Neubau Fußbodenheizung darf eine Fachfirma die so verlegen?

  • Guten Abend Heizungsspezialisten,


    Ist die Verlegung so ok?
    Es gestaltet sich etwas schwierig wegen Kochinsel etc.
    Viel mehr mein ich die Abstände zu den Schleuchen untereinander.


    Gibt es irgendwelche Normen in dem Bereich?


    Ich denke die Bilder sagen alles um ausführlicher darüber zu diskutieren.

  • wenn der verlegeplan auch aussieht und alles auch so berechnet wurde - warum nicht?


    ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass der verlegeplan auch so aussieht!

  • Vielleicht wurde Frostschutzmittel bei der Arbeit verwendet, wie vodka zur Erwärmung

    Manche Bauherren lassen ja auch die klassische Bauheizung einsetzen, zur Produktivitätssteigerung ... da braucht's kein Ethanol! :bier:

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wenn ich die Kommentare so lese, fühle ich mich richtig schlecht.
    Ich habe soviel Zeit investiert mit genauer Prüfung des Bauträgers, Ämtern und Innenausbau.


    Da ich sehr viel unterwegs bin konnte ich nicht immer vor Ort sein, auch dies beunruhigt mich.
    Hätte hätte... Aber ja ich hätte ich einen Sachverständigen einschalten sollen der den Bau begleitet.


    Ich hatte zu viel Vertrauen in den Bauträger und den Firmen die es nachher ausgeübt haben.
    Dennoch werde ich nicht alle über einen Kam scheren, es gibt sehr gute Handwerker die Spaß an Ihrer Arbeit haben und sich ständig mit den neusten Normen weiterbilden.


    Vor allem schätze ich auch die Handwerker, die sich auch telefonisch melden wenn Sie zu einem Termin etwas später erscheinen als vereinbart. Viele melden sich nicht und ignorieren einen.


    Ich habe daraus gelernt und bei der nächsten Immobilie werde ich mir einen vertraulichen Sachverständigen dazu holen der sich nicht von reichen Bauträgern schmieren lässt.

  • Achte noch drauf das an den Türdurchgängen die Schutzrohre eingebaut werden. An den Durchgängen werden doch sicherlich Bewegungsfugen eingebaut. Da muss nämlich dann ein Schutzrohr drüber sein.

  • sieht ja übel aus.



    Bei uns war so Klett-Zeug drunter und auch die Rohe waren mit dem Klett-Gegenstück ummantelt. Damit ging das ast-rein:




  • Gibt es irgendwelche Normen in dem Bereich?


    Eine Norm, die besagt, dass ein Handwerker sauber arbeiten soll, gibt es nicht. Man könnte sich nun fragen, was für ein Verlegeabstand geplant war, und wie der eingehalten wurde. Kater hat auf einen wichtigen Punkt hingewiesen, die Schutzrohre an den Durchgängen nicht vergessen. Für meinen Geschmack liegen manche Rohre auch sehr nah an den Wänden, das ist aber auf den Bildern nur schwer einzuschätzen.


    Manche Verbundrohre sind bei niedrigen Temperaturen ziemlich starr und schwer zu verlegen, aber das ist Aufgabe des Handwerkers, dafür zu sorgen, dass die Umgebungsbedingungen passen.


    Kurzum, der Handwerker hat hier nicht gerade ein Meisterstück abgeliefert. Die [definition=30,0]FBH[/definition] wird aber funktionieren, das steht außer Frage.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • @Kater432
    Ich wette, die Hütte ist fertig und beim "Zeich doch ma die Bilders" hat ein Bekannter mal wieder nen Herzkasper bekommen.


    @ TE
    DIe Leitungsverlegung ist nicht schön, wird hie und da vielleicht auch eine etwas geringere Heizleistung ergeben als berechnet, weil die Schläuche zu dicht oder zu weit auseinander liegen, aber nix, woran die Welt untergeht oder was einen Abbruch des kompletten Fußbodens rechtfertigen würde.


    Ich sehe viel schlimmere Mängel:
    Leitungen mit Bauschaum "befestigt" <X  
    Elektroinstallation in fertig geputzte Wände eingeschlitzt :wall::wall:
    Schlitze in Gipsputz mit Zementputz geschlossen =O


    Aber das ist (s.o.) ja nun wohl alles längst Geschichte und per Abnahme längst akzeptiert.


    So what?

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Eine Norm, die besagt, dass ein Handwerker sauber arbeiten soll, gibt es nicht.

    Doch, die gibt es schon...
    horizontal sind hier Abweichungen von +-1cm von dem berechneten Verlegeabstand zulässig (Biegungen ausgenommen)


    @ TE: damit soll eine gleichmäßige Wäremeverteilung sichergestelt werden, auf die eingebrachte Heizleistung hat das quasi keine Auswirkung.

