Waschbecken Überlauf stinkt.

  • Hallo,


    ich habe den Überlauf meines Waschbeckens (Dura*** vero) aufgrund Gestank intensiver gereinigt: Siphon demontiert, Überlaufgarnitur unten verschlossen und das Waschbecken mit warmen Wasser mit Zitronensäure gefüllt, so dass der Überlauf bedeckt war. Das habe ich lange einwirken lassen. Dann Überlaufgarnitur geöffnet, Wasser ablaufen lassen und ordentlich nachgespült. Danach war kurze Zeit geruchstechnisch alles okay. Nach zwei Tagen aber nicht mehr.
    Ich habe nun mal die Überlaufgarnitur komplett demontiert, so dass der Waschbeckenabfluss völlig frei ist. Und genau dort hat sich soviel stinkender Schmodder gebildelt, den ich selbst mit Wattestäbchen nicht rausbekomme.


    Hat jemand einen Tip, wie ich mein Waschbecken reinigen kann? Neu kaufen will ich nicht unbedingt.

  • Kann es sein, dass Dein Waschtisch ein Fehlbrand ist? Das heißt durch Verformung hat sich ein Bereich gebildet, der nicht regelmäßig durchströmt wird.
    Andererseits kann ich mir auch dann nur schwer vorstellen, wie es zu solchen Faulprozessen mit Geruchsentwicklung kommt.
    Seid Ihr extreme Wassersparer, die das kostbare Nass nur tröpfchenweise aus dem Hahn lassen?




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Anstatt Wattestäbchen vielleicht Pfeifenreiniger oder so eine Miniatur Flaschenbürste?


    Überlauf schon komplett gereinigt?


    Foto?


    Solche Rückstände kenne ich jetzt nur in Form von Seifenresten. Der Überlauf lässt sich einfach reinigen indem man den Siphon durch eine Verschlusskappe ersetzt, Abfluss verschließt, und dann den Überfluss mit Wasser und Reinigungsmittel fluten. Einwirken lassen, mit Wasser spülen, und es sollte wieder funktionieren.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wenn der Überlauf nicht ständig genutzt wird, (was ja der Regelfall sein sollte), ist der Siff da einfach nur stark eingetrocknet. Also mal über nacht einweichen und morgens eine Co.... tabs reinwerfen, Was Gebisse reinigt, entfertn auch Beläge von Badkeramik.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Das kann eigentlich nicht der Grund für eine Geruchsentwicklung sein.


    Nimm mal den Traps auseinander. Oft bilden Haare gepaart mit Seife eine Art Docht, die den Traps leerziehen.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Sieht tatsächlich noch relativ sauber aus.


    Ich würde mich auch einmal auf den Siphon konzentrieren, und ob der funktioniert. Vielleicht wird der leer gesaugt, durch Unterdruck. Je nachdem wie die Rohre verlegt und belüftet wurden, könnte das eine Ursache sein. Vielleicht hat es 2 Tage funktioniert, bis dann beispielweise die Badewanne genutzt wurde, oder was auch immer.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Also der Rest des Systems ist sauber. Das blinkt und blitzt alles. Der Geruch kommt direkt aus dem Überlauflaufloch und der Bereich (wie der auch immer heißt) auf dem Foto. Wenn ich da mit einem Wattestäbchen kreisrund langfahre, ziehe ich da ganz schön was stinkendes auf dem Wattstäbchen raus.


    Das Waschbecken wird täglich benutzt.


    Ich hatte auch mal einen Lappen in den Ablauftrichter über Nacht gestopft (Test 1). Am nächsten Tag hat es immer noch gerochen. Nächste Nacht, Lappen zusätzlich in den Überlauf -> kein Geruch mehr. Dann als 3. Test, Lappen nur im Überlauf -> Geruch war nicht so stark, wie bei Test 1.

  • Na dann den Überlauf halt noch einmal komplett reinigen. Oben hatte ich ja fast schon eine Anleitung dazu geschrieben. Ein Patentrezept gibt es nicht, da muss man zur Not probieren.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich hatte oben schon geschrieben, es gibt so Mini-Flaschenbürsten, mit einem Borstenkranz von 10mm usw. in allen möglichen Längen und Durchmessern.


    Wenn wir aber schon dabei sind das Badezimmer zu überschwemmen, es gibt auch PVC Schläuche mit wenigen mm Durchmesser. Die auf einen größeren Norm-Anschluss adaptieren. Vielleicht seitlich noch dünne Bohrungen rein.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • S


    ---------- 21. Februar 2017, 13:54 ----------


    Solche Spülschläuche mit kleinem Sprühkopf gibt es fertig für den Anschluss am Perlator.
    Ich halte allerdings die Correga-Tabs als Mittel der Wahl. Nur muss dann der Siphon über Nacht abgedichtet werden, damit die Brühe wirken kann.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow


  • Ich halte allerdings die Correga-Tabs als Mittel der Wahl. Nur muss dann der Siphon über Nacht abgedichtet werden, damit die Brühe wirken kann.


    Siehe #3,4,9,10 aber irgendwie kommt dieser Vorschlag nicht so gut an. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Natürlich geht ahc jeglicher andere Gebissreiniger.
    Ich nutze die z.B. zum reinigen meiner Trinkblase regelmäßig.
    Das macht wirklich nichts und ist sehr wirksam!
    Wobei ich bei dem Volumen wohl eher 2-3 Tabs nehmen würde statt einem.


