Holzkonstruktion Reparieren

  • Ich habe mir gestern was angeschaut, und bin echt Sprachlos über die Planung und Ausführung dieser "Wintergarten"-konstruktion . Es gibt ein paar Schäden am Holztragwerk , die nun saniert werden sollen . Es wurde vermutlich 1992 dieser Wintergarten errichtet/ erneuert , und 2007 schon mal einige Stellen saniert , was am Stempel auf dem [definition=3,0]KVH[/definition] zu erkennen ist .
    Ich bin echt unglücklich darüber ,wie man so einen Mist im bezug auf den konstruktiven Holzschutz planen und bauen kann .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

    Einmal editiert, zuletzt von Anda ()

  • Es wurde vermutlich 1992 dieser Wintergarten errichtet

    Wenn ich mir die Fenster ansehe, so mag ich das nicht recht glauben.


    Doppelfenster (schwer zu erkennen)? Lackiert? Hölzerner Wetterschenkel?


    Kann es sein, das s du dich um 30 Jahre vertan hast????


    Nachtrag: nee....könnten schon "neuere" Fenster sein. Aber 1992......also echt jetzt?

  • ne das ist ne Villa von 18.., und da ist bestimmt auch der Denkmaklschutz mit im Boot


    ---------- 15. März 2017, 11:31 ----------


    Ich habe mich da sicher auch etwas missverständlich ausgedrückt was das Baujahr angeht , das angegebene BJ bezog sich ja nur auf den Wintergarten.

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • mal noch ein Bild !


    ---------- 15. März 2017, 11:44 ----------


    Ich hoffe jetzt kann man mehr erkennen.
    @ Anda ,
    Der Wiga sieht ja gut aus, passt sicher auch zum Rest der Immobilie , aber was echt unglücklich gelöst ist, ist eben die Konstruktion selber und die Füllungen . Die Füllungen sind zurückgesetzt und von aussen mit Profilleisten verleistet , sehr Schadensanfällig , wenn der Farbanstrich anfängt zu reißen und dann nimmt das Wasser den Weg in die Konstruktion .
    Ich wüsste aber auch nicht so recht wie man das an dem bestehenden Objekt jetzt besser machen könnte .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • aber was echt unglücklich gelöst ist, ist eben die Konstruktion selber und die Füllungen . Die Füllungen sind zurückgesetzt und von aussen mit Profilleisten verleistet , sehr Schadensanfällig , wenn der Farbanstrich anfängt zu reißen und dann nimmt das Wasser den Weg in die Konstruktion .
    Ich wüsste aber auch nicht so recht wie man das an dem bestehenden Objekt jetzt besser machen könnte .

    Danke für die Erklärung. So wird es anschaulicher.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Ich wüsste aber auch nicht so recht wie man das an dem bestehenden Objekt jetzt besser machen könnte .

    Wie wäre es ganz klassisch - mit Blechen zur Gesimsabdeckung. Da kann auch ruhig Denkmal drauf sein, programmierten Verfall können die nicht fordern.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • ...oder alle 25 Jahre 1x neu. Vielleicht hätte ein bisschen Holzpflege zwischendurch die Zeit verlängert. Oder widerstandsfähigeres Holz. Oder beides.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Hmmm... Für mich hat der "Wintergarten" irgend wie zu wenig Glas um als Wintergarten aus den 90ern durch zu gehen...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • 90er passen schon! (Sonnenschutz, Absturzsicherung). Ich würde das Ding aber eher als angebauten Erker bezeichnen, wobei es das ja auch wieder nicht ist.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • ich bezeichne es eher als anbau. wenn die räume nicht beheizt werden, dann wundert es nicht, dass holz nach 25 jahren so aussieht, dann noch ohne instandhaltung.

  • Beheizt werden die schon , zumindest im OG waren Heizkörper installiert . Kanns Du mir bitte Deine These zur Beheizung erläutern .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein

  • dauerhaft feucht für das holz im zeitraum oktober bis april, wenn nicht geheizt wird!

  • völligst absurd, diese wohnraumerweiterung.


    sowohl gestalterisch als auch konstruktiv.


    u.a. tropft mal munter regenwasser vom
    fensterblech auf das holz?