  • Doch, die gibt es schon...horizontal sind hier Abweichungen von +-1cm von dem berechneten Verlegeabstand zulässig (Biegungen ausgenommen)


    Bitte mehr Infos, das war mir nicht bekannt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • [definition=25,0]DIN[/definition] [definition=27,0]EN[/definition] 1264-4. zul. horizontale Abweichung an den Befestigungspunkten 10mm, vertikal 5mm

  • Das mit der Höhe hatte ich jetzt noch auf dem Schirm, aber die horizontale Abweichung nicht. Dann ziehe ich hiermit meine obige Aussage zurück.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich sehe viel schlimmere Mängel:
    Leitungen mit Bauschaum "befestigt"
    Elektroinstallation in fertig geputzte Wände eingeschlitzt
    Schlitze in Gipsputz mit Zementputz geschlossen

    Das deutet wohl alles auf eine unzureichende Planung bzw Bauleitung hin .


    ---------- 24. Januar 2017, 09:36 ----------


    Wurde auch an die Befestigung der Kochinsel gedacht? Quasie , damit beim anbohren kein Springbrunnen in der Küche entsteht.
    Kochinseln sollten nämlich befestigt werden !, eine BHerrin , hatte mal alle Schubladen auf , und das Ding ist dann pronto umgekippt .

    Wer aufhört besser zu werden, hört auf ,gut zu sein


  • Ich sehe viel schlimmere Mängel:

    wir könnten noch ein rätsel davon machen - wurden die wasserleitungen in der wand von bild 1 mit bauschaum fixiert oder gedämmt oder beides?


    zum schließen der schlitze wurde eher kalk-zement-putz genommen - von der farbe her gesehen. ist aber egal, die gefahr der flankenrissbildung ist damit ebenfalls groß.

  • wir könnten noch ein rätsel davon machen - wurden die wasserleitungen in der wand von bild 1 mit bauschaum fixiert oder gedämmt oder beides?
    zum schließen der schlitze wurde eher kalk-zement-putz genommen - von der farbe her gesehen. ist aber egal, die gefahr der flankenrissbildung ist damit ebenfalls groß.

    Halt das was grade noch auf der Ladefläche lag.

    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.

  • Dazu fallen mir meine zwei Lieblingsausreden von Handwerkern ein:Hat der Chef uns so mitgegeben
    Fürs Denken sind die im Büro zuständig, die verdienen mehr als ich.

    So ein Handwerker verdient eigentlich nur eins Prügel.

    Durch Nutzung der üblichen Rechtschreibregeln wertschätze ich mein Gegenüber und es liest sich viel angenehmer.

  • Das sieht mir nicht nach Neubau aus.
    Eher ein altes Haus gekauft und nun alles sanieren.


    Türen/Fenster,Fussbodenheizung rein.Und was alles dazu gehöhrt.


    Das Haus wirkt wie aus den 60/70 jahre

  • Off-Topic:

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Off-Topic:

    Jeder Unternehmer bekommt die Mitarbeiter die er verdient :keule: Wie sagt man jetzt so schön: Dann muss man alternative Fakten schaffen.

  • Aber das ist (s.o.) ja nun wohl alles längst Geschichte und per Abnahme längst akzeptiert.


    So what?

    Leider ja, die Abnahme erfolgte bereits.
    Gibt es die Möglichkeit im Nachhinein trotzdem zu klagen?


    Wird schwierig (Bilder könnten ja sonst woher kommen, ja ich weiß!)


    Man sieht ja schließlich nur das was man sieht am Tag der Abnahme.
    Wir haben ziemlich spät diese Wohnung für uns entdeckt wo das meiste bereits schon erfolgte.


    Steht auch nicht zur Debatte, ich werde meinen Anwalt einfach fragen sobald ich wieder Heim bin.


    Werde mich bestimmt nicht rausreden, ich war in diesem Bereich einfach nur unwissend und gab den Bauträger mein Vertrauen.
    Selbstverständlich war es DUMM von mir nicht früher einzuschalten nachdem ich diese Bilder erhalten habe.


    Wurde auch an die Befestigung der Kochinsel gedacht? Quasie , damit beim anbohren kein Springbrunnen in der Küche entsteht.
    Kochinseln sollten nämlich befestigt werden !, eine BHerrin , hatte mal alle Schubladen auf , und das Ding ist dann pronto umgekippt .

    Die Küchenbauer waren super! Die Kochinsel kann unmöglich umkippen. Eine sehr schwere edle breite Insel.
    Ich wurde gefragt ob sie die Insel trotzdem bohren sollen, aufgrund des Volumen und des Gewichtes haben wir es gelassen.

  • Mit welchem Ziel?

    Um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen!
    Sie mit Ihrer angebotenen Leistungen zu demütigen.


    Um weitere zukünftige Bauherren vor diesem Unternehmen zu schützen.
    Auf eine Wertminderung zu pochen, die er mir zurückerstatten muss.
    Die Mängel zu beseitigen.


    Es gibt viele Ziele.