Ausnahmen-Formulierung im B-Plan - Bedeutung/Konsequenzen?

  • Ganz ehrlich: ich verstehe das so alles nicht ganz.


    Wenn in meinem haus ein Zimmerchen als Büro missbraucht wird, wen interessiert das bzw. hat das zu interessieren?


    Ich verstehe ja, dass das Publikumsverkehr anders aussähe. Aber so.....?


    Er möchte doch den offiziellen Firmensitz seiner GmbH dort hin verlegen. Da könnten halt Fragen auftauchen die man beantworten muss. Es handelt sich also nicht nur um ein häusliches Arbeitszimmer.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • interessant wird es halt, wenn da zwei oder drei,
    oder vier angestellte herumstreuen, nix anderes wollte ich sagen Skeptiker .

  • Was mich wundert, wer betreibt für ein "stilles Gewerbe" so "nebenbei" gleich eine GmbH?
    GmbH bedeutet ja Bilanzierung, Veröffentlichung, Buchhaltung usw. und das alles produziert Kosten. Ohne einen entsprechenden Gewinn dahinter macht das doch gar keinen Spaß.


    Von Sonderfällen, wie GmbH auf VOrrat etc. möchte ich jetzt gar nicht reden.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Was mich wundert, wer betreibt für ein "stilles Gewerbe" so "nebenbei" gleich eine GmbH?
    GmbH bedeutet ja Bilanzierung, Veröffentlichung, Buchhaltung usw. und das alles produziert Kosten. Ohne einen entsprechenden Gewinn dahinter macht das doch gar keinen Spaß.

    verstehe ich auch nicht, wegen einem gewerbe in einem arbeitszimmer?
    die bauämtler vermutlich auch nicht... :D

  • wer betreibt für ein "stilles Gewerbe" so "nebenbei" gleich eine GmbH?

    Reine Spekulation: Kunkrab ist "Softwerker". Jetzt werkt er aber nicht alleine, sondern beschäftigt 60 Softwerker in Indien, 40 in China, macht 10 Mio Umsatz und möchte sein Häuschen vor dem Insolvenzverwalter schützen. :D

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Eine GmbH hat einige Vorteile (steuerlich, rechtliche Stellung ...). Einer der wichtigsten ist schon Teil des Namens: "mit beschränkter Haftung".
    Die Überlegungen hier gelten aber wohl auch für andere Körperschaften mit einem Firmensitz, so z.B. die ziemlich leichtgewichtige UG (Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)).


    Die Größe des Zimmerchens sagt wirklich nichts über die Umsätze aus (worüber sich die Gewerbesteuer-Abteilung einer Gemeinde freuen sollte), denk mal z.B. an Immobilienbeteiligungsgesellschaften.

  • Die Größe des Zimmerchens sagt wirklich nichts über die Umsätze aus (worüber sich die Gewerbesteuer-Abteilung einer Gemeinde freuen sollte), denk mal z.B. an Immobilienbeteiligungsgesellschaften.


    Mein Hintergedanke war ein ganz anderer. Ich hatte mir nur überlegt, welche Fragen man Dir stellen könnte, und was Deinem Vorhaben später vielleicht im Wege stehen könnte. Dann könnte es mit der Freiberuflichkeit schnell vorbei sein. Das würde zwar Dein Bauvorhaben nicht einschränken, aber halt die Nutzung der Adresse für die Firma.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Eine GmbH kann ja den Sitz der Geschäftsführung (fast) überall haben, ob das baurechtlich relevant ist? Für das Baurecht dürfte doch eher interessant sein, wo sie Ihre Tätigkeit entfaltet und nicht, wohin die Firmenkorrespondenz adressiert wird.


    Übrigens ist die GmbH für Freiberufler aus steuerlichen Gründen nicht unbedingt vorteilhaft (Stichwort: Gewerbebetrieb kraft Rechtsform und damit Gewerbesteuerpflicht!) und das mit der beschränkten Haftung "zerschießen" zumindest die Banken einfach, in dem Sie den Gesellschafter-Gf als Bürgen mitunterzeichnen lassen.

    The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
    - John Maynard Keynes -