Kristallines weißes Zeug bei undichter Silikonfuge

  • Guten Tag zusammen,


    in einer Dusche im Neubau schließt eine Silikonfuge am Boden nicht 100% ab.
    Diese Dusche (Gäste-Bad) wurde noch nicht genutzt.




    Ungewöhnlich ist das weiße kristalline Zeug, was sich um die Stelle bildete. Nachdem man es entfernt, erscheint es nach zirka einem Monat wieder.



    Da die Dusche noch nicht genutzt wurde, schließe ich Schimmel eigentlich aus.


    Kennt jemand dieses Zeug? Wischt man es weg, fühlt es sich wie Zucker an: Kristallin, hart, bröselig.


    Ich hänge ein Bild davon an.


    Falls das noch hilft: Die Dusche ist ebenerdig. Im Raum ist Anhydritestrich mit Fußbodenheizung, aber im Bereich der Dusche ausgespart. Estrich hatte 4 Monate zum Austrocknen. Lüftungsanlage ist vorhanden. Luftfeuchtigkeit im Raum gering. Kein Schimmel-Klima.


  • hört sich nach Ausblühungen an und sieht auch so aus.
    Auch wenn die Dusche nicht genutzt wurde: geputzt worden wird sie sicher sein. Und auch da kommt dort Wasser hin...


    Wurde die Dusche den fachgerecht abgedichtet?

  • ja, das komplette Bad wurde am Boden und Sockel abgedichtet und im Bereich der Dusche 2 Meter hoch.
    Hier auch noch ein Foto davon.

  • sieht nach kalzium aus.


    ein paar krümel davon mit essiessenz mischen und schauen, ob es zur bläschenbildung kommt.

  • Ich kenne dieses Phänomen beim Abziehen von Siliconfugen mit Essigwasser - der Essig reagiert mit den Bestandteilen der Fugenmasse und dadurch kann es zu solchen kleinen Ausblühungen kommen - allerdings sollte die Fuge trotz alledem mit Fugenmasse vollständig ausgefüllt werden.