Setzrisse beim Neubau

  • Mal was anderes als das Thema Rechtsstreit.


    Ich habe mal im Netz etwas gesucht und bin da fündig geworden.


    Setzrisse können noch in 2-5 Jahre entstehen.


    Diese Woche hatte ich Spätschicht,und meine Frau meinte sie habe laute Klopfgeräusche vom Dachboden gehört.
    Zwar war ich noch nicht oben,aber im Obergeschoss sind die setzrisse grösser geworden.


    Gebäude steht seit ca Mai 2014 schon,und nun gab es einen weitern Schub was die Risse betrifft.
    Es sieht so aus als wäre die Rigipsplatte ca 2-3 mm tiefer als vorher.


    Kann erst Bilder machen wenn mein Tablet geladen ist.


    Setzrisse an decke und auch wand.Wo Vollgipswand an ytong Außenwand trifft.


    ---------- 11. Februar 2017, 19:04 ----------


    Der schlimmste ist bei der Treppe hoch ins OG.


    Da ist die Rigipsplatte nicht an dem stoss gerissen sonder in der fläche.
    Auch ist da die Platte 2-3 mm nun tiefer


    ---------- 11. Februar 2017, 19:06 ----------


    Die Risse sind diese Woche grösser geworden.

  • hast du mal ein ausführungsplanung schnitt.?


    es sind halt risse, die decke wird dir deswegen nicht
    auf den kopf fallen.

  • Ne das nicht.Aber der Rigips ist in der Fläche gerissen.Nicht wo zwei platten an Stoss liegen.Die Platte ist ja nun 2-3 mm tiefer als vorher.


    Wie lange setzt sich sowas noch ??

  • länger wird das nicht mehr reißen, sag ich jetzt mal.


    schön ist das nicht, ganz und gar nicht, aber wie gesagt die decke wird
    dir nicht auf den kopf fallen,


    der maler/gipser war der übeltäter...

  • Ich würde die Risse im Übergang zwischen unterschiedlichen Bauteilen eher Trennriss nennen, bin mir aber nicht sicher, ob es dafür eine verbreitete einheitliche Definition gibt. Trennrisse treten normalerweise schleichend auf und ihre Entstehung ist nicht mit Geräuschentwicklung verbunden. Typischerweise treten Trennrisse während der ersten Jahre nach einer Baumaßnahme auf. Nach 3 - 5 Jahren ist meist Schluss.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • kann verschiedene ursachen neben setzungen haben - schwindmaße von holz, welches austrocknet, nichttragende wände auf deckendurchbiegungen.


    etwas kritisches konnte ich anhand der bilder nicht erkennen. die ursache ist wie immer - wenn keiner die kunst der fuge beherrscht!

  • Wie gesagt habe ich es nicht gehört.Meine Frau hat es unten an der Treppe gehört.Wo es ruhiger war.Also wo die Kinder geschlafen haben.


    Sie beschreibt die Geräusche als klopf geräusche.


    Das ich etwas seltsam finde ich.


    Am Anfang waren sie gleich da.Die habe ich notdürftig mit Putzacryl geschlossen.Wie erwarten hat das nichts gebracht.
    Bevor ich es richtig beheben lassen will,warte ich lieber mal die 5 jahre ab

  • @ Pin Cho.


    ich wohne in einem gebäude baujahr
    1973. ich kenne diese "klopf-geräusche"


    manchmal falle ich fast aus dem bett,
    so laut ist das. so ist das halt, die decke
    fallt euch nicht auf den kopf.
    fremde sind auch nicht im haus--- :D

  • Wer blöd da oben nach wertsachen zu suchen :freaky:


    Warum klopf geräusche.Bei holzbalken würde ich auf andere Geräusche tippen.
    Wie holz das bricht


    ---------- 11. Februar 2017, 20:11 ----------


    zu jung bei mir.aber die jungs schleichen schon hier rum :haue:

  • es knackt vielleicht, etwas im gebälk.
    aber zusammenbrechen widr da nix...

  • Die Risse an der Decke macht weniger sorgen.
    Wieso hat aber die eine Vollgipswand was an der Aussenwand(ytong) ein Riss ?


    ---------- 11. Februar 2017, 22:34 ----------


    Das Bild mit der weiss orange Bettwäsche

  • Setztrisse sind das nicht.
    Was soll sich da setzen?
    Ich tippe auch auf schwinden infolge austrocknen der Dachstuhls.
    Nur wenn es sogar in der Fläche reist stellt sich die Frage nach der Einbaufeuchte des Holzes.

    öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maurer- und Betonbauerhandwerk

  • Ja der Rigips ist auch an der Fläche Gerissrn.Aber warum jetzt der nächste Schub.
    Es waren Risse von anfang an da,aber diese Woche ging es um 2-3 mm runter (Rigips)


    Langsam sollten die Balken doch trocken sein.


    ---------- 11. Februar 2017, 22:57 ----------


    Mit 2-3 mm meine ich,das der Riss in der Fläche bündig war.Nun ist in der Fläche ein Absatz von ca. 2-3 mm


    ---------- 11. Februar 2017, 23:02 ----------


    Im Obergeschoss habe ich in jedem Zimmer die Setzrisse.
    Die aber genau da sind wo Rigips an Ytong oder Rigips an Vollgipswand anliegen.



    Also keine Risse an der Fläche.

  • das meinst du - du hast töchter!!!

    so alt sind sie aber noch nicht.... :D


    wenn sich dann mal ein fremder hereinschleichen möchte,
    muss er erst mal an mir vorbei gehen...

  • @Baumal


    Noch ein Grund den [definition=33,0]GÜ[/definition] zu verklagen.


    Wenn das Haus auf EFH 305,4 gegründet wäre,würde die Jungs nicht so leicht ins Haus kommen.
    Meine Haustüre würde ja um einiges höher liegen.


    Rapunzel lass dein Haar herunter :eek: