Heizkörper mit automatischem Schwimmerentlüfter

  • Bin gerade am Umplanen meiner Heizungsanlage.
    Da sich im Brauchwasser-Heizkreis ein nachträglich eingebauter automatischer Schwimmerentlüfter gut bewährt hat,
    stellt sich für mich die Frage, ein solches Teil im obersten Teil eines Heizstranges nachzurüsten. siehe Skizze im Anhang.
    Was haltet ihr davon? Wäre das einen Versuch wert, um das Entlüften am Heizkörper selbst los zu werden.

  • Diese Entlüfter neigen dazu, mit der Zeit undicht zu werden > Wasserschaden X(


    Ich würd sie nicht mehr verbauen...

  • undicht ? - habe ich in den letzten 2 Jahren nicht bemerkt.
    Die Dinger haben eine Lecksicherung durch Quellringe, die bei evtl. Undichtigkeit die Entlüftungsöffnung verschließen.
    Das hat anscheindend bisher immer gut funktioniert.
    Und wenn dann doch mal in ein paar Jahren etwas tropfen sollte, wird das Teil einfach ausgetauscht.
    Bei 10 € ist das zu verschmerzen.


    Was mich auch interessieren würde:
    Macht die Position oben auf dem höchsten Heizkörper vor dessen Ventil Sinn ?

  • Optisch natürlich ein absolutes Highlight.


    Wenn Du meinst, das es der Brüller ist was Du bauen willst, dann würd ich es für 10.-€ einfach probieren. 2 Jahre sind natürlich ein riesen Erfahrungsschatz. :sarkasmus:

  • :thumbsup: @alfred1 :thumbsup:


    Klar sind 10 € Kleingeld. Vor allem dann, wenn die mal undicht sind (und da hat alfred recht; sie WERDEN undicht).


    Wenn MEINE Heizung ständig entlüftet werden müsste, würde ich mich eher fragen, WARUM da ewig Luft drin ist statt mir so was zu gönnen.
    Wenn sie nicht dauernd entlüftet werden muss, ist es nur Unfug.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Da ich die Heizkörper eigentlich nur selten entlüften muss, werde ich mir das Teil sparen.
    In der Regel fällt das Entlüften nur am Anfang der Heizperiode an.
    Ansonsten nur dann, wenn sich mal unerwartet Luft in einem Heizkörper gebildet hat.
    Vielen Dank für die Anmerkungen.

  • Da ich die Heizkörper eigentlich nur selten entlüften muss, werde ich mir das Teil sparen.


    Weise Entscheidung. Wenn die Anlage "dicht" ist, dann braucht man auch keinen automatischen Entlüfter.
    Abgesehen davon reicht es nicht aus nur zu entlüften, man muss ja auch wieder Wasser nachfüllen.
    Es kann bei einer Installation Stellen geben an denen ein automatischer Entlüfter sinnvoll ist, bevor man die komplette Anlage umbaut, doch am Heizkörper kann man ja problemlos manuell entlüften. Zu Beginn der Heizsaison spendiere ich meiner Anlage eine Wartung, dazu gehört auch Druckhaltung, Enlüften usw.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ralf hat Recht.
    Wenn es im obersten HK immer wieder Luft gibt, muß es einen Grund dafür geben. Ausdehnungsgefäß defekt oder zu klein. Undichtigkeiten, zu geringer Anlagendruck....
    Eine Heizungsanlage ist ein geschlossenes System, das nicht von selber Luft bildet.