Mauerwerksverband Schornstein

  • Ich muss ja meinen Schornstein neu machen lassen , Heute habe ich mit dem Schorni nochmal geredet, welche Größe der Zug haben soll, er meinte zu mir ,20/20 wäre OK , größer wäre eher kontraproduktiv , wegen der Abkühlung im Kaltdachbereich .
    Desweiteren meinte er , da ich den Kamin mit Klinkern mauern lassen will , der Quartierstein soll nach aussen , und über Dach dann nach innen , ich habe so einen Mauerwerksverband beim Kamin noch nirgends gesehen , ich hab es mal skizziert .
    Mich würde brennend interressieren , ob der Schornie da recht hat , und was der Sinn sein kann , ausser das 1Stoßfuge weniger im Rauchgasbereich ist .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • Der Verband ist Mist. 1/4 Steine gehören nicht auf die Ecken.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Unrecht hat er ja nicht. Kannst die Quartierstücke nicht gegen 3/4 oder Ganze ersetzen?

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • das sollte ein maurer ohne plan auch hinbekommen.


    am besten du machst aus der summe des ganzen steins plus dem viertel-stein zwei gleich große steine oder zwei halbe steine plus einem 3/4 stein im wechsel.


    nie kleiner als ein halber stein - 11,5 - werden!

  • Viertelsteine im Rauchrohrbereich können mit der Zeit durch die Kehrbürste "herausgeputzt" werden und sind deshalb nach den Verbandsregeln verboten.
    Am Klinkerkopf über Dach ist die Kehrbelastung weitaus geringer, hier ist es eher der Witterungseinfluss, der Viertelsteine an der Ecke zum Absturz bringt.
    Verschnitt ist in diesem Fall komplett irrelevant. Da muss man halt durch.


    Man ist das lange her mit den Verbandsregeln, das war in der Lehrzeit. Kamine waren aus diesem Grund auch gerne Prüfungsaufgaben im praktischen Bereich.
    Vielleicht finde ich noch meine alten Unterlagen, der oben gezeichnete Verband scheint mir nicht richtig.


    Noch mal gegoogelt, Verband ist richtig, ergibt aber einen 18,5/18,5 Zug nicht 20/20.


    UInd der gemauerte Kamin ist nicht für niedrige Abgastemperaturen wie von Öl- und Gaskesseln geeignet, der versottet schneller als es Warm wird.

    Grüsse Peter

  • Ich würde mich an den Thread gerne anhängen.
    Wir wollen unseren Schornstein ab Dachgeschoss neu aufmauern lassen. Es geht um ca. 4,5m, die im Rahmen einer Umnutzung abgetragen wurden.


    Mit dem Schorni ist alles geklärt und wir haben uns Angebote eingeholt.
    Es geht final nur noch im die Frage, ob wir Mauervollziegel oder Klinker nehmen wollen. Der Preisunterschied beträgt etwa 10%.
    Der ersten 7m sind aus normalem Ziegel gemauert. Es wird ein Kaminofen angeschlossen und der Kopf wird mit Schindeln verkleidet. Lohnt es sich gerade wegen der Versottungsgefahr und Haltbarkeit auf Klinker zu setzen?


    VG
    Christian

  • Nimm Klinker ! wegen 10% Preisdifferenz würde ich da nicht drüber nachdenken , der soll ja lange halten .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein