Finde den Fehler 2

  • Naja, das mit dem Fenster passt schon. Treppe kommt vom EG, Fenster im OG

    Wenn die Zeichnung stimmt, geht aber auch ein Treppenlauf weiter ins nächste Geschoss. Spätestens dort gibt es dann ein Problem mit dem Fenster - und sei es eine zu niedrige Brüstung.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wer hat denn diese Zeichnung gemacht? Was soll der Schatten in einem 1:50 Plan (Ich gehe mal davon aus, dass es bei dieser Vermaßung um einen 50stel Plan geht)? Die Maßhilfslinie sollte auch immer Richtung des zu vermaßenden Bauteils länger sein als dahinter. Die Infomationsvielfalt ist zu groß. Man muss keine Details einer Ständerwand darstellen, sonst hat man nur einen Wust den keiner entziffern kann. Eine deutliche Schraffur wäre besser. Ebenso die ganzen Türen. Wozu die ganzen Türzargen darstellen in einem Rohbauplan? Ich habe das Gefühl, so manche Planer werden immer verspielter, was ihnen das [definition=23,0]CAD[/definition] auch leicht macht... So ganz der [definition=25,0]DIN[/definition] 1356 entspricht der Plan nicht gerade...
    Ja, ich bin da eher die Puristin, weil zu viel Fierlefanz im Plan kann zu Verwirrung und zu Ausführungsfehlern führen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • hallo
    wenn bei uns die amis ein haus mit so einer "ankleide" mieten dann sind sie hin und weg - oh marvellous a walk-in-cabinet-.
    da kommt keiner auf die idee sich darin an zu kleiden. da reichen ein paar stangen von wand zu wand. klamotten rein/raus tür zu.


    gruss aus de palz

  • Möbel werden ohnehin überschätzt. Irgendwie. Hier nicht. Puristisch.

    ein paar nägel in die wand und du sparst den schrank. wenn die ankleide verputzt und gestrichen ist, wirkt der raum sehr viiiiiiel größer.

    Einmal editiert, zuletzt von Gast1234 ()

  • Was für eine Art Treppe ist das denn? Nicht dass man auf die Idee kommt die Stufen an dem (Trockenbau-)wändchen der Ankleide zu befestigen???


    Ansonsten sieht mir der ganze "Stil" der Zeichnung aus als wenn versucht wurde mit minderwertiger kostengünstiger Software eine Art Ausführungsplanung zu erstellen - oder 100stel und Maßstab hoch ;-)

  • Also, das sind die Ausführungspläne des AB. Wer da womit zeichnet? k.A.
    Die Form wäre ja noch irgendwie hinnehmbar, wenn der Inhalt nicht so auffallend seltsam wäre. So passt es ins Gesamtkonzept.


    Noch mal zur Treppe. Die Ausführung ergibt keine Schwierigkeiten, nur die Darstellung ist nicht korrekt. Der Grundrissausschnitt ist vom OG. Die Treppe verläuft nur vom EG ins OG. Die Unterbrechung ist also an dieser Stelle nicht richtig gezeichnet.


    Wie man das Fenster im OG mal putzen soll, ist eine andere Frage...