht die freie Anschlussbuchse entsprechend konfigurieren, so dass dort die eingehenden Anrufe signalisiert werden? Versuche mal an diesem Anschluss nach draußen zu wählen. Angeblich sind alle 4 Buchsen auf spontane Amtsholung konfiguriert. Ich weiß jetzt nicht, wie die Eu..x intern aufgebaut ist, und ob da 2 oder 4 chips drin sind um die analogen Anschlüsse bereitzustellen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich habe jetzt nochmal mein funktionierendes Telefon in die Buchsen gesteckt , wo meine Mutter dran ist , ganz normal gewählt , und dann kam : kein Anschluß unter dieser nummer ( Ich habe mein Handy angerufen )

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • also verschwindet der dauerton zumindest.
    dann könnte es doch sein, das der MFV Empänger auf dem Port defekt ist und nicht mehr richtig erkennt.


    Wie R-B. sagt einfach mal in den 4ten freien Port stecken und probieren, dann wenn ok die MSN auf den Port umschreiben.

  • Kannst Du nicht die freie Anschlussbuchse entsprechend konfigurieren, so dass dort die eingehenden Anrufe signalisiert werden? Versuche mal an diesem Anschluss nach draußen zu wählen.

    Das habe ich auch schon erfolglos versucht

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Ich müsste jetzt nach den Datenblättern suchen, aber soweit ich mich erinnere, wurden überwiegend chips eingesetzt die nur 1 Analogschnittstelle bedienen konnten. In der E...x müssten demnach 4 chips sitzen um die 4 Schnittstellen nachzubilden, und da könnte dann einer defekt sein (warum auch immer, denn Amtston ist ja hörbar). Also eine freie Buchse ausprobieren und die dann bei Erfolg umkonfigurieren.



    ---------- 28. April 2017, 14:45 ----------


    Das habe ich auch schon erfolglos versucht

    Das kann irgendwie nicht sein.


    Hast Du vielleicht mehrere Endgeräte parallel hängen? Sollte zwar nicht sein, aber wer weiß. Logisch kann ich mir Deinen Fehler nicht erklären.
    Und die Endgeräte stecken direkt in den Buchsen? Nichts mehr dazwischen?


    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann funktioniert das TElefon Deiner Mutter am Anschluss 1 oder 2, nicht aber an 3 oder 4? Ist das so richtig? Achtung, es geht jetzt nur darum nach draußen zu wählen,.


    Was mich wundert, die Ansage "


    kein Anschluß unter dieser nummer (

    das würde ja bedeuten, dass irgendwas nach draußen gewählt wurde, auf der Amtsseite wurde das nur nicht "verstanden" Bei DTMF kann es zu Verzerrungen kommen (irgendein Kondensator am Anschluss auf dem Weg zum Chip defekt), aber das würde bedeuten, dass beide Anschlüsse, also 3 und 4 den gleichen Fehler aufweisen?.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

    Einmal editiert, zuletzt von R.B. ()

  • Ich habe füpr jedes Endgerät nur die entsprechende Buchse , nix doppelt, in Reihe oder parallel. Bei dem Telefon meiner Mutter , ist noch eine Leitung von ca 5m und die Standard Telekondose ( TAE?) , dann kommt Ihr Telefon mit dem Stecker in diese Dose . Deswegen benutze ich ja auch an der Eumex den hinteren Steckplatz fürs Kabel .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein