Frage zum Aufbau eines Kanalschachtes

  • Hi,


    im Moment wird bei mir der Kanalschacht gesetzt. Ich wurde von einem Bekannten drauf aufmerksam gemacht, dass der Kanalschacht auf einem Betonfundament stehen sollte. Sonst könnte er absacken, vorallem da er mit nem PKW befahren wird.
    Mich würde interessieren ob das so stimmt. Könnt ihr mir was dazu sagen?


    Gruß
    Micha

  • Doch leider schon.
    Habs mir gedacht das es schlecht ist.
    Werde es mit meinem Tiefbauer dann wohl morgen klären.

    Das ist nicht Dein Ernst!? Dann ist Dein Tiefbauer aber eher ein (Vorsicht: schlimmer Kalauer!) Hochstapler.

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • dann sollte sich der tiefbauer besser auf dem friedhof tätig werden, da kann er sich das fundament sparen!

  • der unterste Ring ist doch nicht etwa einfach unten offen?

    Respekt, auf diese Frage wäre ich gar nicht gekommen, so schräg kann man gar nicht denken.

    Doch leider schon.
    Habs mir gedacht das es schlecht ist.
    Werde es mit meinem Tiefbauer dann wohl morgen klären.


    Also .....


    ich sehe da wenig Klärungspotential. Aber ich sehe dringenden Bedarf:

    • für eine Definition des Bau-Solls (kann man auch Planung nennen)
    • für eine fachkundige Überwachung


    Sonst ist der nächste Schritt, dass der Tiefbauer vorschlägt, den untersten Ring auszubetonieren.


    Hier gehört ein sogenanntes Schachtunterteil hin. Und dann muss man noch auf ein paar weitere Details drauf achten:

    • doppelgelenkiger Anschluss
    • Schachtteile nach der richtigen Norm?
    • Aufbau Konus/Ausgleichsringe/Abdeckung
    • Dichtung der Schachtteile
    • Lastabtragung
    • Dichtheitsprüfung
    • ...


    Aber das sind ja nur technische Details. Den wirklichen Handlungsbedarf: siehe oben

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Ingenieurbüro AQUA-Bautechnik GmbH

  • Also den untersten Ring auszubetonieren ist keine gute Lösung? Weil das wäre der nächste schritt....

    Ich habe den Eindruck, dass bei Deinem Projekt ahnungslose Heimwerker am Werk sind und kein einziger Tiefbauer. Was zu tun ist, hat @Manfred Abt bereits geschrieben. Lass es Profis planen und bauen oder wenigstens Dich dabei anleiten, sonst wird es ganz sicher :pfusch:


    (Nein, Anleitungen für Heimwerker gibt es nach den Nutzungsbedingungen für gefährliche oder schadensträchtige Arbeiten in diesem Forum nicht!)

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Also den untersten Ring auszubetonieren ist keine gute Lösung? Weil das wäre der nächste schritt....

    eindeutig NEIN!


    mir gruselt es, was man bei dir vorhat! wenn da jetzt nicht einhalt geboten wird, wirst du mit dem schacht ärger haben, bis er wieder rausgerissen wird!

  • also ich bin hier raus,


    unserem TE erklär ich gestern morgen, dass das Ausbetonieren des untersten Ringes keine Lösung ist und er fragt dann gestern Abend um halb zehn im Grünen, ob es eine Lösung wäre, den untersten Ring auszubetonieren. Der ganze Text dort klingt auch viel mehr danach, dass es weder Planung noch Tiefbaufirma gibt.

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Ingenieurbüro AQUA-Bautechnik GmbH

  • Bleibt mal locker, ich habe es bereits verstanden :-)


    Mich interessiert es nur was der Unterschied ist den offenen Ring auszubetonieren oder direkt ein Unterteil zu verbauen (was ja angeblich i.O wäre)


    Ich habe bereits mit einem Bausachverständigen Kontakt aufgenommen der sich das anschauen wird.

  • Mich interessiert es nur was der Unterschied ist den offenen Ring auszubetonieren oder direkt ein Unterteil zu verbauen

    also wenn du den unterschied zwischen einer schüssel und einem übergrossen ausstechförmchen nicht erkennst , wird es schwer dir überhaupt etwas zu erklären .

    (was ja angeblich i.O wäre)

    wieso angeblich ?

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Übergroßen Ausstechförmchen? Wenn ich den Boden vom ersten Ring ausbetoniere dann gibt es von der Form kein Unterschied zum Unterteil.


    Anstatt gleich pampig zu werden und anzuschnautzen solltet ihr mal lieber erklären erklären warum das so schlecht ist was bei mir aufgebaut wurde. Aber anscheinend hat hier niemand Lust drauf. Lieber mal unterstellen das es bei mir keine Planung gibt ohne es genau zu wissen.


    Ich bin dann mal weg...

  • dir wurde erklärt, dass ein fundament unter dem schacht erforderlich ist.


    betonierst du unten den unteren ring aus, dann bleibt das ausstechförmchen. das gewicht der ringe drückt den schacht in den boden und der ausbetonierte kreis bleibt als scheibe liegen, wo er liegt.


    das kann doch nicht so schwer sein, das zu verstehen.

  • Ich verstehe es nicht so ganz...echt jetzt.


    Es geht doch um einen Revisionsschacht...oder?


    Gut.


    Also muss es da etwas zu revisionieren geben. Eine Leitung. Eine Abwasserleitung.


    In der Regel gibt es dafür einen vorgefertigtes Betonteil mit einem offenen Gerinne. Von dort kann man dann in die Leitung gucken (nachdem man in den Schacht hinabgestiegen ist), kann ggf . Verstopfungen beheben...was auch immer.


    Dieses Stück befindet sich also am tiefsten Punkt des Schachtes.


    Dein Tiefbauer hat nun eine andere, recht lustig erscheinende Konstruktion gewählt. Putzig.


    Was aber will man da revisionieren?


    Im Augenblick blickt man in die Tiefe des Schachtes und sieht.....Sand?


    Nun könnte man, wieder so etwas Verstörendes, durch den Schachtfuß die Grundleitung führen. Bastelwastel?


    Betoniert man den untersten Ring nun aber aus um das fehlende Fundament auf diese Weise zu ersetzen passen die Höhen nicht mehr, da der unterste Punkte des Schachtes, wo die Grundleitung laufen sollte nun mit Beton verfüllt wäre. Die Leitung müsste entsprechend höher sitzen. Mal eben 50cm höher geht aber idR nicht.


    Ein erhellendes Foto wäre nett. Vielleicht könnte man daraus ableiten wo die Leitungen i.A. sitzen.

  • In der Regel gibt es dafür einen vorgefertigtes Betonteil mit einem offenen Gerinne.

    so in der regel ist das offene gerinne auch nicht .


    bei uns sind die schachtunterteile mit geschlossenem rohr und revisionsklappe üblich .


    die sonderkonstruktion mit ausstechförmchen xxl ist hier und da anzutreffen , wenn gespart wird , koste es , was es wolle ;)

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • die leitung wird wohl aufreissen, wenn sich der schachtringstapel ohne fundament ins erdreich drückt. da können 15 bis 20 mm ausreichen. setzungen in dem maß sind ohne fundament schnell erreicht.

  • der abschließende rat ist ein tagwasserdichter schacht, was ist dann aber mit dem nachtwasser?