    Grüße

  • Mal eine Frage in diesem Zusammenhang:
    Müssen Waschbecken einen Überlauf haben?
    Die Waschbecken im Bad werden aus meiner Erfahrung doch nicht mit verschlossenen Ablauf zum Wäschewaschen u.Ä. verwendet.
    Dieser Überlauf saut doch immer irgendwann von unten her ein, da kein Durchfluss da ist.
    Ich habe mir mal so einen Mini-HDR für den Anschluss am Perlator gekauft. Da keinerlei Reinigungsmittel eingebracht wird, ist der Erfolg nicht so groß.
    Erst der Einsatz von Clorix, kunstvoll in den Überlauf appliziert, ohne das ganze Bad und die Klamotten zu entfärben, und einige Zeit einwirken lassen hat Erfolg gebracht. Danach noch mit dem Mini-HD durch.


    Als Schmodderverursacher hat sich bei uns Haarspülung herausgestellt. Seitdem dieses Zeugs nicht mehr verwendet wird ist die Verschmutzung stark zurück gegangen.

    Grüsse Peter

  • Das Thema hatten wir hier schon einmal;


    Ein Ablauf ist wohl immer zwingend nötig.
    Wenn das Waschbekcen keinen hat muss zumindest ein bodenablauf im Raum vorhanden sein.


    Soweit was ich aus der damaligen Diskussion mitgenommen hatte.
    (war das bauvorhaben vom Sir, wenn ich mich recht entsinne)

  • Es gibt natürlich auch Waschbecken ohne Überlauf, nur dann ist zwingend ein nicht verschließbares Schaftventil vorzusehen.

  • Mal eine Frage in diesem Zusammenhang:
    Müssen Waschbecken einen Überlauf haben?


    Nicht unbedingt., Wenn man beispielsweise den Abfluss nicht verschließen kann, dann ist auch ein Überlauf nicht erforderlich. Das gilt analog bei einer Montage in Räumen mit Bodenablauf. DEtails dazu könnten in der EN14688 zu finden sein und/oder EN274-1, wobei in der 274 eher nur die technischen spezfikationen für den Ablauf definiert sind.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das heißt, dass ein Bad mit bodengleicher Dusche keine Waschbecken mit Überlauf braucht, richtig?
    Sollten die Waschbecken mal ausgetauscht werden, werden es dann welche ohne das "Dreckloch".

    Grüsse Peter

  • Das heißt, dass ein Bad mit bodengleicher Dusche keine Waschbecken mit Überlauf braucht, richtig?

    Soweit mir bekannt, ja. Ich würde trotzdem den Herstellerempfehlungen folgen und, wie oben schon erwähnt, ein Schaftventil verbauen das sich nicht verschließen lässt. Eine absolute Absicherung gibt es nicht, man kann immer einen Fall konstruieren, bei dem alles versagt, und die Bude dann unter Wasser steht.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich kenne das aus den Krankenhäusern, speziell bin ich im Dialysebereich tätig, da ist es Vorschrift, dass die Waschbecken keinen Überlauf haben dürfen, aus hygienischen Gründen.
    Habe nur noch nie geguckt, was die denn für Ablaufsysteme haben, aber ich glaube es sind nicht verschließbare.


    Zum Thema Geruch, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass ich das Problem auch hatte und den Fehler überall gesucht habe, also auch Verschmutzung usw. oder Probleme mit der Belüftung .


    Jetzt kippe ich ab und zu einen Sanitärreiniger , dieses Gel in den orangefarbenen Flaschen (auch vom Discounter) in die Überlauföffnung und habe schon geraume Zeit Ruhe (gemeint ist kein übler Geruch)

  • Essig reichlich reinspritzen, einwirken lassen, nachspülen und dann noch einmal das Ganze, dabei dann einen essiggetränkten Wattebausch in den Überlauf und das Ganze ein paar Stunden so lassen.


    Aber nicht das billige Gerödel mit 5% Säure sondern mind. 10%igen oder Essigessenz.


    Später dann regelmäßig WC - Reiniger in den Überlauf, einwirken lassen und nachspülen.


    Gruß Stoni

    Es gibt für jede Lösung das passende Problem!

  • Das kann auch am Syphon liegen. Bei manchen entsteht ein Rückstau und dann drückt es immer ein wenig Dreckwasser in den Überlauf.

    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.

  • Das heißt, dass ein Bad mit bodengleicher Dusche keine Waschbecken mit Überlauf braucht, richtig?
    Sollten die Waschbecken mal ausgetauscht werden, werden es dann welche ohne das "Dreckloch".

    Das kannst Du ganz leicht herausfinden: Kipp einen Eimer Wasser unter deinem Waschtisch aus.
    Läuft das Wasser in den Duschablauf brauchst Du keinen Überlauf. Läuft es bis ins Wohnzimmer, brauchst Du einen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Läuft es bis ins Wohnzimmer, brauchst Du einen.

    Bei den mir bekannten Überschwemmungen waren u.a. siffende Eckventile, Flexschläuche, offene Dachfenster und abbrechende Henkel von Putzeimern beteiligt. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein Waschbeckenüberlauf je irgendwo eine Überschwemmung verhindert hätte. In der Badewanne schon, die dreht man schon mal auf und läuft dann weg, aber im Waschbecken? Wenn mich da ein Überlauf je gestört hätte, dann würde ich das Risiko eingehen und ihn weglassen.

  • Hmm, wenn's Wasser läuft, dann laeufts... :rb: ohne Überlauf in den Bodenablauf oder das Wohnzimmer...

  • In der Badewanne schon, die dreht man schon mal auf und läuft dann weg, aber im Waschbecken? Wenn mich da ein Überlauf je gestört hätte, dann würde ich das Risiko eingehen und ihn weglassen.

    Und bei der Badewanne geht durch den Überlauf weniger weg, als im Zulauf kommt. Habe ich schon unfreiwillig getestet.

    Grüsse Peter